Werbung:

Tag - Kevork Almassian

Terror-Anwältin verlangt Schmerzensgeld für Moslem, der mutmaßlich einen AfD-Mitarbeiter umbringen wollte!

Am 6. Juli wurde der armenische Christ und AfD-Mitarbeiter Kevork Almassian auf der Straße in Berlin Charlottenburg von zwei Islamisten mit einem Messer angegriffen und musste um sein Leben laufen. Er rief um Hilfe, aber keiner reagierte.
„Wenn ich nicht weggelaufen wäre, hätten sie mich sicher umgebracht“, so Almassian.

Mordanschlag auf AfD-Mitarbeiter: Zwei Moslems wollten ihn abstechen!

Dieser Fall erwischt mich eiskalt. Zwar habe ich Kevork Almassian bislang nicht persönlich kennengelernt. Aber ich hörte viel von dem früheren Flüchtling* mit dem Hipster-Bart. Nur Gutes. Nicht nur von seinem Chef Markus Frohnmaier, Bundestagsabgeordneter der AfD. 
Was die Attacke besonders abscheulich macht: Sie hätte verhindert werden können. Es war Lars Wienand, Chefredakteur von T-Online, der Kevorks Identität verriet, den syrisch-armenische Christen damit ins Lebensgefahr brachte. Gibt...