Werbung:

Etikett - Leipzig

Video

Kabarettist Uwe Steimle: „Die Revolution darf nicht stattfinden, weil, sie könnte sonst stattfinden!“

Nach der Querdenken-Demonstration in Leipzig, die wegen Verstößen gegen die Corona-Auflagen aufgelöst wurde, zeigten viele Medien Bilder von Gewaltszenen, von Seiten der Politik kam viel Kritik. Bundesjustizministerin Christine Lambrecht sprach von einem Gipfel der Verantwortungslosigkeit und des Egoismus. Kabarettist Uwe Steimle war vor Ort, um sich ein Bild vom Geschehen zu machen und als Vermittler zu agieren. Im RT Deutsch-Interview schildert er seine Erlebnisse.

Loading...

SENSATION: „Antifa“ positioniert sich gegen den politischen Islam!

Die ganze „Antifa“? Nein, aber die „Linksjugend Leipzig“. Das ist doch schon mal ein Anfang.
Ich hab zu den Linken ja immer gesagt: Moslems sind nicht eure Freunde! Ganz Im Gegenteil, sie verachten alles, wofür ihr steht. Also, wenn ihr schlau seid, bildet ihr mit uns eine Querfront und wir schlagen uns erst wieder die Köpfe ein, nachdem der politische Islam besiegt ist.

Video

Linksjugend tweetete: „Advent, Advent, ein Bulle brennt“!

Man wird müd, es immer wieder zu betonen: Stellt Euch vor, die „Junge Alternative“ („JA“) würde ein Foto auf Twitter veröffentlichen auf dem steht: „Advent, Advent, ein Bulle brennt“ – Staatsschutz, Bundespressekonferenz, Brennpunkt und natürlich Schreie nach einem Verbot der AfD würden folgen. Wenn die Linksjugend, die Jugendorganisation der Mauermörder-Nachfolgepartei Die Linke so etwas tweetet, hach ja, dann reicht es in „Der Welt“ gerade mal für ein paar Zeilen in einem Text, der sich um...

Video

Linke zerlegen Leipzig – wo bleibt der Aufschrei aus Massenmedien und Altparteien?

Es ist gerade mal eine Woche her, als sich etwa 150 Demonstranten auf die Treppe vorm Reichstag setzten. Da stand direkt das Überleben der Bundesrepublik Deutschland auf dem Spiel. Hätte es nicht einen todesmutigen Polizisten gegeben, der die Protestler daran hinderte die Tür aufzubrechen, wäre Bundeskanzlerin Angela Merkel wohl auf einem Scheiterhaufen verbrannt worden. 
So oder so ähnlich verkaufen uns Massenmedien und Altparteien das laue Lüftchen auf dem Reichstag. Aktuell zerlegen Linke...

Leipzig: „Wir haben die Nacht in Brand gesteckt“ – „Antifa“-Bekennerschreiben aufgetaucht

In der Nacht auf den 3. Oktober 2019 wurden auf einer Baustelle in Leipzig zwei Baukräne angesteckt. Sachschaden: über zehn Millionen Euro. Mutmaßliche Täter: Terroristen der sogenannten „Antifa“. Dazu passt das selbstverständlich anonyme Bekennerschreiben, das heute auf dem linksextremistischen Portal „indymedia.org“ aufgetaucht ist. LKA-Sprecher Tom Bernhard zu BILD: „Das bestärkt die Annahme, dass der Anschlag aus dem linksextremen Spektrum kam. Allerdings darf man nicht außer Acht lassen...

Video

Antifa-Terroranschlag in Leipzig: Baustelle gesprengt

Immer wieder ist das Bauunternehmen von Christoph Gröner, die CG Gruppe, das Ziel von linksextremistischen Anschlägen. In der Regel handelt es sich dabei um „harmlose“ Schmierereien. Jetzt zündete die „Antifa“ drei Baukräne auf einer Baustelle in Leipzig an, was zu Explosionen führte. Zum Glück wurde niemand verletzt.

Folge 1984 auf Telegram
Akif Pirinccis neues Buch Odette
Generation Maske
Folge 1984 auf Telegram

Themen