Werbung:

Schlagwort - Rassismus

„Zentralrat der seit mindestens 75 Jahren toten Juden“ wird 70

Ginge es dem „Zentralrat der Juden in Deutschland“ tatsächlich um die hier lebenden Juden, dann wäre von diesem Schnarchnasen-Verein mal jemand aufgestanden und hätte Angela Merkel unmissverständlich klar gemacht, dass sie und ihre verantwortungslose Politik die Hauptursache dafür sind, dass sich immer mehr Juden aus Angst um ihre körperliche Unversehrtheit oder gar ihr Leben nicht mehr trauen, als Juden erkennbar auf die Straße zu gehen.

Video

Portland: Der Krieg, der nicht enden will

„America under attack!“, hieß es am 11. September 2001. Seitdem war Ruhe im eigenen Land. Bis Ende Mai 2020. Die marxistischen Terrororganisationen „Black Live Matter“ und „Antifa“ haben Amerika den Krieg erklärt. Besonders heftig tobt er in Portland, Oregon. Hier die neuesten Bewegtbilder von letzter Nacht …

Video

ZDF hofiert schwarzen Israelhasser, der meint: Es gibt keinen Rassismus gegen Weiße

Im Augenblick geht ein Screenshot viral, in dem uns „ZDFheute“ von Euren Gebührengeldern erklärt, es gäbe keinen Rassismus gegen Weiße. Muss stimmen! Die Autoren Julia Klaus und Kevin Schubert haben sich nämlich schlau gemacht, ja, ja, und zwar bei Malcolm Ohanwe. Das ist ein schwarzer Journalistendarsteller, der für den Bayrischen Rundfunk arbeitet; der Israel hasst, einen uns unbekannten Terrorstaat („Palästina“ oder so ähnlich) glorifiziert und der meint: „Die Tränen von weißen Frauen können...

Loading...
Video

Dr. med. Fiechtner über „Satanisches“ in der deutschen Politik

Ich habe Hunderte von Menschen interviewt, aber wenige haben mich so sehr beeindruckt, wie Dr. med. Heinrich Fiechtner. Dass er druckreif spricht, geschenkt, das können viele. Was den parteilosen Politiker im Baden-Württembergischen Landtag auszeichnet ist, dass aus seinem Munde keine typischen Politplattitüden kommen. Da spricht ein echter Mensch, der sich Sorgen um unser Überleben macht.

Wg. „Rassismus“: Audi schmeißt Markenbotschafterin Xenia Sobtschak raus!

Wer ein Auto kaufen will, der hat es oft schwer. So viele Marken – da wissen viele gar nicht für welchen Anbieter sie sich entscheiden sollen. Gut also, dass wir eine Marke streichen können – Audi!
Der deutsche Automobilhersteller, der seit den 1960er-Jahren zum Volkswagen-Konzern gehört, trennte sich von seiner russischen Markenbotschafterin, der Fernsehmoderatorin Xenia Sobtschak, weil die sich kritisch über die Terrororganisation „Black Lives Matter“ geäußert hat.

Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft