Werbung:

Etikett - Welt

Ulrich Tukur, Deutschland bester Schauspieler, kritisiert „eine Politik, die viele unlogische Regeln erlässt und dabei ohne Not Existenzen ruiniert“

Ulrich Tukur ist einer der ganzen wenigen Schauspieler der Menschen begeistern kann, die mit dem deutschen Film von heute ansonsten nicht viel anfangen können. Auf den Mann ist Verlass, Filme, in denen Tukur mitspielt, sind meist gut. Nun hat er sich kritisch über Merkels Corona-Maßnahmen geäußert …

Warum Hoffnungspornos nur eine kurzfristige Befriedigung verschaffen und sogar gefährlich sein können

Vertraue dem Plan, dann wird alles gut. Das ist das Mantra der „Q“-Bewegung. Ein Hoffnungsporno also. Verständlich. In einer Zeit, in der die Welt aus den Fugen geraten ist, sehnen sich die Menschen nach Hoffnung. Leider verschaffen Pornos jeglicher Art nur eine kurzfristige Befriedung. Das große Glück ist in ihnen nicht zu finden.

Rene Willmer, Deutschlands gemeinster Chef, versteht nicht, warum ihm „so viel Hass entgegenschlägt“

Pflegedienst-Chef Rene Willmer (45) entließ sieben Mitarbeiter auf einen Streich, weil sie nicht bereit waren sich gegen Covid19 impfen zu lassen. Ob das sein gutes Recht war, wird das Arbeitsgericht entscheiden. Faszinierend an dieser Geschichte ist, dass Willmer überhaupt nicht verstehen kann, wieso ihm nun deutschlandweit Hass entgegenschlägt.

Loading...
Video

Warum der Republikaner Garth Brooks bei Bidens Amtseinführung „Amazing Grace“ sang

Es war ein gutgemeinter Moment, als Garth Brooks bei Joe Bidens Amtseinführung gegen Minute 1:44 das Publikum und die Menschen zu Hause und bei Arbeit aufforderte „Amazing Grace“ „vereinigt“ mitzusingen (siehe Video oben). Aber eben auch ein hochnotpeinlicher. Es sang nämlich keiner mit, zumindest nicht so, dass wir es hätten hören können. Aber nicht nur deshalb hätte sich Brooks seinen Auftritt schenken sollen.

Video

„Der Glaube, dass eine Nation ihren Bürgern dienen muss, wird nicht schwinden, sondern mit jedem Tag stärker werden!“

Heute ist ein trauriger Tag. Donald J. Trump räumt die Brücke, verlässt –  gezwungenermaßen – das sinkende Schiff. Vier Jahre lang hielt der 45. Präsident der Vereinigten Staaten den Verfall seiner Heimat, so gut er konnte, auf. Was bleibt, ist „der Glaube, dass eine Nation ihren Bürgern dienen muss“, nicht schwinden, sondern mit jedem Tag stärker werden“ wird und eine weltweite Bewegung des Guten, die allein in den USA 70 Millionen Mann stark ist. 
Was die Vereinigten Staaten angeht, können...

Wie Eckhard „Ecki“ Baum die erste Videothek der Welt eröffnete

Dass wir Deutsche beinahe alles erfunden haben, ist bekannt. Das war’s ja unter anderem, was unser Volk so groß gemacht hat. Aber dass wir neben der Druckerpresse auch die Videotheken erfunden haben, das weiß wohl kaum jemand. Es war 1975 als Eckhard „Ecki“ Baum in Kassel mit seinem „Film-Shop“ die erste Videothek der Welt eröffnete. Dazu gibt’s auf YouTube eine großartige Dokumentation aus dem Jahr 2007, die es erstaunlicherweise nie ins Fernsehen geschafft hat. Sie ist, wie die Macher von...

Schwarzenegger vergleicht Kapitol-Besetzung mit der „Reichskristallnacht“

Gute Nachrichten für Freunde unseres Chefkolumnisten „Die Stahlfeder“: In Zukunft wird er uns beinahe täglich mit seiner „Alternativen Tagesschau“ beglücken. Das ist gleich doppelt gut. Erstens ist es immer ein Fest die Zeilen der Stahlfeder zu lesen und zweitens passiert gerade im Moment so viel auf der Welt, da passt’s wenn einer ein paar Themen in einem Beitrag zusammenfasst, sonst müssten wir hier täglich zwei Dutzend Artikel veröffentlichen.

Video

Hilfe! Martin Sellner, der gefährlichste Mann der Welt, schlief einst eine Nacht in meiner Wohnung

Martin Sellner (31) ist ein Aktivist der sich nie im Ton vergreift, aus seinem Munde kam zu keiner Zeit etwas Menschenverachtendes oder Volksverhetzendes. Der Anführer der „Identitären Bewegung“ Österreich verurteilt seit Jahr und Tag jegliche Form von Gewalt, ja mehr noch, er predigt Gewaltlosigkeit. Das Einzige, was man ihm vorhalten könnte, ist – allerdings auch nur, wenn man einmal zu viel vom Gerüst gefallen ist –, dass er drauf aufmerksam macht, dass in Europa so ganz eventuell ein...

Video

BLM-Aktivistin fabuliert bei „Jung & Naiv“ über „überlegene schwarze Gene“

Wenn BLM-Aktivisten meinen, sie seien auch noch Historiker, wird’s lustig! Mama Ebuku, oder wie die heißt, glaubt doch tatsächlich den Grund für die Kolonisierung Afrikas gefunden zu haben. Sie meint: Die Weißen wussten, dass ihnen die Schwarzen überlegen sind, haben sie deshalb „unterjocht“. Oder so (siehe Video oben). Was für ein Schwachsinn. Gleich im doppelten Sinne.

Folge 1984 auf Telegram
Folge 1984 auf Telegram

Themen