Werbung:

Kategorie : Homosexualität

Loading...
Video

Araber brüstet sich mit eigenhändiger Ermordung zweier Homosexueller

Weite Teile der sogenannten „LGTBQ“-Gemeinschaft fürchten sich vor der AfD. „Die stecken uns nach der Machtergreifung in Lager!“, so ein Quatsch wird kolportiert. 
Genau! Und Parteichefin Alice Weidel, selbst lesbisch, gleich mit? Oder wie habt Ihr Euch das vorgestellt?
Noch irrer: Die Leute, die Homosexuelle von Felsen schmeißen, wie der Trottel oben im Video, werden herzlich nach Europa eingeladen. 
Ähhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh …

Darf ich vorstellen: Die dümmsten Demonstranten aller Zeiten!

Mal drei Fragen an die Demo-Teilnehmer: Wo sind eigentlich die Leute, mit denen ihr Jungs euch gegen den Hass verbünden wollt? Kann es nur so ganz eventuell sein, dass sich diese Leute mit euch gar nicht verbünden wollen? Ist es vielleicht möglich, dass diese Leute euch Jungs am liebsten hängend sehen – von einem Baukran? Ach, und noch ne Frage: Wisst ihr denn nicht, wie mit Homosexuellen in den Ländern, in denen der Islam was zu melden hat, umgegangen wird? Nachtrag: Das Foto soll bereits fünf...

Homo-Gate: Hat Whistleblower Tom Radtke Johannes Kahrs (SPD) gedroht?

Wen meinte Tom Radtke (Die Linke) als er twitterte: „Der Hamburger Bundestagsabgeordnete sollte aufpassen, sonst ergeht es ihm wie seinem ehemaligen Fraktionskollegen Edathy. Ich kenne die Namen einiger seiner Opfer.“
Die Beschreibung könnte auf Johannes Kahrs passen. Er lebt in Hamburg, er ist Bundestagsabgeordneter und er ist schwul. Und es gibt da so Gerüchte – aus den Mainstream-Medien wohlgemerkt. Aus diesem Anlass habe ich einen Artikel ausgekramt, den ich 2018 schrieb.

Die Linke schmeißt Whistleblower Tom Radtke raus!

Eine Krähe hackt der anderen bekanntlich kein Auge aus, denn EIGENTLICH müsste es der Linken doch recht sein, wenn Jungpolitiker Tom Radtke (18) über einen Homo-Skandal rund um einen SPD-Politiker (wir wissen alle, wer es ist, dazu später mehr) auspackt, den Sozialdemokraten damit schadet. Doch nö: Florian Kaiser, Pressesprecher der Linken, sagte der HAMBURGER MORGENPOST: „Auf jeden Fall bleibt er kein Mitglied der Linken“.