Werbung:

Forum

Notifications
Clear all

App-Wahn - immer eine App - Apps fuer jeden Sch...  

Seite 1 / 2
  RSS
 Anonym

Geht es Euch auch so? Ich frage mich immer wieder, wozu ich fuer noch so simple Funktionen eine App installieren soll. Und dann wollen diese Apps oft Berechtigungen, die nicht einmal entfernt mit ihrer eigentlichen Aufgabe zu tun haben. Es bleibt zu oft nur der fade Beigeschmack uebrig, dass Apps dem Benutzer nur deshalb schmackhaft gemacht werden sollen, damit man a) Werbung platzieren kann und b) den Benutzer ausspionieren/tracken kann. Toll.

Etwas, was ich nicht notwendigerweise brauche (die App), tut dann auf "toll, ist ja kostenlos" und tischt mir Werbung auf, die ich ohne die unnoetige App gar nicht haette und tut Dinge (oder will Dinge tun), fuer die ich sie gar nicht installiert habe. WATTTT? GEHT'S NOCH?

 

BEISPIELE:

  1. Kann mir mal jemand erklaeren warum die App der Deutschen Bahn (Navigator) Zugriff auf mein Telefonbuch haben will? Absurd!
    Da nehm ich doch weiter einfach www.bahn.de und fertig. Geht auch alles ohne die bescheuerte App. Ich seh keinen einzigen Vorteil!
  2. Oder wie isses mit Dingen wie wetter.com? Wozu die App, ich hab doch die Website
  3. endlose Liste moeglich

 

Was denkt Ihr dazu? Muss man wirklich fuer jeden Sch... eine App haben?

Zitat
Veröffentlicht : 04/08/2019 6:43 pm
Klara Geest und Mi WI gefällt das
Sven S.
(@svens)
Neuling

Apps werden für Idioten designed, denn du hast vollkommen recht, mit dem was du schreibst.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 07/08/2019 6:20 pm
Terrornettzwerg
(@silver)
5-Sterne-General
Veröffentlicht von: @svens

Apps werden für Idioten designed, denn du hast vollkommen recht, mit dem was du schreibst

Jeder Whatsapp- , Telegram-, Online-Bankingnutzer etc.. ist also ein Idiot.
Genau genommen ist dann jeder Smartphone-Nutzer ein Idiot, da es ohne Apps kaum funktionabel ist.
Ich benutze mein Smartphone überwiegend beruflich und benötige dafür sogar noch spezielle Apps....
Du hast Recht.. ich bin ein Idiot... Lieber Smartphone in die Tonne treten, Hartz4 empfangen und den Tag geniessen..

AntwortZitat
Veröffentlicht : 07/08/2019 10:17 pm
OvO
 OvO
(@ovo)
5-Sterne-General

Ich benutze kein Smartphone aber einen Webbrowser der 3-4 Funktionen halt über Apps bezieht. Es "soll" auch keiner Apps nutzen. Der Markt ist halt da und man kann ihn nutzen oder nicht. Ist doch schön, wenn man nach Baukastenprinzip vorgehen kann.

Veröffentlicht von: @silver

Du hast Recht.. ich bin ein Idiot... Lieber Smartphone in die Tonne treten, Hartz4 empfangen und den Tag geniessen..

Ganz falsch ist das ja nicht. Viele Jobs liegen heutzutage auf oder sogar unter Hartz4 Niveau. Und Rente kann man eh knicken. Von daher ist Arbeit heute eigentlich nur noch zur Selbsttherapie da, um sich abzulenken.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 07/08/2019 10:32 pm
Terrornettzwerg
(@silver)
5-Sterne-General
Veröffentlicht von: @ovo

Es "soll" auch keiner Apps nutzen. Der Markt ist halt da und man kann ihn nutzen oder nicht. Ist doch schön, wenn man nach Baukastenprinzip vorgehen kann.

Ich verstehe diesen Thread eh nicht. Abgesehen von den Systemapps, bin ich nicht verpflichtet Apps zu installieren. Es ist meine Entscheidung ob ich eine App bezahle und dann keine Werbung erhalte.. oder ob ich einer App Zugriffe gewähre die nichts mit den Funktionen zu tun haben.

Veröffentlicht von: @ovo

Ganz falsch ist das ja nicht. Viele Jobs liegen heutzutage auf oder sogar unter Hartz4 Niveau. Und Rente kann man eh knicken. Von daher ist Arbeit heute eigentlich nur noch zur Selbsttherapie da, um sich abzulenken.

Mein Job liegt im sozialen Bereich und dient mir nicht nur zum Erwerb von Nahrungsmittel und Wohnraum. Steckt sicherlich auch Selbsttherapie mit darin. Und der Gedanke was ich damit sonst so alles finanziere: Banken, Politiker, Militär, gut ernährte Invasoren und deren Familien die nachgeholt werden etc....  Welche Alternativen habe ich dann aber?

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 07/08/2019 10:58 pm
 Anonym
Veröffentlicht von: @ovo

Ganz falsch ist das ja nicht. Viele Jobs liegen heutzutage auf oder sogar unter Hartz4 Niveau. Und Rente kann man eh knicken. Von daher ist Arbeit heute eigentlich nur noch zur Selbsttherapie da, um sich abzulenken.

Krass. Das sehe ich auch so. Lese aber zum ersten Mal, daß das noch jemand so sieht.
Na, ist ja off-topic hier, aber ich wollte das kurz bemerken.

Bzgl. Apps: Frei nach Stalin: Kein Smartphone, kein Problem. 😉

Diese r Beitrag wurde geändert 8 Monaten zuvor von
AntwortZitat
Veröffentlicht : 08/08/2019 1:31 am
popkultur
(@popkultur)
Mitglied
Veröffentlicht von: @pdv

BEISPIELE:

  1. Kann mir mal jemand erklaeren warum die App der Deutschen Bahn (Navigator) Zugriff auf mein Telefonbuch haben will? Absurd!
    Da nehm ich doch weiter einfach www.bahn.de und fertig. Geht auch alles ohne die bescheuerte App. Ich seh keinen einzigen Vorteil!
  2. Oder wie isses mit Dingen wie wetter.com? Wozu die App, ich hab doch die Website
  3. endlose Liste moeglich

 

Was denkt Ihr dazu? Muss man wirklich fuer jeden Sch... eine App haben?

1. Unter https://play.google.com/store/apps/details?id=de.hafas.android.db ist die Berechtigung vermerkt. Keine Ahnung bei mir wurde gerade keine Zugangsberchtigung angefragt.  Du kannst aber einfach bei [email protected] anfragen.

2. Die faulen Nutzer muss nur noch klicken statt eine URL ein zu geben.

3. Leg los...

AntwortZitat
Veröffentlicht : 08/08/2019 8:13 am
sam
 sam
(@sam)
Neuling

Es gibt ja durchaus sinnvolle Apps, aber wenn ich manchmal höre, was Leute für Apps nutzen, fällt mir alles aus dem Gesicht. Ein Beispiel: Eine Frau bekommt ein Kind. Die erste App, die sofort installiert werden muss, ist eine, die wohl anhand der Länge des Stillens berechnet, wieviel das Kind getrunken hat. Den Sinn konnte mir allerdings niemand erklären.

Ich bin nicht grundsätzlich gegen Apps, aber sinnvoll sollten sie schon sein. Das ist allerdings auch sehr subjektiv.

Heute weinte ich –
aber keine Träne benetzte eine Blume.
Still, leise und nutzlos!
Werde ich auch so von der Welt gehen?

AntwortZitat
Veröffentlicht : 08/08/2019 8:13 am
popkultur
(@popkultur)
Mitglied

Ok, früher wurden die Kinder einfach gewogen 😉 . Ich finde z.B. Google Maps (als APP) supergenail, selbst wenn "keine Verbindung" besteht funktioniert die Routenbrechnung 1a. Ich möchte das ganze nicht mehr vermissen.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 08/08/2019 7:37 pm
Waldlaeufer
(@waldlaeufer)
Berühmtheit

Sinnvolle Apps sind Navigon (Navigationapp offline), VB Bankapp, Aquamail, WhatsApp, Discord, Viber, Twitter, Ring (Videoklingel), MyFritz, Spire (App für Spire Audio interface), Alexa App, Smart home, Blitzer de +, De En Translator, Audible, Zattoo TV u. s. w. Eigentlich sind alle Apps nützlich, wenn man sie verwendet. Ich möchte nicht darauf verzichten. Durch die Blitzer App habe ich schon hunderte Euro gespart. 

Heinrich Heine - Himmelfahrt

Er spricht: Es kommen die Vagabunde,
Zigeuner, Polacken und Lumpenhunde,
Die Tagediebe, die Hottentotten -
Sie kommen einzeln und in Rotten,

AntwortZitat
Veröffentlicht : 09/08/2019 7:07 am
Waldlaeufer
(@waldlaeufer)
Berühmtheit

Die Amazon Shop App, Homematic, Allcast, Netflix und Prime Video nutze ich auch regelmäßig. 

Heinrich Heine - Himmelfahrt

Er spricht: Es kommen die Vagabunde,
Zigeuner, Polacken und Lumpenhunde,
Die Tagediebe, die Hottentotten -
Sie kommen einzeln und in Rotten,

AntwortZitat
Veröffentlicht : 09/08/2019 7:13 am
popkultur
(@popkultur)
Mitglied

Oh beim Übersetzen kann ich deepl.com empfehlen. Davon gibt es leider keine App, leider auch nicht von meiner Lieblingsseite https://traum-deutung.de

AntwortZitat
Veröffentlicht : 09/08/2019 2:50 pm
Lalala La
(@toto-b)
Mitglied
Veröffentlicht von: @pdv

Geht es Euch auch so? Ich frage mich immer wieder, wozu ich fuer noch so simple Funktionen eine App installieren soll. Und dann wollen diese Apps oft Berechtigungen, die nicht einmal entfernt mit ihrer eigentlichen Aufgabe zu tun haben. Es bleibt zu oft nur der fade Beigeschmack uebrig, dass Apps dem Benutzer nur deshalb schmackhaft gemacht werden sollen, damit man a) Werbung platzieren kann und b) den Benutzer ausspionieren/tracken kann. Toll.

Etwas, was ich nicht notwendigerweise brauche (die App), tut dann auf "toll, ist ja kostenlos" und tischt mir Werbung auf, die ich ohne die unnoetige App gar nicht haette und tut Dinge (oder will Dinge tun), fuer die ich sie gar nicht installiert habe. WATTTT? GEHT'S NOCH?

 

BEISPIELE:

  1. Kann mir mal jemand erklaeren warum die App der Deutschen Bahn (Navigator) Zugriff auf mein Telefonbuch haben will? Absurd!
    Da nehm ich doch weiter einfach www.bahn.de und fertig. Geht auch alles ohne die bescheuerte App. Ich seh keinen einzigen Vorteil!
  2. Oder wie isses mit Dingen wie wetter.com? Wozu die App, ich hab doch die Website
  3. endlose Liste moeglich

 

Was denkt Ihr dazu? Muss man wirklich fuer jeden Sch... eine App haben?

Also nochmal zum Thema. Sind Apps zwingend notwendig? Nein. Sind Webseiten responsiv gestaltet, ist eine APP prinzipiell nicht von Nöten ausser einer BrowserAPP. Warum eine APP Zugriff auf die Kontakte benötigt, liegt in den Standards die sich in der APP-Entwicklung zusammengesetzt haben. Zugriff auf Kontakte benötigt die APP alleine schon wegen eingebauter Share-Funktionen. Ohne Zugriff auf die Kontakte, keine Teilen-Funktion.

Der Sinn von APPs ist die Integration in ein System denn APPs lassen sich untereinander auch verknüpfen. Natürlich nicht zu vergessen die Unmengen Daten die mit einer APP gesammelt werden können.

Wer eine bestimmte APP nicht möchte kann, kann im Normalfall aber selbst entscheiden. Es gibt keinen Zwang.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 10/08/2019 12:07 pm
Pascal Völlinger
(@pascal-aus-karlsruhe)
Aktivposten

Ich habe Apps von Messengern und Netzwerken, dann noch die normalen wie zur Navigation, andere Apps sind hingegen natürlich totaler Schwachsinn. Die Grenze wird wohl jeder wo anders ziehen. Wird ja keiner gezwungen, Schwachsinnsapps zu nutzen.

Ich habe Apps auf dem Handy, die habe ich glaube ich im Lebtag noch nie genutzt, sind aber einfach schon per Standard mit dabei. 

Daß google und FB Datenkraken sind, ist ja schon seit eh und je bekannt. Solche Dienste nutzt man dann eben nicht, wenn man diskrete Gespräche führen will. Das ist doch ganz klar. 

Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 12/08/2019 12:59 am
Claus. Mallorca
(@claus-mallorca)
Vielsagend

Jetzt ganz neu! Die Denunzianten-App in Berlin um "Shitstorms" und "Hassreden" zu melden!

https://www.tag24.de/nachrichten/berlin-app-hass-kommentare-lovestorm-shitstorm-soziale-medien-1219562?fbclid=IwAR2a5LH7iOeTUT3Wxssbz6oeCgtB1wIiSPySLKWcJXdmEb4xAvX3swE-Z4A

Die Betreiber der vom Bundesfamilienministerium geförderten Plattform bieten auf ihrer Seite ein einstündiges kostenloses Online-Training an. Darin sollen die Teilnehmer lernen, wie sie am besten gegen Hass im Netz vorgehen. Knapp 500 Menschen haben den Angaben zufolge bislang daran teilgenommen.

Diese r Beitrag wurde geändert 6 Monaten zuvor von Claus. Mallorca

Komm wir essen Opa
Satzzeichen können Leben retten!

Deutsch ist Freeware und darf kostenlos genutzt werden, allerdings keine Shareware und darf nicht nach Belieben geändert werden! Leute, ihr seid Deutsche, habt bitte Respekt vor eurer Muttersprache! DANKE

AntwortZitat
Veröffentlicht : 21/09/2019 11:37 pm
Seite 1 / 2
Share:
Loading...
Das zensurfreie Soziale Netzwerk auf 1984Schon registriert? Nein? Dann wird's aber Zeit!
Zum Sozialen Netzwerk
Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft