Werbung:

Forum

Afrikaner schubst 8...
 
Notifications
Clear all

Afrikaner schubst 8 jährigen Jungen vor Zug (tot)  

Seite 3 / 6
  RSS
Pascal Völlinger
(@pascal-aus-karlsruhe)
Aktivposten

Wenn ich schon die Verniedlichung "schubsen" lese!

Schubsen tut man Kumpels im Spaß! Oder Frauen je nachdem!

Das ist KALTBLÜTIGER MORD!

Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 30/07/2019 1:06 am
Du gefällt das
OvO
 OvO
(@ovo)
5-Sterne-General
Veröffentlicht von: @pascal-aus-karlsruhe

Mir geht es nicht um Haß, sondern Genugtuung für die Opfer.

Sorry, aber wer glaubt, dass die Opfer durch sowas eine Genugtuung erfahren, der ist da auf nem ganz falschen Dampfer. Sie wollen Gerechtigkeit, sie wollen Antworten auf Fragen, ja. Aber vor allem wollen sie trauern können und irgendeinen Weg finden, wieder ein einigermaßen normales Leben zu führen. Außerdem ist Genugtuung in dem Zusammenhang auch nur ein Gefühl, dass entsteht, wenn Hass ausgelebt werden kann. Danach fühlt man sich leer und noch dreckiger als vorher und das vllt sein Leben lang, weil man sich auf das Niveau des Täters, und eigentlich noch ein Stück darunter, begeben hat. 

Und Wenn sie eine Art Aussprache oder Begegnung wollen können sie diese ja auch haben. Todesstrafen werden ja nicht direkt nach dem Urteil umgesetzt.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 30/07/2019 1:29 am
Bernd Bayer
(@berndbayer)
Mitglied

Ohne Worte ... 

Grünen-Verkehrsexpertin Valerie Wilms mahnt wegen der Schreckenstat von Frankfurt generell zu mehr Vorsicht: Fahrgäste sollten sich niemals zu nah an ein Gleis begeben. „Wenn sich alle an die Regeln halten, reichen diese Maßnahmen für eine sichere Benutzung der Bahnsteige aus.“

AntwortZitat
Veröffentlicht : 30/07/2019 5:42 am
reporter
(@reporter)
Vielsagend
Veröffentlicht von: @silver

Selbst eine Demo mit 2 Millionen Menschen würde nichts erreichen.. Bei wem denn?.. Die Politiker arbeiten für den Deep State und nicht den Michel.

Außer den 69er Unruhen...welche Demo hat in der BRD jemals zu einer Veränderung geführt?

2 Millionen? 2000 Menschen auf einer patriotischen Demo in Frankfurt wäre ja mal ein Anfang. Es wäre ein Zeichen.

Normalerweise müsste man die zusammenbekommen - selbst bei 80-90 Prozent Vollpfosten in Deutschland. 

Warum also bekommt man die nicht zusammen? Läuft da in der patriotischen Bewegung was falsch? Sind auch Patrioten zu bequem, um mal zu einer Demo anzureisen?

Wie gesagt, ich würde es machen - nach Frankfurt zu einer Großdemo anreisen.

Nach Berlin würde ich allerdings auch nicht extra anreisen (in Berlin soll es am Samstag, 03.08. eine Trauerkundgebung für das Opfer von Frankfurt geben). Berlin ist am Arsch der Welt.

Wir brauchen jetzt eine Großdemo in Frankfurt. Und wenn sowas nicht zustande kommt, dann liegt es eben nicht am Mainstream oder an den ganzen Schlafschafen in Deutschland (die kann man eh nicht erreichen), sondern an uns Patrioten. Da müssen wir uns dann an die eigene Nase fassen. 

Diese r Beitrag wurde geändert 8 Monaten zuvor von reporter
AntwortZitat
Veröffentlicht : 30/07/2019 7:10 am
Pascal Völlinger gefällt das
 Anonym

Nein, der Unterschied zu den Antifanten ist, dass die Nicht-Antifanten einen Job haben und arbeiten muessen.

Und Antifanten bekommen die Fahrtkosten subventioniert von MdB wie Ulla Jelpke, das ist per Video vom Bundestag klar dokumentiert, wir erinnern uns an "Fahrscheine zum Parteitag der AfD koennen bei mir im Wahlbuero abgeholt werden"

 

Meine Gedanken sind zur Zeit bei der Mutter, die mitansehen musste, wie ihr Junge stirbt - und bei dem Lokfuehrer, der das nicht mehr verhindern konnte.

 

 

Aber sicher:

Diese r Beitrag wurde geändert 8 Monaten zuvor 2 times von
AntwortZitat
Veröffentlicht : 30/07/2019 12:16 pm
Du gefällt das
reporter
(@reporter)
Vielsagend
Veröffentlicht von: @pdv

Nein, der Unterschied zu den Antifanten ist, dass die Nicht-Antifanten einen Job haben und arbeiten muessen.

Und Antifanten bekommen die Fahrtkosten subventioniert von MdB wie Ulla Jelpke, das ist per Video vom Bundestag klar dokumentiert, wir erinnern uns an "Fahrscheine zum Parteitag der AfD koennen bei mir im Wahlbuero abgeholt werden"

 

Meine Gedanken sind zur Zeit bei der Mutter, die mitansehen musste, wie ihr Junge stirbt - und bei dem Lokfuehrer, der das nicht mehr verhindern konnte.

 

Warum kriegen die Linken regelmässig mehrere tausend Menschen bei ihren Demos zusammen?

Die Antwort ist klar: Weil sie eben regelmässig Personen aus dem ganzen Bundesgebiet zu ihren Demos herankarren.

Meine Frage: Warum funktioniert das bei den Patrioten nicht genauso? Dass Personen aus verschiedenen Teilen Deutschlands zu Grossdemos zusammenkommen?

Wie du selbst schreibst: Patrioten arbeiten (i.d.R.) im Gegensatz zu Antifanten. Wer arbeitet, kann sich auch preisgünstige Fahrkarten leisten (wenn man kein eigenes Auto hat) – dazu kauft man eine Sparkarte für die Bahn oder fährt mit dem Flixbus. Oder man organisiert private Fahrgemeinschaften. Das Kostenargument zieht als Grund also nicht, nicht zu einer Demo zu fahren. Das Zeitargument auch nicht – wenn man die Demos am Wochenende veranstaltet.

Woran liegt es also?

AntwortZitat
Veröffentlicht : 30/07/2019 2:51 pm
Du gefällt das
 Anonym

Ich sag doch: Wer arbeitet, hat dafuer entsprechend weniger Zeit. Es geht da nicht ums Geld, es ist die Zeit, die die Antifanten einfach mehr haben.

 

Und nun habe ich auch das Bild wieder, was zeigt, wer der Geldgeber hinter der Antifa ist, sehet selbst:

Diese r Beitrag wurde geändert 8 Monaten zuvor von
AntwortZitat
Veröffentlicht : 30/07/2019 3:09 pm
HansDampf
(@hansdampf)
Mitglied

@berndbayer

für welche Art von Verkehr ist diese Frau Expertin ?

Bei Grün*innen in Verbindung mit Verkehr muss ja immer sehr vorsichtig sein 😉 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 30/07/2019 3:11 pm
Terrornettzwerg
(@silver)
5-Sterne-General

Ca 70% der Arbeiter, arbeitet direkt oder indirekt für den Staat. Der Staat ist einer, wenn nicht sogar der größten Auftraggeber in der BRD.
Der Staat ist komplett durchsetzt mit >Linken, Grünen und mit Migranten.
Der kampf gegen Rechts (eigentlich nichts weiter als die Verteidigung ihrer Pfründe) hat oberste Priorität. Mitarbeiter werden immer wieder (oft auch mit Strohmann Argumenten) aufgefordert wachsam zu sein und Einrichtungen und Kundenbetriebe abzuklopfen. Selbst Chefs und Unternehmer die Patriotisch denken, verschweigen ihre Gesinnung und würden Mitarbeiter feuern die als Rechts / Patrioten  geoutet werden um den Betrieb zu schützen. Selbst gemäßigte Mitarbeiter liefern ihre Kollegen aus um ihren Job zu festigen!
Die Angst entlarvt zu werden ist riesig. Selbst arbeitslose müssen aufpassen.. bist du ertmal entarnt.. dann war es das mit einen neuen Job!
wir erleben eine Art der DDR die alles bisherige in den Schatten stellt und ist der Übergang zum Ultra faschistischen Kommunismus. Es wird derzeit nur an den letzten Stellschrauben gedreht (Enteignung durch Abschaffung des Bargeldes, Mobilitätseinschränkung und Komplettüberwachung (z.B. per Chip). Erich aber insbesondere Margot wären Stolz auf ihr Mädchen....

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 30/07/2019 5:56 pm
Pascal Völlinger gefällt das
 Anonym

Ich will hier mein aufrichtiges Beileid an die Familie des Kindes richten. Den Angehörigen kann man nur viel

Kraft , verbunden mit Kraft und Liebe und Zuversicht wünschen. Unsere Gedanken sind bei Euch !

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 30/07/2019 7:14 pm
reporter
(@reporter)
Vielsagend
Veröffentlicht von: @pdv

Ich sag doch: Wer arbeitet, hat dafuer entsprechend weniger Zeit. Es geht da nicht ums Geld, es ist die Zeit, die die Antifanten einfach mehr haben.

Wenn die Demo am Wochenende stattfindet, wo ist da das Zeitproblem?

AntwortZitat
Veröffentlicht : 30/07/2019 8:09 pm
Pascal Völlinger
(@pascal-aus-karlsruhe)
Aktivposten
Veröffentlicht von: @reporter
Veröffentlicht von: @silver

Selbst eine Demo mit 2 Millionen Menschen würde nichts erreichen.. Bei wem denn?.. Die Politiker arbeiten für den Deep State und nicht den Michel.

Außer den 69er Unruhen...welche Demo hat in der BRD jemals zu einer Veränderung geführt?

2 Millionen? 2000 Menschen auf einer patriotischen Demo in Frankfurt wäre ja mal ein Anfang. Es wäre ein Zeichen.

Normalerweise müsste man die zusammenbekommen - selbst bei 80-90 Prozent Vollpfosten in Deutschland. 

Warum also bekommt man die nicht zusammen? Läuft da in der patriotischen Bewegung was falsch? Sind auch Patrioten zu bequem, um mal zu einer Demo anzureisen?

Wie gesagt, ich würde es machen - nach Frankfurt zu einer Großdemo anreisen.

Nach Berlin würde ich allerdings auch nicht extra anreisen (in Berlin soll es am Samstag, 03.08. eine Trauerkundgebung für das Opfer von Frankfurt geben). Berlin ist am Arsch der Welt.

Wir brauchen jetzt eine Großdemo in Frankfurt. Und wenn sowas nicht zustande kommt, dann liegt es eben nicht am Mainstream oder an den ganzen Schlafschafen in Deutschland (die kann man eh nicht erreichen), sondern an uns Patrioten. Da müssen wir uns dann an die eigene Nase fassen. 

Ich wäre dabei!

Eine patriotische Demo, aber eben so, daß auch Normalbürger nicht abgeschreckt werden und einfach nur ein Thema, in diesem Falle z.B. die Schwächen der Justiz

Es ist ja nicht so, daß es nicht schon bestehende Gesetze gäbe, sie werden einfach nicht umgesetzt. Es werden immer nur die laschesten Strafen ausgesprochen, das muß ein Ende haben!

Es muß ein Ende haben, daß hier Leute mit 40 oder mehr Vorstrafen rumlaufen und munter weitermessern oder gar morden. 

Die gehören weggesperrt!

 

Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 30/07/2019 8:41 pm
OvO
 OvO
(@ovo)
5-Sterne-General
Veröffentlicht von: @silver

Ca 70% der Arbeiter, arbeitet direkt oder indirekt für den Staat. Der Staat ist einer, wenn nicht sogar der größten Auftraggeber in der BRD.
Der Staat ist komplett durchsetzt mit >Linken, Grünen und mit Migranten.
Der kampf gegen Rechts (eigentlich nichts weiter als die Verteidigung ihrer Pfründe) hat oberste Priorität. Mitarbeiter werden immer wieder (oft auch mit Strohmann Argumenten) aufgefordert wachsam zu sein und Einrichtungen und Kundenbetriebe abzuklopfen. Selbst Chefs und Unternehmer die Patriotisch denken, verschweigen ihre Gesinnung und würden Mitarbeiter feuern die als Rechts / Patrioten  geoutet werden um den Betrieb zu schützen. Selbst gemäßigte Mitarbeiter liefern ihre Kollegen aus um ihren Job zu festigen!
Die Angst entlarvt zu werden ist riesig. Selbst arbeitslose müssen aufpassen.. bist du ertmal entarnt.. dann war es das mit einen neuen Job!
wir erleben eine Art der DDR die alles bisherige in den Schatten stellt und ist der Übergang zum Ultra faschistischen Kommunismus. Es wird derzeit nur an den letzten Stellschrauben gedreht (Enteignung durch Abschaffung des Bargeldes, Mobilitätseinschränkung und Komplettüberwachung (z.B. per Chip). Erich aber insbesondere Margot wären Stolz auf ihr Mädchen....

Sehr schön auf den Punkt gebracht, was ich schon seit Wochen gedanklich mit mir trage aber die passenden Worte dafür nicht gefunden habe. Genauso sieht es aus.

Nun, es ist egal was noch passiert. Dieses kommunistische Kartenhaus wird in den nächsten Jahren in sich zusammenbrechen. Ist es im Prinzip jetzt schon, da nur noch Merkel und Macron dies vorantreiben. Alle anderen systemrelevanten EU Staaten haben sich davon weitestgehend verabschiedet und sind im Zweifel nur noch Mitläufer bis Tag X. Heute erst habe ich erfahren, dass sogar die deutsche Bank in dem Epstein Skandal sehr tief mit drin steckt. Das wird seine Kreise also auch bei uns bis nach ganz oben ziehen.

Die einzige Frage wird sein, wie schlimm es noch werden wird, bis auch die letzten Bastionen des linken Systems fallen. Das ist leider nicht vorherzusehen. Ein paar weiterer solche Fälle wie in  Frankfurt könnten einen Bürgerkrieg in Deutschland durchaus noch vom Zaun brechen. Und die Mahnwachen, die nun demnächst stattfinden sollen, bieten natürlich auch dieses Potential, wenn beispielsweise die Antifa dort auftaucht. 

Es ist offensichtlich, dass gerade darauf hinaus gearbeitet wird. Das erkennt man zum Einen immer daran, dass solche Fälle in den Medien gepushed werden, während alle Anderen immer untergehen und das Thema Polizeigewalt wird in den Medien gerade auch aufgemacht.

 

Das ist kein Zufall.

Diese r Beitrag wurde geändert 8 Monaten zuvor 4 times von OvO

AntwortZitat
Veröffentlicht : 30/07/2019 8:45 pm
Pascal Völlinger
(@pascal-aus-karlsruhe)
Aktivposten
Veröffentlicht von: @ovo

Ein paar weiterer solche Fälle wie in  Frankfurt könnten einen Bürgerkrieg in Deutschland durchaus noch vom Zaun brechen. Und die Mahnwachen, die nun demnächst stattfinden sollen, bieten natürlich auch dieses Potential, wenn beispielsweise die Antifa dort auftaucht. 

 

Och bitte, gibt diesen Spinnern doch nicht mehr Macht, als ihnen zusteht. Was ein paar linke Schreihälse plärren, wovon 80 % eh aus irgendwelchen Gewerkschaften oder Parteien kommen, das kann bei der ein oder anderen Konstellation vielleicht mal Ausschreitungen geben, vielleicht fliegen auch mal paar Bierflaschen oder Steine, dann kommt Polizei mit dem Wasserwerfer und verscheucht sie wieder.

Von BÜRGERKRIEG ist das noch weit entfernt und die linken Kasper schon zweimal nicht, die sich hinter Plakaten oder Masken verstecken. 

In Frankreich wird die Stimmung durch Provokateure angeheizt, sowas wäre noch viel eher denkbar, welche die sich unter die Demonstranten mischen (grade egal welche Seite) und entsprechend agieren, um Demonstrationen auflösen zu können.

Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 30/07/2019 9:09 pm
OvO
 OvO
(@ovo)
5-Sterne-General

Deine Naivität ist süß. ^^

Das wovon du sprichst hat nicht viel mit der Antifa zutun. Das sind nur linke Schreihälse, wie du schon sagst. Die Antifa ist hochprofessionalisiert und strategisch organisiert in ihrem Vorgehen. Die verschwenden ihre Ressourcen auch nicht für beliebige Demos. Schau dir G20 an und hör dir Angels Livestreams an. Dann bekommst du eine ungefähre Vorstellung.

Bürgerkrieg bedeutet auch nicht, dass das ganze Land in Brand steht. Da gibt es verschiedene Formen.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 30/07/2019 9:45 pm
Seite 3 / 6
Share:
Loading...
Das zensurfreie Soziale Netzwerk auf 1984Schon registriert? Nein? Dann wird's aber Zeit!
Zum Sozialen Netzwerk
Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft