Werbung:

Etikett - Die Stahlfeder

Video

Erst „Vergasung“, dann „Zigeuner“ und nun (angeblich) auch noch „Negerschwanz“ – Was stimmt mit Dennis Aogo nicht?

2009 erzählte der damalige HSV-Spieler Dennis Aogo (34) dem Hamburger Abendblatt: „Ich bin dabei, mich komplett zu bekehren, ich möchte es von jetzt an richtig durchziehen nach christlichen Gesetzen zu leben. Konsequent. Der Glaube gibt mir sehr viel Kraft.“ 
Nun ja. So ganz kann Aogo die Bibel nicht verinnerlicht haben, sonst wüsste er ja: Nur wer frei von Schuld ist, sollte den ersten Stein werfen und der frühere Fußballnationalspieler ist alles andere als frei von Schuld – aus der Sicht der...

Video

Die Stahlfeder über den Gesinnungsterror gegen Volksmusik-Legende Heino, der gut ausging

Großer Ärger für Kultsänger Heino: Die Geschäftsführung der Düsseldorfer Tonhalle weigert sich, für sein anstehendes Konzert am 8. Oktober zu werben. Grund dafür ist der gewählte Titel der Veranstaltung: „Heino goes Klassik - Ein deutscher Liederabend“. Dies berichtet die „Bild“.

Loading...

Die Stahlfeder über Merkels neues Corona-„Ermächtigungsgesetz“

Die Bundesregierung will am Dienstag im Kabinett einen neuen Gesetzentwurf beschließen. Es geht – Überraschung! – um das Corona-Ermächtigungsgesetz, das im vergangenen November verabschiedet wurde. Damals wurde die parlamentarische Demokratie quasi abgeschafft, weil seitdem die grundlegenden Entscheidungen von Merkels Küchenkabinett am Parlament vorbei getroffen werden können.

Die Stahlfeder über das neue „Gesetz gegen Rechtsextremismus und Hasskriminalität“

Am 3. April ist das Gesetzespaket gegen Hass und Hetze in Kraft getreten. Genauer gesagt heißt es, „Gesetz gegen Rechtsextremismus und Hasskriminalität“. Wie der Name des Maßnahmenpakets den klar Denkenden bereits verrät, handelt es sich um nichts anderes als einen weiteren Maulkorb für Regierungskritiker.

Lauterbach (SPD): „Wir wissen aus den Bewegungsprotokollen der Fahrzeuge und der Handydaten, dass abends sehr viele Treffen stattfinden“

Auf dem WDR5-Format „Morgenecho“ ließ der emsige Corona-Dauer-Alarmist im Rahmen eines seiner rar gesäten Interviews vorgestern verlauten: „Wir wissen aus den Bewegungsprotokollen der Fahrzeuge und der Handydaten, dass abends sehr viele Treffen stattfinden.“ Mit diesem Satz wird er sogar auf der Website zur Sendung zitiert.

Brandbrief von 36 Ärzten an Karl Lauterbach (SPD): Er soll aufhören, so zu tun, als hätte er auch nur den Hauch einer Ahnung!

Eine Gruppe von 36 Ärzten hat den SPD-Bundestagsabgeordneten Karl Lauterbach in einem offenen Brief scharf kritisiert. Er solle seine „politische Betätigung künftig von seiner Berufszulassung als Arzt trennen und nicht den Eindruck erwecken, als beruhten seine Ansichten auf ärztlicher Kompetenz.“
Dieser Satz hat es in sich, daher sollte man ihn mal etwas genauer unter die Lupe nehmen.

Video

Schlappschwanz Lauterbach versucht uns mit „Potenzproblemen“ Angst zu machen

Karl Lauterbach („SPD“) gibt alles, um den Menschen Angst vor Covid19 zu machen. Bei den vielen Einfaltspinseln im Land, gelingt ihm das auch, aber das reicht dem Karlchen nicht – er will die Deutschen in Angst und Schrecken versetzen. Deshalb treibt er beinahe täglich eine neue „Corona-Gefährlichkeit“ durchs Dorf. Mit angeblichen Potenzstörungen, die durch genau keine einzige Studie belegt wurden, versucht er uns Männern bei den Eiern zu packen. Wie lächerlich.

Folge 1984 auf Telegram
Generation Maske
Testosteron Coaching
Folge 1984 auf Telegram

Themen