Werbung:

Kategorie : Rassismus

Video

„Blackfacing“ – das massivste Problem unserer Zeit!

Als »Person of Color« (»PoC«) der Herzen greife ich heute für den DeutschlandKURIER ein Thema auf, über das wir dringend reden müssen: Blackfacing«! Also wenn sich Weiße schwarz schminken, um Farbige zu spielen. Aufhänger ist der aktuelle »Rassismus-Skandal« um den Kabarettisten Helmut Schleich, der in seiner Show »SchleichFernsehen« (BR) in die Rolle eines in Afrika lebenden Sohnes des früheren bayerischen Ministerpräsidenten Franz Josef Strauß schlüpfte.

Jetzt spricht (und weint) George Floyds (damalige) Freundin vor Gericht

Als ich bei BILD die Schlagzeile „Tränenauftritt von George Floyds Freundin vor Gericht“ las, schwante mir Böses. In den Prozesstagen zuvor drückten bereits einige „Zeugen“ auf die Tränendrüse, weil sie der Tod des schwerkriminellen Junkies George Floyd an ihren verstorben Kanarienvogel oder ähnliches erinnerten. Doch meine Sorge war unbegründet. Courteney Ross, Floyds damalige Lebensgefährtin, berichte wahrhaftig aus ihrem verkorksten Leben. Sie hätte direkt eine Zeugin der Verteidigung sein...

Loading...

Absurde „Rassismus“-Vorwürfe gegen 17fach Oscar-prämierte Filmtrilogie „Herr der Ringe“!

In einem Artikel auf der Online-Präsenz des zwangsgebührenfinanzierten Bayerischen Propagandafunks kommt der BR-Redakteur Ferdinand Meyen zu dem Schluss, dass die 17fach Oscar-prämierte Filmtrilogie „Herr der Ringe“ durch und durch rassistisch sei. Warum das? Nun, seine wirren Gedanken mal verkürzt ausgedrückt: Weil in den Filmen das Gute weiß und das Böse schwarz dargestellt wird.

Video

SKANDAL: „Blackfacing“ in WDR-Karnevalssendung!

Samstagabend strahlte der WDR in „Jet zo fiere!“ einen Zusammenschnitt aus Karnevalssendungen der letzten Jahre aus. Und weil irgendein Praktikant beim Zusammenklöppeln der Schau nicht aufpasste, hat der Westdeutsche Rundfunk nun schon wieder einen sogenannten „Rassismusskandal“ an der Backe. Im Grunde lustig, wenn es nicht auch traurig wäre, da es belegt: Deutschland ist am Ende.

Willkommen im Klub: Dumbo, Peter Pan und die Aristocats sind jetzt auch „Nazis“

Ich habe wohl alle Filme von Walt Disney gesehen, als ich ein kleiner Junge war und ich habe sie geliebt. Genau wie die Tim & Struppi- und Asterix & Obelix-Comics und die Bücher über Tom Sawyer, Pipi Langstrumpf und Jim Knopf. 
Was diese Klassiker der Popkultur und Literaturgeschichte heute eint ist: Ihnen wird sogenannter „Rassismus“ unterstellt. Lächerlich. Wie so vieles in den Tagen von heute. So warnt Disney seine jungen Zuschauer inzwischen vor seinen eigenen „rassistischen“ Filmen.

Video

„Black Lives Matter“-Ehepaar prügelte dreijährige Adoptivtochter Victoria Rose Smith tot!

Es gab eine Zeit, in der es in den USA Mode war, Babys aus Afrika zu adoptieren. Die Schauspielerin Angelina Jolie war Vorreiterin dieses heuchlerischen Trends. Ariel und Jerry Robinson adoptieren kein schwarzes Kind aus Afrika, dafür ein weißes aus Amerika. Und schlugen es tot. Das Mädchen hieß Victoria Rose Smith. Es wurde nur drei Jahre alt.