Jetzt spricht Janichs Anwalt Markus Roscher: Alles über OJs widerrechtliche Verhaftung!

Der Publizist Oliver Janich schmort seit über vier Wochen in einem philippinischen Abschiebeknast. Wiederrechtlich, wie Janichs Anwalt Markus Röscher in einem Gespräch mit mir auf GETTR bekräftigte. Alles Weitere erfahrt Ihr in unterem Video.

Klicken! Versandkostenfrei bestellen! Und damit „1984“ unterstützen!

Total
0
Shares
4 Bemerkungen
  1. Das ist nicht so. Die Nachricht über seine Verhaftung habe ich über andere Kanäle erfahren, da ich O.Janich nicht über seine Telegram-Gruppe verfolge. Das breite Interesse ist also da. Alles Weitere wird sich finden. Ich war entsetzt über die Nachricht. Ich denke, die meisten Follower warten ab, ob sich die Auslieferung über den Rechtsanwalt kurzfristig stoppen läßt, und wissen im Moment noch nicht, was zu tun ist. Eins ist klar, nach den wichtigsten Aktivisten sind jetzt die Journalisten dran. Einer nach dem anderen. Gut dass Oliver Flesch aktiv geworden ist ,und uns alle informiert. Großes Dankeschön dafür. Ich hätte gleich auf dieser Seite hier nachschauen sollen. Übrigens hat sich die Freimaurer-Clique mit der Aktion sehr schön selber geschadet. Es lenkt jetzt die Aufmerksamkeit vieler auf die Idee von O.Janich u.a. dass diese Geheimniskrämer kriminelle Aktivitäten ausführen.

  2. @Oli, was sollen eigentlich die Videostreams auf GETTR Vormittags unter der Woche, da hat doch niemand Zeit zum Partizipieren? Lese nur auf Telegramm, das mal wieder ein Stream stattgefunden hat … wäre cool, wenn du in Zukunft wieder Abends und mit etwas Vorlaufzeit Streamen könntest, damit ich teilnehmen kann.
    Besten Gruß
    Kleevland

Weitere Bemerkungen sind nicht mehr möglich.

Vorheriger Beitrag

Publizist Oliver Janich widerrechtlich in Haft, übereifriger Staatsanwalt täuscht Richter

Nächster Beitrag

Martin Sellner: „Die harten Repressalien sind die Antwort des Staates auf unseren Widerstand“

Relevante Artikel
Weiter

Martin Sellner: „Die harten Repressalien sind die Antwort des Staates auf unseren Widerstand“

Gettr hat sich in dieser Woche einmal mehr als die ultimative Plattform für die Meinungsfreiheit erwiesen. In unser täglichen Morning Show konnten wir auf dem aufstrebenden Sozialen Netzwerk den Mann zu Wort kommen lassen, der auf anderen Plattformen nicht einmal mehr namentlich genannt werden darf. Martin Sellner, der wohl prominentes Kopf der neurechten Szene, sprach im Livestream, wie angekündigt, „über die großen Themen unserer Zeit“.
Weiter

Ralf Schuler, BILDs Bester, verlässt die Redaktion

„Das Politmagazin Cicero schreibt: Mit Ralf Schuler verlässt einer der renommiertesten Politikjournalisten des Landes die BILD. Als Leiter der Parlamentsredaktion stand er zuletzt wie kein zweiter für die politische Berichterstattung des Boulevardblattes. In einem Brief an Springer-Chef Mathias Döpfner und „Bild“-Chefredakteur Johannes Boie, der Cicero exklusiv vorliegt und dessen Echtheit Schuler auf Nachfrage bestätigt, findet der Journalist klare, aber auch nachdenkliche Worte. Schuler kritisiert einen zu unkritischen Umgang des Konzerns mit der LGBTQ-Bewegung und eine Richtungsentscheidung der Führungsetage, sich auf die Seite der Queer-Aktivisten zu schlagen.“