Werbung:

Schlagwort - Altparteien

Video

Hess (AfD): Fordert „Antifa“-Verbot und fragt: „Muss es erst Tote geben?“

Alles richtig, was Ex-Polizist Martin Hess heute im Bundestag sagte. Bis auf eine Kleinigkeit: Global gesehen, gibt es es längst Todesopfer durch „Antifa“-Terror. In Deutschland ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis es Tote geben wird, wie der Fall des Gewerkschaftlers Andreas Ziegler in Stuttgart belegt. Der Betriebsrat bei Daimler-Benz war vor einigen Wochen von „Antifa“-Terroristen halb totgeschlagen worden. Er lag bis vor ein paar Tagen im Koma. Ob Andreas jemals wieder gesund werden...

Loading...
Video

Extremismus: Kluge AfD-Rede geht im Gebrüll der Altparteien unter

Extremismus darf nicht nur auf der rechten Seite gesucht werden, es bedarf einer Kraftanstrengung aller demokratischen Kräfte, um die gesellschaftlichen Rückzugsräume für Extremisten wieder zu schließen. Das sagte Dr. Roland Hartwig (AfD) vor dem Bundestag. Eine legitime Forderung hinter der alle demokratischen Parteien stehen sollten. Eigentlich. Doch wie es heutzutage so ist: Alles, was die AfD sagt, und sei es noch so richtig, wird von den Altparteien niedergebrüllt.

Wie die Nazis: Altparteien drehen Dr. Curio den Rücken zu!

Die Parallelen zwischen dem Faschismus der Nationalsozialisten und dem Faschismus der Internationalsozialisten werden von Tag zu Tag deutlicher: Bei einer Rede des AfD-Bundestagsabgeordneten Dr. Gottfried Curio ließen sich die Politiker der Altparteien zur gleichen Respektlosigkeit hinreißen, wie Reichstagsabgeordnete der NSDAP 1931 von Dr. Fritz Löwenthal, einem jüdischen Abgeordneten der KPD.

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Das zensurfreie Soziale Netzwerk auf 1984Schon registriert? Nein? Dann wird's aber Zeit!
Zum Sozialen Netzwerk
Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft