Debatte

Die köstliche Fehde zwischen Anabel Schunke und Alexander zu Schaumburg-Lippe

Alexander zu Schaumburg-Lippe versus Anabel Schunke? Mensch, da weiß ich ja gar nicht gegen wen ich zuerst sein soll! Nur Spaß. Der Fall liegt sowas von klar, da kann man nur auf Anabels Seite sein.

Ich war noch nie ein Fan von Anabel Schunke und ihren neurechten Rants. Nachdem sie vor einigen Jahren obendrein mir gegenüber kess wurde, habe ich sie aus meiner Liste entfernt, was sich mittlerweile erneut als richtig erwiesen hat, weil sie die Propagandatrommel für Putin schlägt. Dieses vorausgeschickt: Auch Frau Schunke hat Rechte, und das hier geht überhaupt nicht. Ich wünsche Facebook eine krachende Niederlage vor Gericht.


Alexander Schaumburg | 24. August 2022 | Facebook
  ·

Auch ich hatte so meine Probleme mir Anabel im Laufe der Jahre. Wie einige meiner Kollegen ebenfalls. Spielt aber keine Rolle. Anabel ist und bleibt eine gewichtige Stimme der freien Medien. Ganz im Gegensatz zu Alexander zu Schaumburg-Lippe, den ich nur flüchtig kenne, da ich ihn in meiner Zeit bei BILD ab und an mal auf blaublütigen Langweiler-Partys fotografieren musste.

Nun sieht sich „Schaumi“ selbst nicht als ein Protagonist der freien Medien, schon klar, aber auf Facebook (12 000 Folger) möchte er schon gern mitmischen im Kampf gegen den Irrsinn unserer Zeit. Dabei gelingt ihm ab und zu mal ein kluger Beitrag, aber er ist halt einer von diesen Menschen, die sich beim Kämpfen nicht die Hände schmutzig machen wollen, sich stets ein Hintertürchen in Richtung Mehrheitsgesellschaft offen halten. Sein Kommentar über Anabels Löschung von Facebook ist dafür ein fabelhaftes Beispiel. Wenn ich schon lese: „Ich war nie ein Fan von Anabel Schunke und ihren neurechten Rants“ (und nur mal nebenbei, wenn einer schon „Rants“ schreibt, und das mit 63 Jahren, bin ich normalerweise direkt raus).

Anabel hat besagten Satz – und nicht nur den – in einer geradezu köstlichen Erwiderung gekontert. Dazu kommt: Meines Wissens tickt Anabel i n z w i s c h e n eher libertär als rechts. Ob „Schaumi“, dieser innere FDPler, den Unterschied kennt? Man weiß es nicht.

Egal, ich wünsche Euch nun gute Unterhaltung und hoffe, diese köstliche Fehde ist noch nicht vorbei!

BRAVO!

Klicken! Versandkostenfrei bestellen! Und damit „1984“ unterstützen!

Total
24
Shares
5 Bemerkungen
  1. Bei Anabel ist es doch immer das Gleiche. Um im Gespräch zu bleiben und ihren Fame-Faktor hochzuhalten, spielt sie irgendwelche Konflikte mit C-Promis hoch. Ihr Artikel ist ein verzweifeltes Schreien: “Ich bin auch noch da!”

    Mich interessieren die privaten Streitigkeiten dieser beiden Profilneurotiker Null Komma Null. Ich denke, wir haben andere Probleme, als uns mit Anabels Anmach-Problemen und den Ansichten eines abgehalfterten Blaublüters zu beschäftigen.

    Hier gibt es nichts zu sehen – bitte gehen sie weiter!

  2. Ich wusste nicht, das Anabel noch zu den “Neurechten” zählt. Das letzte, was ich von ihr hörte, war ein Auftritt mit ein paar Musel-Machos.
    Aber ihre Antwort an diesen “liberalen” Schaum…schläger trifft den Nagel auf den Kopf. Sie ist vermutlich politisch nicht auf meiner Linie, aber sie hat Grips und ein hübsches Gesicht, zumindest wenn sie sich aufgebrezelt hat.

  3. Anna who?
    Die ist doch die Satire in Person.
    Man wartet immer das gleich ihr Manta fahrender Freund Manni zur Tür reinkommt wenn sie spricht.
    Dagegen wirkst ja sogar du smart – leicht :p

Weitere Bemerkungen sind nicht mehr möglich.

Vorheriger Beitrag

Thilo Sarrazins neues Buch „Die Vernunft und ihre Feinde“: Die Politik hat den Verstand verloren!

Nächster Beitrag
Zeichen und Wunder: Sascha Lobos Kampf gegen den politischen Islam

Zeichen und Wunder: Sascha Lobos Kampf gegen den Politischen Islam

Relevante Artikel
Weiter

Brexit-Bringer Nigel Farage ist nun auch auf GETTR – und DU so?

Ich bin nun seit gut vier Wochen auf GETTR so richtig aktiv. Es war ein äußert erfolgreicher Monat. Allein die Videos über Oliver Janich sahen über 100 000 Zuschauer. Ein Rekord für GETTR-Deutschland. Dank GETTR bringen mir politische Videos und Beträge wieder mehr Spaß, weil ich eben – anders als bei YouTube, Facebook und Twitter – nicht auf jedes Wort achten muss, klar ist aber auch: Auf Dauer kann GETTR-Deutschland nur funktionieren, wenn genügend von Euch mitspielen, Freunde! Deshalb: Meldet Euch an! Am besten heute noch.
Weiter

13 Beiträge, für die ich amüsanterweise auf Facebook gesperrt wurde

Gern werde ich gefragt, was ich eigentlich noch auf Facebook mache. Liegt wahrscheinlich an meiner treuen Seele. FB war nach MySpace mein zweites soziales Netzwerk und ich hatte dort einst ein paar ganz gute Tage. Dazu kommt: Die Repressalien, denen Menschen wie ich auf Facebook ausgesetzt sind, also Sperrungen und Einschränkungen der Sichtbarkeit, lassen mich inzwischen völlig kalt. Ich nutze das Netzwerk, um Inhalte wie diese zu verbreiten und um vielleicht den einen oder anderen zu erreichen, den ich über mein Magazin oder Telegram nicht erreiche. Doch nun lasst uns zum Lustigen kommen, Freunde!