Werbung:

Etikett - Wissenschaft

Virologe Alexander Kekulé spricht bereits von einem harten Lockdown bis mindestens Mitte Juli!

Und dieser Alexander Kekulé ist nicht irgendwer, er ist Inhaber eines Lehrstuhls für Medizinische Mikrobiologie und Virologie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und Direktor des Instituts für Medizinische Mikrobiologie des Universitätsklinikums Halle. Und damit seid Ihr bereits mittendrin in einer weiteren Folge der Alternativen Tagesschau unseres Chefs-Kolumnisten „Die Stahlfeder“, der sich heute ausschließlich mit dem ewigen Lockdown beschäftigt.

Corona-Studie ergab: Anstecken wäre sinnvoller als Impfen!

Als Corona noch hip war, damals im Februar 2020, fielen öfter mal die Begriffe „Durchseuchung“ und „Herdenimmunität“. Runtergebrochen meinten diese nicht sehr schön klingenden Worte, dass sich möglichst viele Menschen, die nicht zur Risikogruppe gehören, anstecken sollten, womit die Pandemie ausgehungert werden würde. Ein interessantes Konzept, von dem wir erstaunlicherweise seit dem Frühjahr nichts mehr hörten. Sei’s drum: Die Medizinische Universität Innsbruck, in Österreich, hat bereits am 9...

Loading...
Video

Pressekonferenz der Bundesregierung zur Corona-Lage

Die „Tagesschau“ ätzt: „Obwohl Sonntags nicht alle Neuinfektionen gemeldet werden können, hat das Robert Koch-Institut aktuell 8685 Neuinfektionen binnen 24 Stunden verzeichnet. Das sind mehr als Doppelt so viele Fälle wie am vergangenen Montag. Angesichts dieser Zahlen wächst in Deutschland die Angst vor einem zweiten Lockdown. Die Bundesregierung informiert auf einer Pressekonferenz Live zur aktuellen Corona-Situation.“
 Na, das lassen wir mal so stehen, Ihr könnt das schon richtig...