Werbung:

Kategorie - Kultur

Naidoo. Sein Leben, seine Lieder, seine Wut

Wir teilen längst nicht alles, was Xavier Naidoo in letzter Zeit so rausgehauen hat, aber Einiges. (Seine Kritik an der kulturfremden Masseneinwanderung vor allem.) Dennoch teilen wir die Einschätzung von Compact-Chefredakteur Jürgen Elsässer: „Einer der größten Künstler, einer der letzten Helden unseres Landes. Ein Liebender, ein Weinender, ein Hassender, ein Kämpfender.“ Wie wird man einem Künstler gerecht, der die Nation immer mit seiner Poesie und seiner Zartheit verzaubert hat, aber auch...

Petition unterschreiben! Nein zum Gender-Deutsch

„Nein zum Gender-Deutsch bei Medien, Behörden, Bildungseinrichtungen und Kirchen!“, fordern unsere Kollegen der „Jungen Freiheit“. „1984 – Das Magazin“ unterstützt diese Initiative selbstverständlich. Bitte unterschreibt sie, Freunde. (Den Link findet Ihr direkt hier drunter.) Lasst uns gemeinsam versuchen, die Vergewaltigung unserer großartigen Sprache zu stoppen. Danke!

Zensiertes Corona-Buch wird Mega-Bestseller!

Wie umgehen mit einer medizinischen Expertise in Buchform, die prallgefüllt mit Zahlen, Daten und Fakten der vorherrschenden Meinung in puncto Coronavirus fast in Gänze widerspricht? – Deren Inhalt sogar geeignet erscheint, die folgenschweren Maßnahmen der politischen Kaste im Nachhinein ad absurdum zu führen!? Noch vor nicht allzu langer Zeit hätte ein Leitmedium einen vernichtenden Beitrag publiziert, der von unzähligen Medien in rasanter Geschwindigleit mit noch negativeren Artikeln...

Loading...
Video

EDEKA reagierte auf mein Anti-Kopftuch-Video

Neulich war ich in NRW, dem Afghanistan der deutschen Bundesländer, bei EDEKA. Es war ein paar Tage nachdem ein stabiler Filialleiter in Berlin ein Mädchen nicht einstellen wollte, weil es ein Kopftuch trug. Im Laden drehte ich ein kurzes Video, in dem es um die Maskenpflicht und eben ums Kopftuch ging. Ein Linker veröffentlichte es auf Twitter und meldete es bei EDEKA. Wie es sich für einen anständigen deutschen Blockwart gehört. Dass er mir damit einen Gefallen tat, weiß er natürlich nicht...

Goodbye, Prince Andrew! Er ließ Epstein-Komplizin Maxwell auf Queen Elizabeths Thron sitzen

Ja, ja, Olli Janich, mit Epstein haste Recht behalten, Du SACK! (Spaß!) Aber an „Pizzagate“ glaub ich immer noch nicht. (Ein Insider, weil OJ und ich uns in Sachen Verschwörungstheorien früher ab und zu gestritten haben.) Auch glaube ich, dass Prinz Andrew der bekannteste Mensch aus der Elite sein wird, den es erwischt. Und nee, ich glaube, trotz alledem, immer noch nicht, dass Hilary Clinton Babys zum Frühstück verputzt hat oder dass Michelle Obama in Wahrheit ein Mann ist. 
Sollte ich mich da...

Video

Wegen Epstein – Deutsche Bank muss 133 Millionen Euro Strafe zahlen!

Bevor wir loslegen, gönnt Euch „American Storm“ von Bob Seeger (Video oben). Damit Ihr in die richtige Stimmung für den Sturm kommt, auf den Ihr so lang gewartet habt. Wir wollen nicht zu viel versprechen, wir wissen nicht, wen der Sturm am Ende in die Bedeutungslosigkeit wehen wird, aber Eines zeichnet sich ab: US-Präsident Donald J. Trump macht keine Gefangen. Wer Dreck am Stecken hat, der sich belegen lässt, muss einen hohen Preis zahlen.

Video

Och, die Arme!

Der heutige „Tweet des Tages“ ist von dem Aktivisten Ali Utlu. Einem Ex-Moslem. Das Lied oben ist von Cat Stevens. Einem Ex-Christen. Früher einer besten Musiker/Liedschreiber überhaupt. Inzwischen ist er Moslem. Seitdem hat er kein einziges gutes Lied geschrieben.

Das zensurfreie Soziale Netzwerk auf 1984Schon registriert? Nein? Dann wird's aber Zeit!
Zum Sozialen Netzwerk
Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft