Werbung:

Kategorie - Kultur

Loading...
Video

Nach seinem „Wacht auf!“-Video: Die Hetzjagd auf Xavier Naidoo ist eröffnet

Die Zeilen des linksextremen Autors Lars Wienand (t-online) lesen sich, als wären sie der UZ (Parteizeitung der DKP = Deutsche Kommunistische Partei) entsprungen. Was für eine verrückte Zeit, in der wir leben, in der es kaum noch einen Unterschied zwischen der Mainstream- und der linksfaschistischen Presse gibt. <br< Es war nur eine Frage der Zeit, bis sich Wienand um die Causa Naidoo kümmern wird, er titelt auf t-online: „RTL will nach Hetzvideo Antworten von Xavier Naidoo“ .

Video

„Ihr seid verloren!“ – Xavier Naidoo singt den Deutschen ins Gewissen

Etwas Multikulturelleres als den Soul-Sänger Xavier Naidoo gibt es kaum. Er wurde vor 49 Jahren in Mannheim geboren, sein Vater stammt aus Südafrika und ist halb indischer, halb deutscher Herkunft, seine Mutter ist südafrikanischer und irischer Abstammung. Er wurde römisch-katholisch erzogen.
Xavier ist also völlig unverdächtig, was nationales oder völkisches Denken angeht.

Video

Sellner LIVE bei Fellner

Schon peinlich, dass OE24-Moderator Fellner keinen einzigen seiner ewigen Vorwürfe gegen den Aktivisten Martin Sellner belegen kann. Es noch nicht einmal versucht. Stattdessen sabbelt er dummes Zeug, wie zum Beispiel, dass er in den Kommentarspalten gefeiert wird, weil er Martin „regelmäßig betonieren“ würde. Das Gegenteil ist der Fall. Sellner wird gefeiert. Lächerlicher Typ. Aber gut, er ist eben auch ein nützlicher Idiot. Uns soll es Recht sein.

Video

Klimahysteriker „Malte-Torben“ will Haustiere verbieten

Malte-Torben“ ist noch jung. Er weiß nicht, dass Tiere die besseren Menschen sind. Und selbst wenn er es wüsste, ihm noch dazu bewusst wäre, dass nur ein Hund den 65-Kilo-Knaben vor den üblichen Verdächtigen schützen könnte, würde er sich für ein Haustierverbot entscheiden.
Weil Haustiere seiner Meinung nach eine Mitschuld am Klimawandel tragen.
#Vollspasti

Das zensurfreie Soziale Netzwerk auf 1984Schon registriert? Nein? Dann wird's aber Zeit!
Zum Sozialen Netzwerk
Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft