Werbung:

Schlagwort - Nazis

Eritreer dreht durch: Schlägt Frauen, beschimpft Polizisten als „Nazi, Hitler, German-Rassist, Deutschland-Rassist“!

Herzlich Willkommen zum zweiten Teil der „Frankfurt Diaries des Grauens“, liebe Leser. In unserer kleinen Trilogie berichten wir heute über drei Fälle, die sich am letzten Wochenende in nur 24 Stunden in Frankfurt am Main abgespielt haben. Sie sind eine Blaupause für die Folgen kulturfremde Masseneinwanderung.

Video

Hess (AfD): Fordert „Antifa“-Verbot und fragt: „Muss es erst Tote geben?“

Alles richtig, was Ex-Polizist Martin Hess heute im Bundestag sagte. Bis auf eine Kleinigkeit: Global gesehen, gibt es es längst Todesopfer durch „Antifa“-Terror. In Deutschland ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis es Tote geben wird, wie der Fall des Gewerkschaftlers Andreas Ziegler in Stuttgart belegt. Der Betriebsrat bei Daimler-Benz war vor einigen Wochen von „Antifa“-Terroristen halb totgeschlagen worden. Er lag bis vor ein paar Tagen im Koma. Ob Andreas jemals wieder gesund werden...

Loading...

Achtung: „Nazis“ bieten Nachbarschaftshilfe an!

Wir leben in gefährlichen Zeiten. Es ist ja nicht nur das Coronavirus, das uns bedroht. In Solingen – als Messerstadt ja eh ein hartes Pflaster – zum Beispiel laufen Horden von „Rechtsgesinnten“ durch die Straßen und bieten Nachbarschaftshilfe an. Das Perfide: Sie treten dabei „sehr nett und verständnisvoll auf“. Da muss man natürlich wachsam bleiben!

Milliarden-Jutta (Ditfurth) beschwert sich über unsere 1-Cent-Spenden!

Also der Jutta Ditfurth kann man es einfach nicht recht machen. Erst ruft die Öko-Marxistin dazu auf, für sie zu spenden, damit sie nicht verhungert – ist ja auch nur noch Haut und Knochen, die Gute –, und als ihr dann hunderte weltanschaulich gefestigte Menschen jeweils einen Cent überwiesen (manche sogar 88!), beschwert sie sich. So ein elitäres Verhalten erinnert mich an den Hamburger Ex-Zuhälter Milliarden-Mike. Deshalb heißt Jutta ab heute Milliarden-Jutta.

Wie die Nazis: Altparteien drehen Dr. Curio den Rücken zu!

Die Parallelen zwischen dem Faschismus der Nationalsozialisten und dem Faschismus der Internationalsozialisten werden von Tag zu Tag deutlicher: Bei einer Rede des AfD-Bundestagsabgeordneten Dr. Gottfried Curio ließen sich die Politiker der Altparteien zur gleichen Respektlosigkeit hinreißen, wie Reichstagsabgeordnete der NSDAP 1931 von Dr. Fritz Löwenthal, einem jüdischen Abgeordneten der KPD.

Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft