Werbung:

Schlagwort - Geschichte

Marihuana soll schuld sein: Omar A., der Amokfahrer von Limburg, macht vor Gericht auf unzurechnungsfähig

Marihuana ist eine weiche Droge, die bei Dauerkonsum antriebslos und vergesslich macht, aber eines macht sie nicht: aggressiv. 
Ganz im Gegenteil sogar. Auch verursacht sie keinen Blackout, wie zum Beispiel Alkohol. Von daher ist Omar As. Versuch, seine Amokfahrt durch Limburg mit dem Rauchen eines Joints zu rechtfertigen, geradezu lächerlich.

Eritreer dreht durch: Schlägt Frauen, beschimpft Polizisten als „Nazi, Hitler, German-Rassist, Deutschland-Rassist“!

Herzlich Willkommen zum zweiten Teil der „Frankfurt Diaries des Grauens“, liebe Leser. In unserer kleinen Trilogie berichten wir heute über drei Fälle, die sich am letzten Wochenende in nur 24 Stunden in Frankfurt am Main abgespielt haben. Sie sind eine Blaupause für die Folgen kulturfremde Masseneinwanderung.

Video

Thilo Sarrazin im Gespräch: Migration schadet Herkunfts- UND Einwanderungsland!

Wlad Jachtchenko, vom YouTube-Kanal „Argumentorik: Menschen Überzeugen mit Wlad“, steigt direkt ein: Herr Sarrazin, immer wenn ich ein Buch lese, suche ich nach einer Stelle, wo ich die Motivation des Autors finde und auf Seite 357 bin ich fündig geworden, da schreiben Sie: „Der Anlass dieses Buch zu schreiben, war die Erkenntnis, dass die Masseneinwanderung aus Afrika und dem westlichen Asien den betroffenen Ländern nicht hilft und den Zielländern in Europa schadet. Migration als eine Lose...

Loading...
Video

Kulturkrieg: Kolumbus in Chicago vom Sockel geholt!

Vor ein paar Tagen tönte Lori Lightfoot, schwarze, „demokratische“ Bürgermeisterin von Chicago, noch: Kolumbus bleibt, weil sonst „ein Stück Geschichte gelöscht“ werden würde. 
Grund für ihr Umfallen: „… weitere Konfrontationen zwischen Polizei und Demonstranten zu vermeiden.“ Lächerlich! Die Linksfaschisten werden niemals Ruhe geben. Das belegt ein Blick in die Geschichte. Einst angetreten, um sich für die Gleichberechtigung von Frauen, Schwarzen und Homosexuellen einzusetzen, kämpfen sie...

Petition unterschreiben! Nein zum Gender-Deutsch

„Nein zum Gender-Deutsch bei Medien, Behörden, Bildungseinrichtungen und Kirchen!“, fordern unsere Kollegen der „Jungen Freiheit“. „1984 – Das Magazin“ unterstützt diese Initiative selbstverständlich. Bitte unterschreibt sie, Freunde. (Den Link findet Ihr direkt hier drunter.) Lasst uns gemeinsam versuchen, die Vergewaltigung unserer großartigen Sprache zu stoppen. Danke!

Video

Bei diesem Orwell-Zitat aus 1984 wird es Dir eiskalt den Rücken runterlaufen

Dass wir in orwellschen Zeiten leben, sollte inzwischen jedem bewusst sein, der noch alle beisammen hat. Martin Renner (MdB | AfD) sagte vor ein paar Tagen im Bundestag einen klugen Satz über Orwells dystopisches Buch, das 1949, ein Jahr vor seinem frühem Tod, erschien: „1984 war kein Roman. Es war eine Warnung!“ 
Was das Buch aus heutiger Sicht so beklemmend macht, ist die Tatsache, dass Orwell nicht nur einen Überwachungsstaat skizzierte, diese „Big Brother is watching you“-Nummer, die ein...

„Vorsicht Bürgerkrieg“ warnte Ulfkotte bereits 2009!

Immer wenn in der Geschichte eine schwere Wirtschaftskrise, ethnische Spannungen und staatlicher Machtzerfall zusammen kamen, hat es blutige Bürgerkriege und ethnische Säuberungen gegeben. Die Geschichte wiederholt sich. Was könnt Ihr tun, um Euch und Eure Familie rechtzeitig zu schützen?
In Udo Ulfkottes Buch „Vorsicht Bürgerkrieg!“ erfahrt Ihr die Antworten.

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folge mir auf Twitter

Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft