Kommentar

Ein paar Zeilen an die Oliver Janich-Hasser

Den Deutschen wird nachgesagt, ein vom Neid zerfressenes Volk zu sein. Ich würde dieses Klischee, an das ich glaube, noch um „schadenfreudig“ ergänzen. Beide Charakterschwächen nehmen rund um Oliver Janichs Verhaftung in den sozialen Netzwerken überhand.

Gestern erreichte mich auf 1984 folgender Kommentar:

Kannst Du Deinem ehemaligen Kumpel Alex von Radio Deutschland Eins das Maul stopfen? Er hat gestern über seinen Sender OJ als Verbrecher, Geisteskranken und mehr bezeichnet und seine Verhaftung, die er der gesamten Aufklärererszene ebenfalls wünscht, richtig gefeiert.

Nee, ich kann Alex nicht das „Maul stopfen“, da ich mit dem Mann seit Jahren nichts mehr zu tun habe. Ich weiß auch nicht, wie er wirklich heißt oder wo er genau lebt, da er ja bekanntlich zu feige ist, zu seinen Aussagen im wahren Leben zu stehen.

Unabhängig davon: Gerade wir Kritiker der Massenmedien sollten die Meinungsfreiheit hochhalten, sie ist ein kostbares Gut und außerdem, mal ganz ehrlich, Freunde: „Who the fuck is Alex?“

Seitdem sich alle Medienpartner von ihm getrennt haben und er in Sachen Corona stramm auf Regierungslinie marschierte, sind die Klickzahlen seines Livestreams von seinerzeit etwa 5000 auf ein paar 100 geschrumpft. Und auch im Nachgang schaut kaum einer rein. In seiner Not veröffentlicht Alex bereits Höcke-Reden, damit sich überhaupt mal einer auf seinem YouTube-Kanal verirrt.

Von daher: Vergesst den einsamen Rufer einfach. Ich bin auch nur mit Alex eingestiegen, weil er ein guter Beleg für all die Hasser ist, die nun aus ihren Löchern kriechen. Die meisten dieser Leute sind politisch ahnungslos, haben höchstens mal die eine oder andere Theorie von OJ gehört, die sie absurd finden. Kann ich sogar verstehen. Geht mir beim Oli ab und zu nicht anders. Nur vergessen seine Kritiker dabei gern:

Es haben sich einige Verschwörungstheorien, die OJ als erster verbreitet hat, als wahr erwiesen. Gerade beim Thema Corona. Und damit meine ich nicht Olis „Schlangengift“-Theorie, sondern die Maßnahmen, die vor allem das deutsche Volk erdulden muss. Die hat OJ vorhergesagt – vor Jahren bereits. Und noch so Einiges mehr.

Und wo waren sie denn da, die Hasser?! Haben sie gesagt: „Meist teile Ihre Theorien nicht, Herr Janich, aber diesmal lagen sie richtig. Danke dafür!“ Nö. Natürlich nicht. Das sind so Leute, die kommen immer nur aus der Ecke, wenn sie was zu meckern haben. Das sind Negativmenschen über die jeder Psychologe sagt: „Haltet euch von solchen Leuten fern, sie ziehen euch nur runter!“

Oliver Janich und der Libertarismus

Die OJs Fan-Basis besteht aus drei Gruppen von Menschen: Den Freunden der gepflegten Verschwörungstheorie, Leuten, die seine Aufklärungsarbeit zu schätzen wissen, sich dabei an Theorien, die sich nicht teilen, kaum stören und – ganz wichtig – Libertären.

Der Libertarismus ist für OJ eine Herzensangelegenheit. Gibt Leute, die ihm nur deshalb folgen. Er fand’s immer ein bisschen schade, dass seine rein libertären nicht so viele Klicks bekamen, wie seine verschwörerischen oder aufklärerischen Videos.

Über den Libertarismus schreibt sogar Wokepedia noch:

… (von französisch: libertaire, „freiheitsliebend“; von lateinisch: libertas, „Freiheit“) ist eine politische Philosophie und Bewegung, die in der individuellen Freiheit den höchsten politischen Wert sieht.

Die Massenmedien sind da schon einen Schritt weiter, so schreibt der Bayerische Rundfunk beispielsweise:

Politisch war Janich vor allem mit libertärer Verschwörungsideologie aufgefallen. Libertäre Verschwörungsideologen sehen vor allem den Staat als Grund allen Übels, vor allem in den USA ist diese Spielart des Verschwörungsdenken verbreitet.

Was für ein Quatsch! Den Liberalismus gibt es seit fast 200 Jahren und niemals wurde er als „Rechts“ oder gar als eine „Verschwörungsidelogie“ bezeichnet. Doch in Zeiten, in denen die Menschen immer staatsmüder werden, deshalb irgendwann beim Libertarismus landen könnten, muss der Staatsfunk aus einer politischen Philosophie irgendwas mit „Nazi“ machen. Und weil „Nazi“ heute nicht mehr reicht, wird dem Libertarismus fix auch noch das Etikett „Verschwörerisch“ aufgeklebt. Kann man machen, hat aber dann aber halt nix mehr mit der Wahrheit zu tun.

Kommentare aus dem Tal der Ahnungslosen

Auf die ganz abgefahrenen Hasskommentare, die von geistigen Flacherdlern, Neonationalsozialisten und Antisemiten kommen, gehe ich gar nicht erst ein, da es diese Leute nicht wert sind, sich mit ihnen zu beschäftigten. Stattdessen hier noch typischer Kommentar, nicht von einem Publizisten, von einem herkömmlichen Kommentarschreiber:

Welch bemitleidenswerte Geschichte. Jetzt wo Janich nach Deutschland deportiert wird, gibt’s bestimmt Minimum drei bis fünf Jahre für seine Todeswünsche und verbalen Entgleisungen. Und das ist auch richtig so.

Hoffentlich checkt er selbst welchen Mist er gemacht hat und lernt daraus. Für sein Kind und seine Frau.

Und wer sich mit jemandem solidarisiert, der anderen den Tod wünscht und so abgedreht ist, gehört ebenfalls in Behandlung weil er scheinbar genauso krank ist wie Janich selbst.

An solchen Aktionen lässt sich gut beobachten wer bei den Alternativen wie drauf ist und welche Werte er vermittelt.

Oje. Da weiß ich gar nicht, wo ich anfangen soll. „Bemitleidenswerte Geschichte“ stimmt natürlich, aber das ist auch das Einzige, das an diesem Kommentar stimmig ist, denn:

  1. Es steht ja noch gar nicht fest, ob OJ nach Deutschland ausgewiesen wird.

  2. „Minimum drei bis fünf Jahre für seine Todeswünsche und verbalen Entgleisungen“?

    Puh. Drei bis fünf Jahre sind natürlich Nonsens und der Halbsatz „… für seine Todeswünsche …“ belegt ja nur, dass dem Kommentarschreiber jegliche Medienkompetenz fehlt, er den SPIEGEL für ein verlässliches Blatt hält.

  3. „Und wer sich mit jemandem solidarisiert, der anderen den Tod wünscht und so abgedreht ist, gehört ebenfalls in Behandlung weil er scheinbar genauso krank ist wie Janich selbst.“

    Der Kommentarschreiber scheint nicht nur Justiz, sondern auch Psychologie studiert zu haben, bei dem, was er alles so weiß. Und von Freundschaft oder auch nur Solidarität einem Kollegen gegenüber versteht er auch nichts. Ich bin dafür das beste Beispiel. Kaum einer hat in den letzten Tagen so viel zur Causa Janich veröffentlicht, dabei glaube ich an die ganz harten Sachen, die OJ so raushaut, in der Regel selbst nicht! Und?

Dafür glaube ich an Freundschaft und Solidarität, daran, dass die Massenmedien nicht unwidersprochen die Fakten verdrehen sollten, was sie im Fall Janich nachweislich getan haben. Deshalb war ich in den letzten Tagen so fleißig.

Nicht, weil ich der Meinung bin, Joe Biden sollte nach einem „Tribunal“ aufgehängt werden. Diesem schwerkranken Mann, der kaum noch was mitbekommt, der dummes Zeug sabbelt, sich keine Jacke mehr allein anziehen kann, der vom Fahrrad fällt, wie ein Dreijähriger, der, von wem auch immer, in seiner Stellung als mächtigster Mann der Welt missbraucht wird, wünsche ich eher eine sofortige Absetzung vom Amt aus gesundheitlichen Gründen und danach einen geruhsamen Lebensabend.

Ich glaube daran, weil ich’s weiß, dass Oliver Janich im Grunde seines Herzens ein friedfertiger Mann ist, noch dazu ein sehr hilfsbereiter, der stets da ist, wenn einer in Not ist. Und mehr brauch ich über einen Menschen auch nicht zu wissen.

Klicken! Versandkostenfrei bestellen! Und damit „1984“ unterstützen!

Total
0
Shares
22 Bemerkungen
  1. Als ausgebildeter Jesuiten Schüler LMU ist der eine oder andere Oliver angetreten um die Antithese zur
    These zu liefern in der wir alle Syntetisiert werden sollen. Die einen nennen es gate keeping die anderen satanismus es ist die Stilllegung der Bewegung die REvolution die Rückentwicklung das – zu dem +
    Plus denn nur zwischen Anode und Kathode fliest Strom damit die Birne leuchtet. Die Tablas Story ist nett aber verhaftet wurde in Manila oder? Philippinen das Jesuiten paRAdies.

