Werbung:

Tag - Bewegung

Video

„Querdenken“-Demo: Warum durften nur Linke auf der Bühne reden?

Keine Frage, im Großen und Ganzen war die „Querdenken“-Demonstration für Freiheit und Grundrechte am 29. August 2020 ein voller Erfolg. Doch es gibt auch Kritik. Man hätte sich ausschließlich aufs Kernthema „Beendigung der Corona-Maßnahmen“ fokussieren, unrealistische Forderungen wie einen „Friedensvertrag“ oder gar „Weltfrieden“ weglassen sollen, kritisieren einige Menschen. Andere, wie Olli Janich und auch ich, bemängeln, dass ausschließlich linke Leute auf der Bühne reden durften. Kein...

Als „Reichsbürger“ & Neonationalsozialisten versuchten, den Reichstag zu stürmen, verlor die „Querdenken“-Bewegung ihre Unschuld

Obige Fotos vom versuchten Sturm auf den Reichstag verdanken wir den den sogenannten „Reichsbürgern“ und Neonationalsozialisten. Freiwillig solche Bilder zu produzieren, damit eine großartige Demonstration („Querdenken“) in den Schmutz zu ziehen, ja, Mensch, so dumm wären noch nicht einmal die Anhänger der „Antifa“. Und die sind bekanntlich geistig behindert.

Loading...
Video

Vergleich: Reitschuster bei Hassdemo, Hayali bei Freiheitsdemo

Der Journalist Boris Reitschuster besuchte neulich eine Demo der Terrororganisation „Antifa“ (siehe Video oben*). Die Journalistendarstellerin Dunja Hayali beehrte uns am „Tag der Freiheit“ am 1. August in Berlin. Zwei Menschen, zwei Demos. Ein Vergleich.

*Das hässliche Zottelvieh rechtsaußen ist NICHT Boris Reitschuster.

„Linke Lebenslügen“: Ein Buch, das mein Leben veränderte

„Ein Buch, das mein Leben veränderte“, klingt eher wie ein Werbeslogan als nach der Wahrheit. Aber es stimmt tatsächlich. Wie einige von Euch wissen, stamme ich aus einem linksextremen Elternhaus und „Linke Lebenslügen“ war die rote Pille, die meiner ursprünglichen Sicht auf die Dinge in den Arsch trat. Da muss ich so 14, 15, 16 gewesen sein. 
Was „Linke Lebenslügen“ so glaubwürdig macht ist, dass es von Klaus Rainer Röhl geschrieben wurde, der selbst einst linksextrem war. Das Buch ist ein...

Video

Obdachlosen angezündet – und noch mehr putzige „Black Lives Matter“-Streiche aus den USA

Sie verprügeln sich gegenseitig, bedrängen Polizisten, plündern Supermärkte, schießen aus fahrenden Autos auf Menschen und zünden sie an: Die Heldentaten der „Black Lives Matter“-Bewegung im Video. Kein Wunder also, dass Muhammad Ali Jr., der Sohn des größten Boxers aller Zeiten, sagt: „Mein Vater würde Black Lives Matter hassen!“