Werbung:

Etikett - Realität

Loading...

Boris Reitschuster: Reichsflaggen-Träger waren keine WDR-Mitarbeiter

Ich bin ein sehr emotionaler, ein sehr leichtgläubiger und ein sehr sensationsgieriger Mensch. (Für seriösen Journalismus allesamt ungeeignete Eigenschaften.) Deshalb fiel ich schon ein paar Mal auf Falschmeldungen herein, die durch die alternativen und sozialen Medien geisterten. Die gute Nachricht: Ich bin vorsichtiger geworden, mich lockt man nicht mehr so einfach in den Wald. Und so kam es, dass ich den Tweet „Wenn bei der Demo niemand eine Reichsflagge trägt, muss der WDR sie halt selbst...

(Selbst) BILD fordert: Schluss mit der Panikmache, Frau Merkel!

Glashalbleermenschen könnten nun nörgeln: „Aber BILD hat doch mit ihrer ewigen Corona-Berichterstattung selbst Panik geschürt!“ Das ist richtig. BILD ist nun mal eine Hure, die Geld verdienen will (und muss). Deshalb schreibt sie über Themen für die sich die Menschen interessieren. Und andersherum: Als BILD merkte, dass die Explosion im Libanon den meisten Leuten am Arsch vorbeigeht, kam nix mehr. 
Wir finden: Zum Aufwachen ist es nie zu spät, deshalb freuen wir uns über den BILD-Kommentar „Die...

Video

Mama mit 40 – die größte Lüge des Feminismus

Dass der Feminismus nicht nur Männern schadet, sondern auch Frauen, weißt Du sicherlich als aufgeklärter Leser des 1984 Magazins. Aber weiß es auch Deine zwanzigjährige Nachbarin? Oder plant sie wie so viele andere, ihre Jugend mit Studium, Auslandsaufenthalt, Praktika und Karriere zu verbringen, dann irgendwann auf Partnersuche zu gehen und Mama mit Vierzig zu werden?

Video

Berlin, nach der Demo: Wie die Linken auf Twitter wüten

Wir fragen uns ja gern, warum Linke unseren Argumenten gegenüber so unaufgeschlossen sind. Obwohl wir den gesunden Menschenverstand und vieles mehr auf unserer Seite haben. Ein Blick auf Linkstwitter erklärt die Problematik: Linke haben massive Probleme die Realität anzuerkennen. Wie einst Pipi Langstrumpf machen sie sich die Welt so wie sie ihnen gefällt.

Jena: Grüne Göring-Eckardt fordert mehr Straßen, die nach Frauen benannt werden – und scheitert dabei bereits an der Prozentrechnung

Katrin Göring-Eckardt, geniale Vordenkerin der ökostalinistischen Kobold-Partei, twitterte: „166 Straßen in Jena sind nach Männern benannt, und gerade mal 17 Straßen nach Frauen, also nur 1,7%! Dass das viel zu wenig ist und überhaupt nichts mit der Realität zu tun hat, merkt wirklich jede*r.“ Die Frage ist auch: Nach welcher Frau soll in Jena eine Straße benannt werden? Jena hat jetzt nicht sooo viele bekannte Mädels. Gut, Beate Zschäpe (siehe Foto) kommt aus Jena, wir wissen aber nicht, ob...

Folge 1984 auf Telegram
Generation Maske
Testosteron Coaching
Folge 1984 auf Telegram

Themen