  2. Wie JUNG ist eigentlich die Frau von Janich? Als ob es nicht ein großes Problem mit Pädophilen auf den Philippinen gäbe…. Die Liebesgeschichte, die ihr da verbreitet, würde ich mal gerne nachprüfen, einfach um zu schauen, was davon noch übrig bleibt. Ihr wart auch so nett, den Ex von ihr zu doxen, über den Gerüchte zu verbreiten, natürlich ohne diese geprüft zu haben oder euch darum zu kümmern, was dem passiert, wenn euer Mob dessen Adresse ausfindig macht. Ich überlege mir gerade noch, ob ich den Ermittlern nicht was zukommen lasse. Ihr habt Recht, so Gruppen wie Belltower wissen erstaunlich wenig über ihn. Ich hoffe die Ermittler waren gründlicher. Ich bin schon gespannt wie weit er kommt mit der “alles nur Satire, war nicht so gemeint”-Verteidigung und natürlich freundlichste Grüße an die philippinische Polizei und Immigrationsbehörde. Vielleicht gibt es wie bei Alex Jones eine Live-Übertragung aus dem Gericht? Das würde ich mir anschauen.

    1. Sag mal, hamse Dir ins Hirn geschissen, „Gruber“? Bist Du wirklich so dumm, dass Du noch nicht einmal weißt, was der Begriff Pädophilie bedeutet? Die Dame ist 29 Jahre alt und damit für jeden Pädo seit gut 20 Jahren uninteressant.

      Sag mir bitte, dass Du nur provozieren wolltest, nicht wirklich so blöd bist, wie Du schreibst.

      Und noch was, „Gruber“: Hier wurde niemand „gedoxt“ (wo haste eigentlich – in Deinem Alter – dieses Deppenwort her, schämst Du Dich nicht, Deine Muttersprache zu vergewaltigen?). Obwohl mir der volle Name des Typen bekannt ist, wirst Du ihn bei mir nicht zu lesen bekommen.

      ENDE

  3. Menschen entwickeln sich in Phasen. Nach der Pubertät folgt beispielsweise die Konformität. Dann bestimmt das Gefühl Zugehörigkeit den Selbstwert. Dazu wird kontinuierlich die in- und out-group definiert. In der Folge ist vorwiegend zweiseitiges (dichotomes) Denken möglich. Alles wird in richtig oder falsch, gut oder böse, schön oder hässlich u.s.w. unterteilt. Zwischenwerte werden als Randerscheinung wahrgenommen. Eine gleichwertige Bedeutung ist noch unvorstellbar und wird erst in späteren Phasen bewusst.
    Deshalb wird bis zur Konformität nach einem Absolutheitsanspruch der Erkenntnisse gesucht. Eine Schlangengift These hat dann beispielsweise dabei keine Chance, wie sie zum Impfung Thema aufgestellt wurde.
    Die Wissenschaft ersetzt die Kirche im Mittelalter, weil die Konformität nicht übersprungen werden kann. Wer nun außergewöhnliche Theorien veröffentlicht, die nicht mit der neuen Kirche vereinbar sind, wird geächtet.

  4. OJ hatte auch seine Kritiker als geisteskrank, dumm o. Ä. bezeichnet. Ist halt ein Hitzkopf. Er ist auch kein Kind der Traurigkeit. 🤷🏻‍♂️

    “Antisemitisch?” Hatte man dich damals bei der Bild nicht auf die Israel-Lobby eingeschworen? 🤔

    1. Nein, das galt nur für Festangestellte, ich war über Jahre freier Mitarbeiter. Hätte man auch nicht gebraucht, ich wäre ja völlig geisteskrank, Moslems in Europa zu kritisieren, um dann auf der Seite es Fantasiestaats “Palästina” zu stehen.

  5. 2017
    Regierungsmitglied Claudia Roth, Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages,
    nun (2022) Staatsministerin beim Bundeskanzler
    sowie Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien im Kabinett Scholz.
    “Deutschland verrecke.”
    Deutschland ist Deutschland ist Deutschland mit zig Millionen Menschen – verrecke?
    Massenmordaffinität einer Regierungsbeteiligten?
    https://kpkrause.de/category/claudia-roth/
    https://www.youtube.com/watch?v=Yk-xTtchfv4

    Gibt es zu dieser Massenmordaffinität einer Regierungsbeteiligten BEWEISE in Bild und Ton?

    2022
    Wichtige Rede von Holcaust-Überlebender Vera Sharav in Nürnberg, 20. August 2022 „Nie Wieder ist Jetzt!“
    https://tkp.at/2022/08/21/rede-von-holcaust-ueberlebender-vera-sharav-in-nuernberg-20-august-2022-nie-wieder-ist-jetzt/

    #Impfschäden #Impfverbrechen #Nürnberger Kodex

    1. Die Band Feine Sahne Fischfilet
      gröhlte in Chemnitz 2018 vor staatlich-“gratis” angekarrten Jugendlichen
      auf dem Festival Gegen Rechts (Gegen Menschenrechte? Gegen die Friedens-Demo, weil ein Mord geschah?!!):
      “Tritt deiner schwangeren Frau in den Bauch und friss die Nachgeburt.”,
      Claudia Roth´s Kollege Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier bewarb anschließend diese Band .
      Was besagt das über den Geisteszustand jener, die Konsumentenschützer mobben, zensieren und Dialog verweigern?

  6. Danke, tolles statement, den Kern getroffen.
    Unerträglich, wie da über Oli gelogen und fantasiert wird. Die ehrlosesten sind die lautesten.
    Kleiner Hinweis, der mir als eher libertärer follower von Janich am Herzen liegt: Libertarismus ist kein Synonym von Liberalismus 🙂

  7. Danke, lieber Oliver Flesch, für die furchtlosen und getreulichen Bemerkungen! Oliver Janich mag kleine Macken haben und bisweilen überschwänglich reagieren, aber er ist ein freiheitsliebender, friedfertiger Mann.

  8. Janich hat eine ganze Generation von Truthern geprägt. Seine Recherchen fußen weitgehend auf den Fundamenten der Logik. In seinen Büchern werdet ihr keinerlei Angriffspunkte finden. Wer OJ nicht mindestens 10 Jahre intensiv gefolgt ist (und die Bücher gelesen hat), steht praktisch auf verlorenem Posten. Ist geistig nackt.

    Danke, Oliver Janich

    P.S.: Etwas Sport würde dir guttun. 🙏

  9. Allen, die Oliver Janichs Ausagen und Thesen zu bestimmten Themen immer wieder vollmundig als wirre Fantasien abqualifizieren, sei geraten, sich einmal die Mühe zu machen, sich auch nur annähenrd so tief in die jeweiligen Themen einzuarbeiten, die er -unumwunden und sehr couragiert- öffentlich anspricht. Wer das nämlich tut, wird unweigerlich zur Erkenntnis kommen, dass Oliver Janich viel näher an der Wahrheit liegt, als es die meisten wahrhaben wollen – und können. Sei es nun die Agenda religiöser Endzeitsekten in den Fusstapfen Sabbhatai Zevis, seien es es die wahren Hintergünde um 9/11, sei es das wahre Aussmass des industrialierten Kinderhandels uvm. Oliver Jnaich mag seine Emotionen nicht immer im Griff haben und in seinem Votrag nicht allzu professionell. Als investigativer Journalist zählt er jedenfalls zu den besten, die wir haben.

Weitere Bemerkungen sind nicht mehr möglich.

Vorheriger Beitrag

Oliver Janich: Sein – vorerst – letztes Interview

Nächster Beitrag

Thilo Sarrazins neues Buch „Die Vernunft und ihre Feinde“: Die Politik hat den Verstand verloren!

Relevante Artikel
Deutschen-Hasserin Ferda Ataman wurde zur Antidiskriminierungsbeauftragten gewählt
Weiter

Hasspredigerin Ferda Ataman wurde zur Antidiskriminierungsbeauftragten gewählt

Es war zu erwarten, aber nun, wo es soweit ist, fühlt es sich noch ekelerregender an als befürchtet: Die Politologin und Publizistin Ferda Ataman ist zur Bundesbeauftragten für Antidiskriminierung gewählt worden. Ausgerechnet eine Hasspredigerin wie Ataman soll nun gegen Hass kämpfen. Wohl selten in der Geschichte der Menschheit, wurde ein Bock so dermaßen zum Gärtner gemacht.
Weiter

Uwe Rapolder: „Die wirklichen Kranken sitzen beim oberkranken Lanz im Studio!“ – Fünf aktuelle Facebook-Beträge, die sich zu lesen lohnen

Heute mit: Uwe Rapolder über Bettina Stark-Watzingers Auftritt bei Markus Lanz | Akif Pirinçci über seinen Bewährungshelfer | Gerald G. Grosz über die Amokfahrt eines Armeniers in Berlin | Michael Werner über Katrin Görings Heuchelei | Philipp A. Mende über „geisteskranken Pride-Zinnober“