Werbung:

Schlagwort - Schwarze

Video

Paris: „Antifa“ greift Polizisten an – über 12 verletzte Beamte

Journalismus 2020: Die „Deutsche Presse-Agentur“ (dpa) schreibt vor – und alle „drucken“ nach. Da brauchen wir uns nicht zu wundern, dass im Mainstream kaum etwas über die weltweiten Ausschreitungen der weißen und schwarzen Linksextremen berichtet wird. Die verstörenden Bilder aus Paris zum Beispiel (siehe Video oben und unten) bekommt der Mainstream-Michel nie zu sehen. Denn das Einzige was die dpa über die Ausschreitungen am Rande des französischen Nationalfeiertags am 14. Juli 2020 schrieb...

Video

Detroit: Cops erschießen Schwarzen in Notwehr – Schwarzer Polizeichef stellt sich hinter seine Beamten!

Gestern Nacht in Detroit: Polizisten wollen ein paar Schwarze festnehmen. Einer der Jungs zieht eine Knarre, zielt auf den Kopf eines Polizisten und schießt. Ein Kollege reagiert blitzschnell und rettet seinem Partner das Leben, indem er den Verbrecher erschießt (Video oben). So weit, so gut. Am nächsten Tag gibt der Polizeichef ein Interview bei einem lokalen Fernsehsender (Video unten). Der Moderator wagt es, dem Chief vorzuhalten, dass der Verbrecher nicht überlebt hat! Ob die Polizei für...

Loading...

Formel 1: Sechs Helden der Neuzeit und eine klare Ansage

Vor dem ersten Rennen der Saison kam irgendein dummer und/oder gefährlicher Mensch auf die Idee, die Fahrer anzuweisen vor der berüchtigten kommunistischen Terrororganisation „Black Lives Matter“ auf die Knie zu gehen. Gleich sechs Fahrer verweigerten die Unterwerfungsgeste vor dem Bösen. Die Helden waren: Kimi Räikkönen, Charles Leclerc, Daniil Kvyat, Carlos Sainz, Antonio Giovinazzi und Max Verstappen. 
Der Russe Kvyat hatte dafür die legendärste Begründung.

„Schlagt Weiße!“: Neuer Trend in den Sozialen Netzwerken?

Es gab bereits dutzende sogenannte „Challenges“, was Herausforderungen meint, in den sozialen Netzwerken. Die bekannteste war wohl die „Ice Bucket Challenge“, bei der sich Menschen für einen guten Zweck mit Eiswürfeln überschütteten. Manche waren lustig, manche einfach nur blöd, manche sogar gefährlich. Die „Kiki-Challenge“ zum Beispiel, abertausende Tanzvideos, für die junge Menschen aus fahrenden Autos kletterten und dabei zum Teil schwer verunglücken. 

Video

Stone Mountain: Schwerbewaffnete „Black Panther“-Terroristen marschieren auf!

Kommt es zum Bürgerkrieg in Stone Mountain, im Bundesstaat Georgia (sechs Stunden Zeitunterschied)? Natürlich nicht! Die „Black Panther“-Terroristen sind ja gar keine Bürger. Zu einem Krieg könnte es aber sehr wohl kommen. Wir bleiben wach! 2 Uhr 7: Hintergrund: Stone Mountain soll angeblich eine KKK-Hochburg sein. Die „Black Panther“ riefen die Weißen dazu auf, sich „auf dem Schlachtfeld zu stellen“. 2 Uhr 30: Ich geb mal Entwarnung. Ich muss leider sagen, dass die vielen Jungs, die auf...

Video

Panzer rollen in Seattle: „BLM“- & „Antifa“-Freakshow „CHAZ“ am Ende!

BRAVO! BRAVO! BRAVO! Nachdem in der autonomen Zone CHAZ in den letzten Tagen mehrere Menschen ermordet wurden, gab Seattles Bürgermeisterin Jeanny Ann Durkan den Befehl das Kommunistendrecksloch zu räumen. Leider gab es bislang kaum Gegenwehr. Es ist wie immer bei den Linken: Kommt ein echter Gegner, laufen sie weg, die feigen Bastarde.

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft