Werbung:

Kategorie - Umwelt

Video

Klimahysteriker „Malte-Torben“ will Haustiere verbieten

Malte-Torben“ ist noch jung. Er weiß nicht, dass Tiere die besseren Menschen sind. Und selbst wenn er es wüsste, ihm noch dazu bewusst wäre, dass nur ein Hund den 65-Kilo-Knaben vor den üblichen Verdächtigen schützen könnte, würde er sich für ein Haustierverbot entscheiden.
Weil Haustiere seiner Meinung nach eine Mitschuld am Klimawandel tragen.
#Vollspasti

Unser Schattenkabinett: Sinn Kanzler, Bystron Außen, Wendt Innen, Maaßen Justiz, Broder Bildung

„Deutschland braucht keine Kabinettsumbildung – Deutschland braucht eine neue Regierung“, schreibt der Deutschland Kurier und bildete ein Schattenkabinett der Träume. Lauter fähige Leute. Gut, über ein paar lässt sich streiten: So würden wir das Familienministerium zum Beispiel lieber Wolfgang Kubicki (FDP) geben – und Stephan Brandner ist als Verbraucherschützer natürlich überqualifiziert, aber so im Großen und Ganzen wäre es ohne Zweifel die beste, da kompetenteste Regierung, die Deutschland...

Video

Grosz begeistert: Die neue Regierung setzt Kickl-Politik um!

Politblogger Gerald Grosz kommt aus dem Lachen kaum raus. Bundeskanzler Kurz hat seinen grünen Koalitionspartner ausgetrickst, sich – bis auf Justiz – alle wichtigen Ministerien geschnappt und setzt in der Migrationsfrage die gute alte Kickl-Politik um: Sicherungshaft (für straffällig gewordene Migranten), Kopftuchverbot (für Mädchen), Ausreisezentren. Das Beste dabei: Die Grünen müssen in Zukunft Kickls Leib- und Magenthemen verteidigen, machen sie damit ungewollt auch im linken Spektrum...

Loading...

Fridays For Future ist am Ende

Kaum noch Demonstranten und diverse Skandale – „Antifa“-Unterwanderung, Holocaust-Relativierung (des „Extinction Rebellion“-Gründers), bezahlte Statisten, überteuerte Ticket-Preise und Zusammenarbeit mit den „bösen“ Kapitalisten bei der geplanten Großdemonstration im Berliner Olympiastadion – belegen: Fridays For Future ist am Ende.

Claudia Roth fordert deutsche Staatsbürgerschaft für sogenannte „Klimaflüchtlinge“

DIE WELT schreibt: Die Grünen-Politikerin und Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth fordert einen „Klimapass“ für Flüchtlinge vor den Folgen der Erderwärmung. Dieses Dokument könnte Betroffenen „eine selbstbestimmte und frühzeitige Umsiedlung in sichere Länder ermöglichen – und ihnen dort staatsbürgerähnliche Rechte gewähren“, sagte Roth den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland.

Das zensurfreie Soziale Netzwerk auf 1984Schon registriert? Nein? Dann wird's aber Zeit!
Zum Sozialen Netzwerk
Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft