Werbung:

Etikett - Nazis

Kreativexplosion bei der ARD: Dritter „Nazi“-„Tatort“ hintereinander!

Vom Selbstverständnis her, ist der ARD-„Tatort“ ja immer ganz nah dran am wahren Leben. Gut, dann lasst uns doch mal zu den Zahlen kommen: 50 Prozent der schweren Gewalttaten werden von Ausländern begannen. Und da sind die Migranten mit deutschem Pass nicht mitgezählt. In unseren Knästen sitzen circa 60 Prozent Ausländer. Und da sind die …, den Rest kennt Ihr. 
Aber das wisst Ihr bestimmt alles, wenn Ihr regelmäßig „Tatort“ schaut…, oh, nee, wartet!

Video

„Manche laufen sogar schon mit Masken rum!“: Als Corona für den Bayerischen Rundfunk eine „rechte Verschwörungstheorie“ war

Dem Staatsfunk ist jedes Mittel recht, um allem zu schaden, das nicht sozialistisch daher kommt. Da wird selbst in Zeiten völliger Ahnungslosigkeit der Corona-Virus mal eben zu einer „rechten Verschwörungstheorie“ erklärt. Passierte vor gut einem Jahr, im Januar 2020 (siehe Video oben).
Ein geradezu köstliches Zeitdokument.

Loading...

Die Instrumentalisierung der Anderen

Das Copyright auf NS-Vergleiche und heroische Selbststilisierung haben die sogenannten Demokraten. Wenn sie sich dessen bedienen, sind das mutige Warnrufe. Wehe aber, Andersdenkende streifen das heilige Territorium deutscher Staatsräson, erwähnen gar die Weiße Rose. Die Berufung einer Demonstrantin auf den Widerstand GEGEN das NS-Regime wird dann als Verharmlosung der Massenvernichtung ausgelegt.

Video

Neustadt: Oberbürgermeister Sebastian Dippold (SPD) bezeichnet Corona-Demonstranten als „Affen“, „Gesocks“ & „Nazis“

Im Video oben wirkt Neustadts Oberbürgermeister Sebastian Dippold wie einer dieser Holzfäller-Hipster aus 2014. Er ist also nicht nur modisch aus der Zeit gefallen, auch politisch hat er den Anschluss verpasst, wie sein Hetzvideo belegt. Dass der so einen Ausfall auch noch selbst veröffentlicht – wie dumm kann man sein?

Eritreer dreht durch: Schlägt Frauen, beschimpft Polizisten als „Nazi, Hitler, German-Rassist, Deutschland-Rassist“!

Herzlich Willkommen zum zweiten Teil der „Frankfurt Diaries des Grauens“, liebe Leser. In unserer kleinen Trilogie berichten wir heute über drei Fälle, die sich am letzten Wochenende in nur 24 Stunden in Frankfurt am Main abgespielt haben. Sie sind eine Blaupause für die Folgen kulturfremde Masseneinwanderung.

Video

Hess (AfD): Fordert „Antifa“-Verbot und fragt: „Muss es erst Tote geben?“

Alles richtig, was Ex-Polizist Martin Hess heute im Bundestag sagte. Bis auf eine Kleinigkeit: Global gesehen, gibt es es längst Todesopfer durch „Antifa“-Terror. In Deutschland ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis es Tote geben wird, wie der Fall des Gewerkschaftlers Andreas Ziegler in Stuttgart belegt. Der Betriebsrat bei Daimler-Benz war vor einigen Wochen von „Antifa“-Terroristen halb totgeschlagen worden. Er lag bis vor ein paar Tagen im Koma. Ob Andreas jemals wieder gesund werden...

Folge 1984 auf Telegram
Folge 1984 auf Telegram

Themen