Werbung:

Etikett - New York Times

Netflix-Star Jerry Harris soll Pornos mit 14-jährigen Zwillingsbrüdern produziert haben

Du kennst Jerry Harris nicht? Kein Problem, wir bislang auch nicht. Liegt wohl daran, dass Harris Star der im Januar auf Netflix veröffentlichten Dokumentation „Cheer“ ist, die sich um einen schwulen männlichen Cheerleader dreht. Scheiße, Mann, wir wussten bis eben noch nicht einmal von der Existenz männlicher Cheerleader! Wie auch immer: Am Donnerstag wurde Jerry Harris (21) in Chicago festgenommen. Vorwurf: Produktion von Pornografie mit Minderjährigen.

NEW YORK TIMES schreibt Schwarz nun groß – weiß bleibt klein, logisch!

Der Wahnsinn geht weiter und er macht auch vor der NEW YORK TIMES nicht halt, der bekanntesten Zeitung der Welt. Neulich musste der Kolumnen-Chef gehen, weil er es „wagte“, einen Republikaner zu Wort kommen zu lassen, der sagte, wenn die Polizei den „BLM“/„ANTIFA“-Terror nicht in dem Griff bekommt, sollte man über einen Einsatz der Armee nachdenken. Und nur mal zum Vergleich: Zwei Wochen zuvor durfte der „ISIS“-Vizechef eine Kolumne schreiben, in der er aufzählte, was sich muslimische...

Loading...

Bitte, was?! DER SPIEGEL plant (nun offiziell) nicht mehr neutral zu sein

„Statt vorgetäuschter Objektivität brauche moderner Journalismus in diesen Krisenzeiten klare moralische Ansagen“, meint „Spiegel“-Autor Philipp Oehmke. Neutralität dagegen sei „uninteressant und unaufrichtig“. 
WOW! So viel Ehrlichkeit hätte man den Jungs beim „Spiegel“ gar nicht zugetraut. Ob Oehmke die dramatischen Konsequenzen bedacht hat, die sein Vorschlag, sobald umgesetzt, nach sich ziehen wird? Bestimmt. Ganz schön dreist also.