Werbung:

Forum

AfD - mit Feministi...
 

AfD - mit Feministinnen gegen Prostitution?  

  RSS
reporter
(@reporter)
Vielsagend

In einem aktuellen Artikel auf Welt.de geht es um die Frauenrechtlerin und Ex-Prostituierte Sandra Norak, die der Politik vorwirft, die Prostitution zu verniedlichen und junge Frauen ins Gewerbe zu treiben.

Wie hier zu lesen ist, setzt sich Sandra Norak für ein „Sexkaufverbot in Deutschland, langfristig die komplette Abschaffung der Prostitution“ ein. "Prostitution müsste als das anerkannt werden, was sie ist: Gewalt und eine Verletzung der Menschenwürde."

In dem Welt-Artikel ist zu lesen, dass Sandra Norak nur von der AfD Unterstützung erfährt – konkret bezogen auf ihre Forderung, an Schulen über die Verbindung von Prostitution mit Gewalt aufzuklären.

Zitat: „Uneingeschränkt stellte sich übrigens allein die AfD hinter Norak. Fraktionschef Markus Wagner sagte, Norak habe „mit ihren Analysen und Forderungen absolut recht“. Gewalt sei alltäglich in der Prostitution. Daher „wäre es fahrlässig, unsere Kinder nicht frühzeitig aufzuklären“.“

Meiner Meinung nach geht es in die komplett falsche Richtung, Prostitution zu verteufeln und am Ende zu verbieten – wie das in Schweden seit 1998 der Fall ist.

Die Entscheidung von Rot-Grün von 2001, Prostitution zu legalisieren, halte ich für richtig – da bin ich ganz Liberaler – und Realist.

Ich halte es für das vollkommen falsche Signal, das die AfD hier abgibt, wenn sie sich hinter Forderungen von Hardcore-Feministinnen stellt, für die Prostitution per se „Gewalt gegen Frauen“ bedeutet. In der kruden Weltsicht dieser Feministinnen ist bei der Prostitution ja immer die Frau das arme Opfer – und, na logo, der Mann immer der böse Täter, der die armen Frau ausnutzt. Eine komplett lächerliche Sichtweise.  

Ich kenne die Haltung der AfD zum Thema „Prostitution“ nicht genau. Sollte sich die AfD tatsächlich für ein Verbot der Prostitution (wie in Schweden!) einsetzen, wäre das aus meiner Sicht jedenfalls komplett gaga.

Wie seht ihr das?

Dieses Thema wurde geändert 7 Monaten zuvor von reporter
Zitat
Veröffentlicht : 28/07/2019 3:25 pm
Stefan StSt gefällt das
Waldlaeufer
(@waldlaeufer)
Berühmtheit

Dem stimme ich zu 100% zu. Das wäre wirklich gaga. Prostitution gibt es seit tausenden Jahren. Wenn man sie verbieten würde, dann würde die Zahl der sexuellen Straftaten sehr wahrscheinlich massiv ansteigen.

Heinrich Heine - Himmelfahrt

Er spricht: Es kommen die Vagabunde,
Zigeuner, Polacken und Lumpenhunde,
Die Tagediebe, die Hottentotten -
Sie kommen einzeln und in Rotten,

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28/07/2019 4:51 pm
Stefan StSt
(@stst2019)
Mitglied
Veröffentlicht von: @reporter

 

Meiner Meinung nach geht es in die komplett falsche Richtung, Prostitution zu verteufeln und am Ende zu verbieten – wie das in Schweden seit 1998 der Fall ist.

Die Entscheidung von Rot-Grün von 2001, Prostitution zu legalisieren, halte ich für richtig – da bin ich ganz Liberaler – und Realist.

 

Ich kenne die Haltung der AfD zum Thema „Prostitution“ nicht genau. Sollte sich die AfD tatsächlich für ein Verbot der Prostitution (wie in Schweden!) einsetzen, wäre das aus meiner Sicht jedenfalls komplett gaga.

Wie seht ihr das?

Gerade in Schweden hat sich ja gezeigt, dass das Ganze schwer nach hinten losgeht! Illegale Prostitution via Tinder und was weiß ich noch alles. Verbieten bringt da nix - genau wie zur Zeit der Prohibition in den USA. Es gibt immer Wege solche grundlegenden Bedürfnisse zu befriedigen 😉

Patriot aus BW auf der Suche nach Gleichgesinnten und einem weiblichen Gefährten, der auch im Krieg zu einem steht!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28/07/2019 5:16 pm
Pascal Völlinger gefällt das
Terrornettzwerg
(@silver)
5-Sterne-General

Ich kenne den Welt Artikel nicht und auch nicht was die AFD über Prostitution denkt, aber du schreibst hier

In dem Welt-Artikel ist zu lesen, dass Sandra Norak nur von der AfD Unterstützung erfährt – konkret bezogen auf ihre Forderung, an Schulen über die Verbindung von Prostitution mit Gewalt aufzuklären.

Ich erkenne da keine Verbotsabsicht und halte die o.g. Forderung auch für völlig Vernünftig. Wenn ich auf Gefahren im Strassenverkehr hinweise will ich ja nicht zwangsläufig den Strassenverkehr abschaffen.
Ich kann mir auch partout nicht vorstellen das die AFD sich für ein Prostitutionsverbot einsetzt. Das aber die Damen in dem Gewerbe besser geschützt werden müssten halte ich persönlich für wichtig um auch den kriminellen Sumpf darum auszutrocknen.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28/07/2019 7:23 pm
Pascal Völlinger
(@pascal-aus-karlsruhe)
Aktivposten
Veröffentlicht von: @reporter

Meiner Meinung nach geht es in die komplett falsche Richtung, Prostitution zu verteufeln und am Ende zu verbieten – wie das in Schweden seit 1998 der Fall ist.

Die Entscheidung von Rot-Grün von 2001, Prostitution zu legalisieren, halte ich für richtig – da bin ich ganz Liberaler – und Realist.

Ich halte es für das vollkommen falsche Signal, das die AfD hier abgibt, wenn sie sich hinter Forderungen von Hardcore-Feministinnen stellt, für die Prostitution per se „Gewalt gegen Frauen“ bedeutet. In der kruden Weltsicht dieser Feministinnen ist bei der Prostitution ja immer die Frau das arme Opfer – und, na logo, der Mann immer der böse Täter, der die armen Frau ausnutzt. Eine komplett lächerliche Sichtweise.  

Ich kenne die Haltung der AfD zum Thema „Prostitution“ nicht genau. Sollte sich die AfD tatsächlich für ein Verbot der Prostitution (wie in Schweden!) einsetzen, wäre das aus meiner Sicht jedenfalls komplett gaga.

Wie seht ihr das?

Das sehe ich ganz genau so und ein Verbot von Prostitution ist nicht nur an sich schon dämlich, es würde dann diejenigen, die trotzdem sexuelle Dienstleistungen anbieten, erst recht in den Untergrund treiben.

Käufliche Liebe gibt es schon seit eh und je in verschiedensten Formen und Facetten, sowas kann man nicht verbieten, das ist genauso dämlich wie Alkohol oder Zigaretten verbieten zu wollen.

 

Diese r Beitrag wurde geändert 7 Monaten zuvor von Pascal Völlinger

Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28/07/2019 7:41 pm
Pascal Völlinger
(@pascal-aus-karlsruhe)
Aktivposten
Veröffentlicht von: @stst2019
Veröffentlicht von: @reporter

 

Meiner Meinung nach geht es in die komplett falsche Richtung, Prostitution zu verteufeln und am Ende zu verbieten – wie das in Schweden seit 1998 der Fall ist.

Die Entscheidung von Rot-Grün von 2001, Prostitution zu legalisieren, halte ich für richtig – da bin ich ganz Liberaler – und Realist.

 

Ich kenne die Haltung der AfD zum Thema „Prostitution“ nicht genau. Sollte sich die AfD tatsächlich für ein Verbot der Prostitution (wie in Schweden!) einsetzen, wäre das aus meiner Sicht jedenfalls komplett gaga.

Wie seht ihr das?

Gerade in Schweden hat sich ja gezeigt, dass das Ganze schwer nach hinten losgeht! Illegale Prostitution via Tinder und was weiß ich noch alles. Verbieten bringt da nix - genau wie zur Zeit der Prohibition in den USA. Es gibt immer Wege solche grundlegenden Bedürfnisse zu befriedigen 😉

Meine Worte!

Prostitution ist, sagt man so, das älteste Gewerbe der Welt!

Wer so einen Schwachsinn losläßt, sollte echt mal sein Hirn einschalten! Wie doof kann man eigentlich sein?

Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28/07/2019 7:44 pm
alp
 alp
(@alp)
Vielsagend

Hier geht es eindeutig um den Gebrauch, des freien Willens. Und das zeigt deutlich wo die Grenze zu ziehen ist: Wenn die Frau aus EIGENEM freien Willen, diesem Gewerbe nach gehen will, ist das ihre Entscheidung. Es darf aber kein FREMDzwang ausgeübt werden! 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28/07/2019 8:15 pm
Pascal Völlinger
(@pascal-aus-karlsruhe)
Aktivposten
Veröffentlicht von: @alp

Hier geht es eindeutig um den Gebrauch, des freien Willens. Und das zeigt deutlich wo die Grenze zu ziehen ist: Wenn die Frau aus EIGENEM freien Willen, diesem Gewerbe nach gehen will, ist das ihre Entscheidung. Es darf aber kein FREMDzwang ausgeübt werden! 

Das steht ja wohl außer Frage, daß Zwangsarbeit abzulehnen ist!

Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28/07/2019 8:20 pm
Share:
Loading...
Das zensurfreie Soziale Netzwerk auf 1984Schon registriert? Nein? Dann wird's aber Zeit!
Zum Sozialen Netzwerk
Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft

Bitte Anmelden oder Registrieren