Werbung:

Schlagwort - Zukunft

Video

Crazy Lothar (Wieler) gibt zu: Jeder positiv Getestete, der stirbt, gilt als Corona-Toter

Ach, Lothar ... Erst vorgestern schrieb ich: „Lothar Wieler, der Direktor des Robert Koch-Instituts, freut sich auf die bald kommenden Corona-Impfstoffe. Wie die wirken, ob die überhaupt wirken, welche Nebenwirkungen sie haben, weiß er nicht, ist auch egal – er freut sich drauf!“
Und nun haut Crazy Lothar den nächsten Klopper raus (siehe VIdeo oben).

Video

Nach 1984-Artikel: SPD-Bürgermeisterkandidat Andreas Lipp fühlt sich bedroht

Vor zwei Tagen veröffentlichten wir einen Artikel über Andreas Lipp, den Bürgermeisterkandidaten von Kerpen, der sich in einem Wahlwerbevideo explizit an muslimische Jungwähler wandt. Er fabulierte darüber, dass Moslems die Zukunft Kerpens seien und versprach ihnen den Muezzin-Ruf und das Schwimmen nur für Frauen. Diese Ungeheuerlichkeiten zogen zwei, drei Kommentare nach sich, die moralisch zu verurteilen und strafrechtlich relevant sind.

Loading...

Marihuana soll schuld sein: Omar A., der Amokfahrer von Limburg, macht vor Gericht auf unzurechnungsfähig

Marihuana ist eine weiche Droge, die bei Dauerkonsum antriebslos und vergesslich macht, aber eines macht sie nicht: aggressiv. 
Ganz im Gegenteil sogar. Auch verursacht sie keinen Blackout, wie zum Beispiel Alkohol. Von daher ist Omar As. Versuch, seine Amokfahrt durch Limburg mit dem Rauchen eines Joints zu rechtfertigen, geradezu lächerlich.

Oliver Flesch
Video

Und nun, Amerika? Petr Bystron, Serge Menga, Katharina Edl & Oliver Flesch über Armageddon-USA

Amerika hat die Kontrolle verloren. Die DeutschlandKurier-Kolumnisten Serge Menga, Katharina Edl, Oliver Flesch und Petr Bystron (AfD | MdB), diskutieren über die Hintergründe der Ausschreitungen, was sie für Trump bedeuten, über den Einfluss der „Antifa“ am Terror und ob wir in Zukunft auch in Deutschland US-amerikanische Verhältnisse bekommen könnten.

Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft