Werbung:

Schlagwort - Quarantäne

Milliarden-Jutta (Ditfurth) beschwert sich über unsere 1-Cent-Spenden!

Also der Jutta Ditfurth kann man es einfach nicht recht machen. Erst ruft die Öko-Marxistin dazu auf, für sie zu spenden, damit sie nicht verhungert – ist ja auch nur noch Haut und Knochen, die Gute –, und als ihr dann hunderte weltanschaulich gefestigte Menschen jeweils einen Cent überwiesen (manche sogar 88!), beschwert sie sich. So ein elitäres Verhalten erinnert mich an den Hamburger Ex-Zuhälter Milliarden-Mike. Deshalb heißt Jutta ab heute Milliarden-Jutta.

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Das zensurfreie Soziale Netzwerk auf 1984Schon registriert? Nein? Dann wird's aber Zeit!
Zum Sozialen Netzwerk
Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft