Werbung:

Schlagwort - Deutsche

Video

Islamkritiker Hamed Abdel-Samad: „Man kann nicht 100 Prozent Moslem und 100 Prozent Deutscher sein“

Eigentlich dachten wir, Sternstunden im Zwangsgebühren-TV seien längst Vergangenheit. Doch halt! Bei „Markus Lanz“ (ZDF) gab es jetzt tatsächlich wieder einen Lichtblick. Islamkritiker Hamed Abdel-Samad brillierte mit einer klaren auf den Punkt gebrachten Analyse der Probleme hierzulande, die der linke Zeitgeist gerne unter den großen Teppich der Gutmenschlichkeit kehrt.
Oben seht Ihr einen dreiminütigen Zusammenschnitt seiner wichtigsten Aussagen.

Schwarzer droht Polizisten: „Ich bin Boxer, wenn ich will, ficke ich dich!“

Da haben wir doch gestern glatt den dritten Teil der „Frankfurt Diaries des Grauens“ vergessen zu veröffentlichen. Na, hier ist er!
P.S.: Das Foto oben ist natürlich nur ein Symbolfoto. Der großartige Muhammad Ali hätte sich so nie verhalten. Schade, dass er nicht mehr lebt, er war nämlich bei diesem ganzen Rassismus-Gedöns auf unserer Seite. So wie es sein Sohn heute noch ist.

Moria-Umfrage: Puh, doch nur 43 Prozent Geistesgestörte im Land

Eine Umfrage, die Hoffnung macht. Mit Umfragen ist es ja immer so eine Sache. Und damit meine ich nicht Churchills viel zu oft bemühten Gähner „Trau keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast.“ Auch nicht die bei Netzumfragen oft eklatanten Unterschiede zwischen repräsentativen und rohen Daten, die sonderbarerweise stets zu unseren Ungunsten ausgehen. Es geht mir um die Art der Fragestellung, die oft für merkwürdige Umfrageergebnisse sorgt.

Loading...
Video

Wie eingedeutschte Türken – #notall – über Deutschland denken

Sehr interessant ist die Dame am Anfang, die lieber ihre „eigene“ Nationalhymne gesungen hätte. Nicht ihrer Dummheit wegen – warum sollte man, wenn man die deutsche Staatsbürgerschaft bekommt, die türkische Hymne singen? –, sondern weil sie modern wirkt, kein Kopftuch trägt. Es sind also nicht nur, wie man vermuten könnte, die Türken von vorgestern, die Deutschland verachten.

Video

Dr. Fiechtners Rede im BILD-Faktencheck | Teil I

Keine Ahnung, warum sich BILD ausgerechnet die Rede von Dr. med. Heinrich Fiechtner vorknöpfte. So wie ich BILD-Chef Julian Reichelt einschätze, würde er jedes Wort unterschreiben. Schließlich las ich in seinen Kolumnen bereits Ähnliches. Egal, BILD wirft Dr. Fiechtner vor, Unwahrheiten zu verbreiten. Was Quatsch ist, wie mein Gespräch mit ihm (siehe auch Video oben) belegt.

Anabel Schunke „mag die Deutschen nicht“ und warum ich sie verstehen kann

Also eine gewiefte Taktikerin ist die Publizistin Anabel Schunke so gar nicht. Da schreibt sie endlich einen Beitrag über den es sich zu diskutieren lohnt, nur um sich am Ende bei verdammt vielen Menschen wieder einmal unbeliebt zu machen. Dabei wäre es nach ihrem vielkritisierten Auftritt in einem Muselrap-Video an der Zeit gewesen, wenigstens für eine Weile kleinere Brötchen zu backen. 
Aber nee, die Schunke doch nicht! Schade, denn wie gesagt: ihre Zeilen sind diskussionswürdig (siehe unten)...

Video

Rapper Samy Deluxe: „Aber versteh’ auch die, die gerade die Front vom Geschäft einschlagen“

Die Unterstützung von „Black Lives Matter“ nimmt Formen an. Nicht nur, dass am letzten Wochenende zehntausende Menschen im Namen der Terrororganisation auf deutschen Plätzen demonstrierten, nun zeigt der einst sehr populäre Rapper Samy Deluxe sogar Verständnis für die Plünderer unter den Terrorristen.

Video

„Ihr seid verloren!“ – Xavier Naidoo singt den Deutschen ins Gewissen

Etwas Multikulturelleres als den Soul-Sänger Xavier Naidoo gibt es kaum. Er wurde vor 49 Jahren in Mannheim geboren, sein Vater stammt aus Südafrika und ist halb indischer, halb deutscher Herkunft, seine Mutter ist südafrikanischer und irischer Abstammung. Er wurde römisch-katholisch erzogen.
Xavier ist also völlig unverdächtig, was nationales oder völkisches Denken angeht.

Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft