Werbung:

Schlagwort - 29.08.2020

Video

Mainstream-YouTuber Darek Shabany über den Tod der Meinungsfreiheit

So ganz langsam beginnt auch Mainstream-YouTube aufzuwachen: Coach Cecil, einer der erfolgreichsten Fitness-YouTuber, veröffentlichte vor zwei Tagen das Video „Demo 29.08.20: Das Problem ist VIEL größer als wir denken!“ und gestern zog Darek Shabany mit „Wie wir GERADE Schritt für Schritt unsere Grundrechte verlieren“ (siehe oben) nach.

Video

Jetzt spricht (respektive lügt) Tamara Kirschbaum, die Schlampe mit den Rastalocken!

Der freie Journalist Martin Lejeune hat Tamara Kirschbaum, die Frau, die zum Stürmchen auf den Reichstag aufrief, ans Telefon bekommen (siehe Video oben). Wie erwartet, ist sie sich keiner Schuld bewusst und labert im Grunde nur Müll. (Immerhin gibt sie zu, dass ihre Demo nichts mit der Querdenken-Veranstaltung zu tun hatte.) Ursprünglich wollte ich ihre wichtigsten Aussagen verschriftlichen, aber bereits nach den ersten Zeilen hab ich mich so sehr aufgeregt, dass ich die Lust verlor. Hört sie...

Loading...

Als „Reichsbürger“ & Neonationalsozialisten versuchten, den Reichstag zu stürmen, verlor die „Querdenken“-Bewegung ihre Unschuld

Obige Fotos vom versuchten Sturm auf den Reichstag verdanken wir den den sogenannten „Reichsbürgern“ und Neonationalsozialisten. Freiwillig solche Bilder zu produzieren, damit eine großartige Demonstration („Querdenken“) in den Schmutz zu ziehen, ja, Mensch, so dumm wären noch nicht einmal die Anhänger der „Antifa“. Und die sind bekanntlich geistig behindert.

Demoverbotsminister Andreas Geisel: „Kann und will” sich nicht für seine SED-Vergangenheit schämen

Wer wissen will, wessen Geistes Kind der Berliner Innensenator Andreas Geisel (SPD) ist, braucht nicht lang zu recherchieren. Sicher, Linkspedia verheimlicht seine SED-Vergangenheit, aber Geisel selbst schwärmt auf seiner Heimatseite vom Leben in der ach so tollen Diktatur namens „DDR“

BILD zum Demo-Verbot: „Inakzeptabler Angriff auf eines unserer höchsten Grundrechte“

Selten hat sich BILD so unmissverständlich gegen eine Maßnahme der Altparteien ausgesprochen. Von einem „Irrsinnsverbot“ ist die Rede, einem „inakzeptablen Angriff auf eines unserer höchsten Grundrechte“ (Versammlungsfreiheit), einem „unerträglichen Tabubruch“, einer „Sprache und Denke wie aus der DDR“, alles „entgegen jeder Verhältnismäßigkeit und an politischer Dummheit kaum zu überbieten.“

Willkommen zurück, liebe Alice Weidel!

Als Journalist weißt du immer ein bisschen mehr, als du schreiben kannst. So wusste ich seit Wochen, dass es in der AfD in der Corona-Frage rumort, die meisten Abgeordneten längst auf unserer Seite waren, es an Alice Weidel hing. Ich sag Euch, wie es ist, Freunde: Mir ist völlig egal, wie Alice das ganze Corona-Gedöns vor Monaten einschätzte*, für mich zählt nur Eines: Dass sich die Fraktionsvorsitzende der AfD nun zum größten Bürgerprotest seit Jahrzehnten bekennt!

Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft