Werbung:

Kategorie : Filme & Serien

Trotz Boykottaufrufe der Linksfaschisten: Münster-Tatort mit Jan Josef Liefers bricht Einschaltquoten-Rekord des Jahres!

Die Linksfaschisten haben alles versucht Jan Josef Liefers zu schaden. Grund: Der Schauspieler war einer der prominentesten und wortgewaltigsten Teilnehmer der satirischen Notwehr-Aktion #Allesdichtmachen. Sogar Rauschmissforderungen wurden laut. Nun hat der Zuschauer gesprochen. Die Linksfaschisten sind gescheitert.

Video

Warum die diesjährige Oscar-Verleihung niemand sehen wollte

Damals, als die Welt noch halbwegs in Ordnung war, schlugen wir uns für die Oscar-Verleihung gern mal die Nacht um die Ohren. Heute kennen wir kaum noch einen Schauspieler der nominiert wurde, geschweige denn deren Filme. Der Grund ist simpel: Wenn die politische Korrektheit bestimmt, wer den einst wichtigsten Filmpreis gewinnt, wird’s öde.

Video

Nach Heike Makatsch distanzieren sich nun auch Meret Becker, Richy Müller, Ken Duken und Trystan Pütter von #allesdichtmachen

Mit Witz, Ironie und Sarkasmus kritisierten über 50 populäre deutsche Schauspieler Merkels ewigen Lockdown und unsere quasi nicht mehr vorhandene Meinungsfreiheit. Nun haben sich mit Heike Makatsch, Meret Becker, Richy Müller, Ken Duken und Trystan Pütter, die ersten mitwirkenden Schauspieler, von #allesdichtmachen distanziert. Sie hielten dem Druck nicht stand, der in den asozialen Medien auf sie gemacht wurde.

Loading...

Wie dumm und eierlos kann man sein, Heike Makatsch?!

Mit den meisten Frauen lässt sich einfach kein Krieg gewinnen. Zu mutlos, zu wankelmütig sind so viele Mädels. Gestern noch war die Schauspielerin Heike Makatsch (49) bei der epischen Aktion #allesdichtmachen dabei. Nur einen verschissenen Tag später, distanzierte sie sich von sich selbst und von irgendwelchen obskuren „rechten Demagogen“. Damit fällt sie ja nicht nur ihren Schauspielkollegen in den Rücken, auch all den Opfern von Merkels Lockdown. Einfach nur beschämend.

Video

Episch: Deutschlands Spitzenschaupieler erheben sich gegen Merkels Corona-Diktatur!

Gott, was haben wir auf so ein Zeichen gewartet! Deutschlands bekannteste Schauspieler haben sich zusammengeschlossen und 53 Videos auf YouTube veröffentlicht, in denen sie mit Witz, Ironie und Sarkasmus Merkels Corona-Politik und unsere quasi nicht mehr vorhandene Diskussionskultur kritisieren. Bei der Aktion #allesdichtmachen sind unter anderem dabei: Jan Josef Liefers, Heike Makatsch (die schon wieder raus ist, mehr dazu in Kürze), Wotan Wilke Möhring, Ulrike Folkerts, Kostja Ullmann, Meret...

Herrliche Schlammschlacht: Jürgen Elsässer (COMPACT-Magazin) versus Julia von Heinz (Filmregisseurin & „Antifa“-Anhängerin)

Vorab sei gesagt, wir würden über diese herrliche Schlammschlacht nicht schreiben, wenn Jürgen sie nicht selbst öffentlich gemacht hätte. 
 Kurzfassung: Die Filmregisseurin Julia von Heinz drehte eine Art PR-Film über die „Antifa“, wofür sie von Jürgen Elsässer kritisiert wurde. Eine ganz normale Sache – nennt sich Filmkritik. Nicht für Heinz allerdings. Kritik an allem, was Links ist, darf es nicht geben, logisch!

Video

Für Filmkritiker Wolfgang M. Schmitt ist „Rosemary’s Baby“ ein „feministisches Meisterwerk“

Die Frage, ob Roman Polanskis „Rosemary’s Baby“ ein Meisterwerk ist, können wir getrost mit „Ja, Mann!“ beantworten. Nur eben kein feministisches. Gott sei Dank! 
Der bekennende Marxist Wolfgang M. Schmitt („Die Filmanalyse“) wird immer mehr zur Pippi Langstrumpf der Filmkritik. Er macht sich die Filme, so wie sie ihm gefallen.

Absurde „Rassismus“-Vorwürfe gegen 17fach Oscar-prämierte Filmtrilogie „Herr der Ringe“!

In einem Artikel auf der Online-Präsenz des zwangsgebührenfinanzierten Bayerischen Propagandafunks kommt der BR-Redakteur Ferdinand Meyen zu dem Schluss, dass die 17fach Oscar-prämierte Filmtrilogie „Herr der Ringe“ durch und durch rassistisch sei. Warum das? Nun, seine wirren Gedanken mal verkürzt ausgedrückt: Weil in den Filmen das Gute weiß und das Böse schwarz dargestellt wird.

Ob Ihr’s glaubt oder nicht: ARD sendete vierten „Nazi“-Tatort hintereinander!

Heute geht es um des Deutschen liebstes Propaganda-Format im Staatsfernsehen, den „Tatort“. Am Sonntag war nämlich zur Abwechslung mal wieder was mit „Nazis“. Das hatten wir schon lange nicht mehr, nämlich ganze zwei Wochen, weil die Folge vom Wochenende davor aus der Schweiz kam. Da gibt es keine Nazis.

Natalia Wörner, GEZ-finanzierte Schauspielerin und derzeitige Duschgehilfin von Außenminister Heiko Maas, findet „das Jammern der Deutschen über den Lockdown unmoralisch“

In der BILD-Zeitung postulierte Natalia Wörner, GEZ-finanzierte Schauspielerin und derzeitige Duschgehilfin von Außenminister Heiko Maas, dass sie das Jammern der Deutschen über den Lockdown unmoralisch findet, weil es auf hohem Niveau stattfindet.