Werbung:

Kategorie : Deutschland

Pünktlich zum sogenannten „Opferfest“ werden in Deutschland wieder Tiere ermordet
Video

Pünktlich zum sogenannten „Opferfest“ werden in Deutschland wieder Tiere gestohlen und geschlachtet

Klausi, ein junger Schafbock, wurde mit der Flasche großgezogen. Wer so etwas mal gemacht hat, der weiß, wie wie leicht das schiefgehen kann und wie groß die Bindung zu so einem Tier ist, wenn es ohne Mutter überlebt hat. Klausi ist tot. Geschlachtet. Seine Besitzer fanden vier abgetrennte Hufe in einem Brennnesselgestrüpp. 
 Willkommen beim Opferfest!

Video

Georg Restle (WDR) beschimpft Fluthelfer als „Neonazis“!

Georg Restle, Leiter und Moderator des linken Politmagazins „Monitor“ (WDR), fiel gestern auf Twitter gleich zweimal unangenehm auf. Erst einmal besudelte er am 20. Juli das Andenken von Oberst Graf von Stauffenberg, der für Restle, na klar, auch nur ein weiterer „Nazi“ war. Dann wurde es noch widerlicher: Unter den Fluthelfern witterte „Nazi-Jäger“ Restle lauter „Nazis“ und fast noch schlimmer: „Querdenker!“ 
Es folgte ein Shitstorm, der sich gewaschen hat (fairerweise wollen wir nicht...

Neue BKZ-Zahlen: Von 2016 bis 2020 verübten Zuwanderer rund 2000 Tötungsdelikte!

Aus einer aktuellen BKA-Analyse über „Asylbewerber“-Kriminalität, die dem FOCUS vorliegt, geht hervor, dass die Zahl der Straftaten durch Zuwanderer allgemein leicht zurückgeht – was wohl an den Corona-Maßnahmen lag, Moral ist ja auch immer Mangel an Gelegenheit –, während sie bei schweren Gewaltdelikten wie Mord und Totschlag ansteigt.

Video

„Nix wie weg hier!“ – Akif Pirinçci über die Konsequenzen, die wir aus Würzburg und so weiter ziehen sollten

Kaum jemand liebte Deutschland so sehr wie Akif Pirinçci. Wenn der Bestsellerautor den „etwa zehn bis 15 Prozent der Deutschen, die ihren gesunden Menschenverstand noch beibehalten haben und bei denen das grün-links versiffte Lügengespinst nicht verfängt“ empfiehlt, die Beine in die Hand zu nehmen, tja, dann wissen wir, was aus unserem Land geworden ist.

Loading...
Video

Der Tod des Einzelhandels: 100 000 Geschäften droht die Pleite!

Die Folgen des endlosen Lockdowns werden so brutal sein, dass sie heute noch nicht einmal in Gänze abzusehen sind. Angela Merkel hat mit Hilfe aller Parteien im Bundestag – mit Ausnahme der AfD, logisch – Deutschlands Seele und Deutschlands Wirtschaft auf Jahre hinaus ruiniert. Nun warnt
der Städte- und Gemeindebund, dass Zehntausende Einzelhandelsgeschäfte wegen der Folgen des Endlos-Lockdowns dichtmachen müssen.

Professor Max Otte: „Es sieht düster aus. Siebzig Prozent dessen, was das Land ausmacht, sind weg, dennoch ist Aufgeben keine Option!“

Unser Freund Max Otte hat eine Art Autobiografie geschrieben, in der er sich auf die Suche nach dem verlorenen Deutschland macht. Der
„Krisenerklärer“ („Handelsblatt“) nimmt uns in „Auf der Suche nach dem verlorenen Deutschland: Notizen aus einer anderen Zeit“ mit in seine Kindheit und Jugend. In ein Land also, das es nicht mehr gibt.

Video

Hansi Flick verlässt den FC Bayern im Sommer

Mit sechs Titeln in einer Saison ist Hansi Flick der erfolgreichste Bundesligatrainer aller Zeiten. Nicht alles zu versuchen, um ihn beim FC Bayern zu halten, grenzt an Wahnsinn. Womit wir bei Hasan Salihamidžić wären. Eine ausführliche und fundierte Analyse über „Brazzo“ findet Ihr hier drunter.
Wollen wir hoffen, dass Hansi nach der Europameisterschaft die von Joachim Löw und Oliver Bierhoff sportlich und seelisch ruinierte Nationalmannschaft übernehmen wird.

Volksmusik-Legende Heino soll seine Tournee nicht „deutscher Liederabend“ nennen

„Heino goes Klassik – Ein deutscher Liederabend“ heißt der Titel der nächsten Tournee des Volksmusiksängers Heino (82). Freunde der deutschen Sprache könnten sich am Begriff „goes“ stören – tun sie aber nicht. Dafür stören sich antideutsche „Kulturschaffende“ an der Bezeichnung „deutscher Liederabend“.

Die Stahlfeder über Merkels neues Corona-„Ermächtigungsgesetz“

Die Bundesregierung will am Dienstag im Kabinett einen neuen Gesetzentwurf beschließen. Es geht – Überraschung! – um das Corona-Ermächtigungsgesetz, das im vergangenen November verabschiedet wurde. Damals wurde die parlamentarische Demokratie quasi abgeschafft, weil seitdem die grundlegenden Entscheidungen von Merkels Küchenkabinett am Parlament vorbei getroffen werden können.

Video

Brandner, Protschka, Hilse: Drei Interviews vom AfD-Parteitag in Dresden

Jenseits aller Debatten konnten sich die Mehrheit der Delegierten auf dem AfD-Parteitag in Dresden auf ein paar wichtige Kernthemen für die Zukunft der Partei einigen. Da wären zum Beispiel die längst fällige Forderung nach einem EU-Austritt, einem neuen Einwanderungsgesetz und der sofortigen Beendigung des ewigen Lockdowns.