Werbung:

Tag - Aussage

Video

Oscar-Preisträger Jon Voight fühlt sich vom US-Wahlbetrug angewidert

Jon Voight, 81, Oscar-Preisträger für „Coming Home – Sie kehren heim“ und Vater von Angelina Jolie, hatte sich bereits vor der Wahl für Donald Trump ausgesprochen. Nun, nach der Wahl, wendet er sich auf Twitter in obigem Video an seine amerikanischen Mitbürger: „Ich stehe hier, weil ich ich mich von der Behauptung, Joe Biden sei zum US-Präsidenten gewählt worden, angewidert fühle.“ 
Nicht nur Du, Jon, nicht nur Du.

Angebliches Opfer war erst 14: „Sie hat mich vergewaltigt, 20 bis 30 Mal“

Wird eng für Epstein-Komplizin Ghislaine Maxwell. Sie ist bereits in sechs Punkten angeklagt. Darunter „Verschwörung und Verführung Minderjähriger zur Anreise und Teilnahme an illegalen sexuellen Handlungen“. 
 Und nun sagte ein angebliches Opfer dem TV-Sender „Fox News“ auch noch, dass sie von Maxwell höchstpersönlich vergewaltigt wurde. Mit 14.

Anschlag Breitscheidplatz: Wenn sich Verschwörungstheorien als bittere Realität erweisen

Im Berliner Untersuchungsausschuss zum Terroranschlag auf den Breitscheidplatz ist gestern eine Bombe geplatzt. Endlich – muss ich an dieser Stelle hinzufügen – denn seit beinahe zwei Jahren habe ich intensiv zu den Hintergründen recherchiert und aufwühlende Gespräche mit Hinterbliebenen und beteiligten Terrorermittler geführt.