Werbung:

Etikett - Hund

Video

Leider bist Du nur noch ein Heuchler, lieber Reinhard (Mey)

Hach, Reinhard, mein Reinhard, was habe ich Dich verehrt. Damals. Die beiden Iangen Gespräche, die wir in den neunziger Jahren führten, waren Glanzlichter in meiner kurzen musikjournalistischen Laufbahn. Und heute? Heute bist Du für mich immer noch ein großer Chansonier, der Beste, den Deutschland je hatte, kein Zweifel, aber heute, mein lieber Reinhard, bist Du für mich eben auch einer von diesen Narren geworden, die Du auf „Das Narrenschiff“ einst besungen hast …

Loading...
Video

Bespuckt, geschlagen & getreten – Berliner S-Bahn-Opfer im Gespräch

Alle wollten es haben, das Mädchen, das vorletzte Woche von einem Schwarzafrikaner in einer Berliner S-Bahn bespuckt, geschlagen und getreten wurde. Keiner bekam es, selbst BILD nicht. Außer uns.
Allerdings nur so halb. Das Mädchen wollte unsere Fragen nur schriftlich beantworten. Deshalb habe ich ihre Antworten (im Video oben) nachsprechen lassen. Ist lustig geworden, Freunde, ich konnte mich so richtig schön reinsteigern. Im Artikel findet Ihr ihre Antworten in Schriftform.

AfD ist ihm zu links: Neunaziohnesozi Attila Hildmann will Partei gründen

Hildmanns Frage, „warum die AfD so still ist“, lässt sich im Übrigen leicht beantworten: Der Hauptgrund für die vermeintliche Stille der AfD ist, dass die Bundestagswahl immer näher rückt, der Mainstream die einzig echte Oppositionspartei boykottiert, wo er nur kann. Er ist inzwischen so frech und unverschämt geworden, dieser Lamestream, dass er sich noch nicht mal mehr die Mühe macht den Boykott zu kaschieren. Um nur mal zwei Beispiele zu nennen: BILD-Chef Reichelt sagte, dass kein AfD...

Video

Carsten Jahn erklärt den Machern von „Digitale Patrioten“ den Krieg

Ich war bekanntlich nie ein großer Freund des YouTubers Carsten Jahn und werde es in diesem Leben auch nicht mehr werden. Und ja, ich muss zugeben, dass ich die Texte auf der Seite „Digitale Patrioten“ stellenweise ganz amüsant fand. Da schreiben Leute, die ihr Handwerk verstehen. Dennoch, oder gerade deshalb, kann ich nachvollziehen, dass Carsten Jahn (Reichweite etwa 100 000 Menschen) den Machern hinter der Seite „Digitale Patrioten“ nun den Krieg erklärt hat.