Werbung:

Schlagwort - Kampf

Video

Berlin: Menschenmassen demonstrieren unter dem Motto „Das Ende der Pandemie – Tag der Freiheit“

Ich rechnete mit 5000 bis 10 000 Teilnehmern. Da hätt ich sogar drauf gewettet, was ich glücklicherweise nicht tat, denn: Ich hätte die Wette verloren! 
Wir wissen nicht, wie viele Menschen im Augenblick in Berlin demonstrieren, aber die Anzahl wird wohl sechsstellig sein. Der Zug soll 7,5 Kilometer lang sein, in den einschlägigen Livestreams fällt des Öfteren die Zahl 800 000 Teilnehmer. 
Wir haben die erfolgreichsten Livestreams für Euch zusammengetragen …

Video

Kulturkrieg: Kolumbus in Chicago vom Sockel geholt!

Vor ein paar Tagen tönte Lori Lightfoot, schwarze, „demokratische“ Bürgermeisterin von Chicago, noch: Kolumbus bleibt, weil sonst „ein Stück Geschichte gelöscht“ werden würde. 
Grund für ihr Umfallen: „… weitere Konfrontationen zwischen Polizei und Demonstranten zu vermeiden.“ Lächerlich! Die Linksfaschisten werden niemals Ruhe geben. Das belegt ein Blick in die Geschichte. Einst angetreten, um sich für die Gleichberechtigung von Frauen, Schwarzen und Homosexuellen einzusetzen, kämpfen sie...

Video

Neue Videos: Cops versus „Antifa“

Seit fast zwei Monaten tobt in Portland, der größten Stadt im US-Bundesstaat Oregon, ein „Bürgerkrieg“ zwischen der Polizei und weißen und schwarzen Linksfaschisten. Gestern, am Mittwoch, versuchten die Terroristen abermals das Bundesgericht in Portland zu stürmen, schmissen Brandsätze. 
Erst seitdem Präsident Trump in der letzten Woche Bundespolizisten zur Verstärkung schickte, wird sich angemessen gewehrt. Sehr zum Ärger der US-„Demokraten“, die versuchen den Einsatz der Bundespolizei zu...

Loading...
Video

2. Weltkriegs-Veteran gerät in Anti-Trump-Demo!

Das Video ist bereits zwei Jahre alt, dennoch aktueller denn je: Der Veteran hat im 2. Weltkrieg gegen die Japsen gekämpft. Er muss also über 90 Jahre alt sein. Er ruft den Anti-Trump-Demonstranten zu: „Ich habe für eure Freiheit gekämpft!“ 
Dann sagt er: „Gib mir ne Waffe und ich erschieße die Hundesöhne! Das sind kommunistische Bastarde!“ 
HERRLICH!

Video

Carsten Jahn entschuldigt sich für den Ton in seiner gestrigen Ansage gegen die Macher der Seite „Digitale Patrioten“

Gestern erschien auf der Netzseite „Digitale Patrioten“ ein Artikel über den YouTuber und Aktivisten Carsten Jahn (1984 berichtete), in dem seine genaue Adresse und noch so einiges mehr verraten wurde. Etwas also, was wir bislang nur von linksfaschistischen Seiten wie „Indymedia“ kannten. Wohl vor allem, weil Jahn Vater einer kleinen Tochter und Halter eines großen Hundes ist, veröffentlichte er noch am Abend ein sehr emotionales YouTube-Video (das er inzwischen gelöscht hat). Völlig...

Video

C. W. Holzapfel: „Wir leben nicht mehr in einer Demokratie“

Wer sich Anne Will ersparen möchte, was wir empfehlen würden, schaut sich um 21 Uhr 45 die Premiere von Petr Bystrons großartigem „Night Talk“ mit C. W. Holzapfel an. Entweder hier (Video oben) oder auf YouTube. C. W., Jahrgang 1944, ist ein echtes Vorbild. Er kämpfte seit 1956 gegen das kommunistische „DDR“-Unrechtsregime. Da war er 12! Und er kämpft bis heute.

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Das zensurfreie Soziale Netzwerk auf 1984Schon registriert? Nein? Dann wird's aber Zeit!
Zum Sozialen Netzwerk
Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft