Werbung:

Kategorie - Österreich

Video

Coronavirus: Grosz gibt Entwarnung

Politblogger Gerald Grosz, der fünf Jahre für den österreichischen Gesundheitsminister gearbeitet hat, bleibt auch beim Coronavirus cool wie gewohnt. Sein Kontrahent Sebastian Bohrn Mena hat dagegen, logisch, die Hose voll. Die Diskussion um den Virus beginnt gegen Minute 41:56.

Video

Sellner LIVE bei Fellner

Schon peinlich, dass OE24-Moderator Fellner keinen einzigen seiner ewigen Vorwürfe gegen den Aktivisten Martin Sellner belegen kann. Es noch nicht einmal versucht. Stattdessen sabbelt er dummes Zeug, wie zum Beispiel, dass er in den Kommentarspalten gefeiert wird, weil er Martin „regelmäßig betonieren“ würde. Das Gegenteil ist der Fall. Sellner wird gefeiert. Lächerlicher Typ. Aber gut, er ist eben auch ein nützlicher Idiot. Uns soll es Recht sein.

Video

Bystron: Ich nehme das „Arschloch“ zurück, eigentlich hätte ich sagen müssen, Fischer ist ein arrogantes Riesenarschloch – aber dann wäre es kein Zitat mehr gewesen

Es war einer dieser Momente, in dem der Bundestag für einen Sekundenbruchteil stillstand. Hat Bystron den früheren Außenminister Fischer wirklich als Arschloch bezeichnet? Manche mussten grinsen, andere empörten sich. Ein gefundenes Fressen für die Mainstream-Medien. Was Petr Bystron gar nicht so recht ist. Er hätte lieber, dass sich auf die Kernaussage seiner Rede konzentriert werden würde, die Heuchelei der Grünen.

Video

Grosz begeistert: Die neue Regierung setzt Kickl-Politik um!

Politblogger Gerald Grosz kommt aus dem Lachen kaum raus. Bundeskanzler Kurz hat seinen grünen Koalitionspartner ausgetrickst, sich – bis auf Justiz – alle wichtigen Ministerien geschnappt und setzt in der Migrationsfrage die gute alte Kickl-Politik um: Sicherungshaft (für straffällig gewordene Migranten), Kopftuchverbot (für Mädchen), Ausreisezentren. Das Beste dabei: Die Grünen müssen in Zukunft Kickls Leib- und Magenthemen verteidigen, machen sie damit ungewollt auch im linken Spektrum...

Loading...
Das zensurfreie Soziale Netzwerk auf 1984Schon registriert? Nein? Dann wird's aber Zeit!
Zum Sozialen Netzwerk
Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft