Werbung:

Wie nicht anders zu erwarten war, hat das im Berliner Reichstagsgebäude gastierende Kasperltheater gestern mit den Stimmen der Regierungsparteien CDU, CSU und SPD dem neuen Ermächtigungsgesetz zum alten Ermächtigungsgesetz vom November letzten Jahres zugestimmt.

In namentlicher Abstimmung votierten 342 Abgeordnete für das Gesetz. Es gab 250 Nein-Stimmen und 64 Enthaltungen. Zuvor hatten in zweiter Lesung die Fraktionen von Union und SPD dafür gestimmt.

Die Grünen hatten sich enthalten, weil sie die bevorstehende Wahl von Annalena Baerbock zur Bundeskanzlerin keineswegs gefährden wollten. Man wäre ja auch zu töricht, es sich jetzt auf die letzten Meter unnötigerweise mit irgendeiner Seite zu verderben. Schließlich kann man nie wissen, wen man im September vielleicht doch noch mal als Mehrheitsbeschaffer benötigen könnte.

AfD stimmte aus Überzeugung dagegen

Jetzt kommt der lustige Teil: AfD, FDP und die viermal umbenannte Mauermörder-Partei SED, derzeit firmierend unter „Die Linke“, stimmten – die Reihen fest geschlossen – gegen die noch eine weitere Schippe Corona-Diktatur.

Wie haben wir das denn zu verstehen? Drei Parteien, die unterschiedlicher nicht sein könnten, zumindest nach ihrem Selbstbild, sind sich plötzlich in einer so essenziellen Frage einig? Nun, sie alle wussten doch ganz genau, dass es im Ergebnis völlig wurscht ist, wie sie abstimmen, da die große Koalition die totalitären Feuchtträume der Rautenhexe eh mit überwältigender Mehrheit zu realen Alpträumen werden ließe.

Die AfD hat aus Überzeugung dagegen gestimmt. Nicht zwingend der Sache wegen, sondern weil sie die einzige wirkliche Oppositionspartei ist. Nicht zwingend der Sache wegen, sondern weil sie keine andere Wahl hat. Also, wenn schon, denn schon! Und als Opposition ist man halt dagegen, dafür ist sie da, das ist ihr Job. Ihr einziger. Sonst kann sie ja nicht viel machen. Aber das dann wenigstens richtig.

Merkels Einsperrgesetz ist den Zonen-Zombies viel zu lasch

Die skurrilste Show haben eindeutig Honeckers Nachlassverwalter abgezogen, als sie die staunende Republik glauben ließen, sie würden massive Beschränkungen von individueller Freiheit sowie die Quasi-Abschaffung von Demokratie, Föderalismus und Rechtsstaatlichkeit zugunsten von diktatorischer Gleichschaltung und nahezu unbegrenzter Machtbefugnisse für die Regierung tatsächlich ablehnen. Wo all diese putzigen Assets doch normalerweise der Dunkelroten raison d’être sind.

Mitnichten! In Wahrheit war die halbgare Schmierenkomödie von Merkels Mutanten-Stadl einfach nur unter ihrer Würde. Was soll der Unfug? Weiterhin Bananen für alle, kein Impfbefehl, noch nicht mal ein Anti-Corona-Schutzwall mit Selbsttest-Anlagen – das ist was für Anfänger! Eine Diktatur ist doch kein Streichelzoo! Nee, lasst mal… Wer spielt denn schon freiwillig den Aufpasser bei einem Kindergeburtstag, wenn er unter Realbedingungen aus Deutschland einen Großraum-Gulag zaubern würde?

Daher war die agile Bautzen-Bande auch sichtlich pikiert, hilflos zusehen zu müssen, wie sich die blutigen Amateure auf der Regierungsbank mit ihrem dilettantisch zusammengestrickten Stalinismus-Starter-Set in pure Ekstase hyperventilierten, statt es amtlich krachen zu lassen und dafür die echten Profis mit den altbewährten Hard Skills ranzulassen.

Auf diese Weise bekamen –als letzte im unheiligen Bunde – nun endlich auch die Zonen-Zombies das Substrat der Politik am eigenen Leib zu spüren: Auf dem Weg an die Spitze gilt Fachkompetenz als lästiges Hindernis. Im Guten wie im Schlechten.

FDP – Opportunismus als Primärtugend

Bei der FDP hingegen, wo Opportunismus als Primärtugend gilt, hat man einfach nur die Gelegenheit beim Schopfe gepackt, um extra für ihren überschaubaren Wähler-Restbestand, der noch nicht zu den Grünen oder zur AfD rübergemacht hat, das geschlossene Nein-Votum als Akt des freiheitlichen Kollektivismus zu inszenieren. Als sie jedoch unversehens des Umstands gewahr wurden, dass die AfD ebenfalls dagegen stimmte, machte sich unter Lindners Feinripp-Fanboys spürbares Unbehagen breit. Schließlich hatte die FDP unlängst ihr gesamtes Parteiprogramm durch die Konfetti-Kanone gejagt, um sich mit vollem Elan und gänzlich unbelastet von liberalen Feigenblättern ausschließlich der Abgrenzung von der AfD zu widmen, damit sie sich auch wirklich in gar nichts mehr von den restlichen Blockparteien unterscheidet. Da sieht es natürlich gar nicht gut aus, wenn man plötzlich unisono mit den blauen Schmuddelkindern gegen Merkels Göttinendämmerung votiert. Nach einer ersten Schrecksekunde besannen sich die Magenta-Marxisten jedoch sogleich ihrer zwei serienmäßig verbauten Sicherheitsnetze: Nämlich dass sie zum einen eh nur zu Showzwecken mit Nein gestimmt hatten, voll des Urvertrauens, niemals mit den realen Konsequenzen auch nur eines Hauchs von echtem Liberalismus konfrontiert zu werden, und dass sie zum anderen notfalls auf die gute alte demokratische Tradition zurückgreifen könnten, eine Wahl bei unerwünschtem Ausgang einfach wieder rückgängig zu machen. Diese Glanznummer kriegt man bekanntlich sogar ganz ohne Ermächtigungsgesetz völlig problemlos über die Bühne.

Apropos Falls das Wort „Ermächtigungsgesetz“ den einen oder anderen zusammenzucken lässt, weil das voll Hitler klingt: Ist aber nicht so! Was können wir dafür, wenn die einschlägigsten Derivate des Worts „Ermächtigung“ gleich 16-mal darin vorkommen? Ab wie oft darf man es denn Ermächtigungsgesetz nennen, und wer legt das mit welchem Recht fest?

Aha! Ja, richtig: Niemand legt das fest. Und sonstige Regeln gibt es dafür mangels Festlegung folglich auch keine. Wir nutzen daher diese seltene Regulierungslücke schamlos aus und legen fest: Das Ding ist ein Ermächtigungsgesetz.

Tatsächlich steht das Wort „Ermächtigungsgesetz“ ganz allgemein für Gesetze, mit denen das Parlament der Regierung außergewöhnliche und umfassende Vollmachten erteilt, messerscharf an eben diesem Parlament vorbei zu regieren. Und exakt dieser Fall ist, ganz nüchtern und sachlich betrachtet, in Deutschland bereits vor fünf Monaten eingetreten, und aktuell wird einfach nur noch die Dosis erhöht.

Außerdem hieß das berüchtigte Gesetz vom 24. März 1933 damals bei den braunen Boomern gar nicht „Ermächtigungsgesetz“. Es hieß „Gesetz zur Behebung der Not von Volk und Reich“.

Das Vehikel, das gestern durchs Parlament gepeitscht wurde, entfaltet die volle Ästhetik des Juristen-Duktus auch erst im ganzen Wortlaut, und der geht wie folgt: „Gesetz zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite“. Jetzt mal Hand aufs Herz: Das klingt doch sogar noch mehr Hitler als Hitler höchstselbst je Hitler klang! Zumindest, wenn der verblichene Reichskanzler statt Postkarten zu malen eine poetische Ader gehabt hätte…

Diesmal aber wirklich zum letzten Mal, danach ist alles wieder gut!

Zwecks klanglicher Enthitlerung bemühen sich die staatstreuen Medien seit Tagen, den Volkskörper nur noch mit dem Begriff der „bundeseinheitliche Notbremse zur Eindämmung der Corona-Pandemie“ zu framen, oder in Kurzfassung für all jene, die sogar am Berliner Schulsystem scheitern könnten: Die Notbremse.

Völlig richtig! Nach „flatten the curve“, Wellenbrecher-Lockdown, Brücken-Lockdown und dem letzten harten Lockdown, bei dem man zum ersten Mal den Satz „die nächsten zwei Wochen werden entscheidend sein“ zu Gehör geführt bekam, wird es nun allerhöchste Zeit, so langsam doch mal die Notbremse zu ziehen.

Diesmal aber wirklich zum letzten Mal, danach ist alles wieder gut! Dann haben wir Corona besiegt! Endgültig! Versprochen! Bald ist alles vorbei! Deshalb wurde ja auch jetzt das bereits so ziemlich alle bürgerlichen Grund- und Freiheitsrechte aushebelnde Ermächtigungsgesetz vom November noch mal mächtig aufgepimpt. Damit man uns bereits in ein paar Tagen, wenn alles überstanden ist, sämtliche Grundrechte wieder zurückgeben kann. Und das fühlt sich nur dann wirklich gut an, wenn sie vorher so richtig weg waren, aber sowas von weg, diese Bürgerrechte! Oder wie sie neuerdings heißen: Privilegien. Doch keine Sorge, die kriegen wir in kürzester Kürze allesamt und uneingeschränkt wieder zurück. Wie, Sie glauben das nicht? Also bitte! Schämen Sie sich, Sie schwurbelnder Grundrechtsleugner!

Schauen Sie doch mal ins Geschichtsbuch, da steht es schwarz auf weiß! Das haben Staaten immer schon so gemacht: Auch wenn sich eine wohlmeinende Regierung aufgrund einer misslichen Lage schweren Herzens ausnahmsweise mal etwas mehr Macht gönnen musste, ja, mitunter sogar die totale Macht, je nach Schwere der misslichen Lage gerne auch mal die Sorte Macht, wenn nötig, totaler und radikaler, als wir sie uns heute überhaupt erst vorstellen können, so haben die Herrscher ihre frisch gewonnene Allmacht stets effizient und effektiv zur schnellstmöglichen finalen Lösung des Problems eingesetzt. Und direkt danach ihre Sonder- und Notstandsbefugnisse vollumfänglich und vor allem freiwillig wieder aufgegeben.

Noch nie hat eine Regierung Gefallen an einer schier unbegrenzten Machtfülle gefunden und dafür den Notstand unter fadenscheinigen Begründungen immer wieder verlängert. Oder den Notstand versehentlich vergrößert. Oder gar weitere, neue Notstände willkürlich ausgerufen, frei erfunden oder gar selbst verursacht. Nein, niemals, nie!

Nein, wirklich noch nie. Echt nicht! Und noch nie kam es dadurch zu Massenverelendung, Totalversklavung oder gar zu einem unerklärlichen Frühableben ganzer Bevölkerungsgruppen.

Nein, es ging immer gut aus, es wurde nie unappetitlich oder endete gar blutig, und noch nie musste ein Volk sich in letzter Verzweiflung durch eine Revolution oder mit Hilfe von außen einer Bande machtbesoffener Größenwahnsinniger mit Dauernotständer entledigen. Ehrlich nicht!

Wie jetzt? Das glauben Sie nicht? Sie sind ja ein schäbigääärrr Lump!

Wer unsere Arbeit unterstützen möchte, ohne auf den Unterstützungsknopf ganz unten zu klicken, kann das gern und ohne Mehrkosten tun, indem er über untere Links beim Kopp-Verlag Bücher oder Produkte aus den Bereichen Sicherheit, Krisenvorsorge und Gesundheit bestellt. Versandkostenfrei!
Gut für Euch: Wie die US-Krake Amazon hat auch der patriotische Kopp-Verlag nahezu alle Bücher im Programm.

Zur Rubrik ➥ Bücher
Zum Produkt

Generation Maske

Zur Rubrik ➥ Schnäppchen
Zum Produkt

Aktenvernichter mit Papierkorb

Zur Rubrik ➥ Langzeitlebensmittel
Zum Produkt

Zur Rubrik ➥ Sicherheit
Zum Produkt

Piexon JPX6 Jet Protector mit Laser und 4-Schuss-Magazin

Zur Rubrik ➥ Werkzeug, Messer für draußen
Zum Produkt

Multi Tool mit Etui schwarz - groß

Zur Rubrik ➥ Wohlbefinden
Zum Produkt

Kopp Vital CBD-Öl Tropfen

Zur Rubrik ➥ Licht, Heizen, Strom in der Krise
Zum Produkt

Zur Rubrik ➥ Wasseraufbereitung
Zum Produkt

Zur Rubrik ➥ Zelten
Zum Produkt

Zur Rubrik ➥ Draußen kochen
Zum Produkt

Petromax Raketenofen / Rocket Stove

Zur Rubrik ➥ Draußen schlafen
Zum Produkt

Feldbett US Typ Alu mit Tasche - 190 x 65 cm

Zur Rubrik ➥ Hörbücher & CDs
Zum Produkt

1984 - Hörbuch

Zur Rubrik ➥ DVDs & Blu-Rays
Zum Produkt

Der Selbstversorger: Mein Gartenjahr, inkl. DVD und App

Dir gefällt unsere Arbeit?

Dann würden wir uns über Deine Unterstützung freuen!

Teile bitte die Artikel, die Dir gefallen und/oder unterstütze uns mit einem Beitrag Deiner Wahl.

Vielen Dank!

Deine 1984er-Mannschaft

Bankverbindung:
IBAN: LT943250019182310686
BIC: REVOLT21

Loading...

19 Bemerkungen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Ermächtigungsgesetz! Der Journalisten-Schauspieler “Stahlfeder” sollte mal das Ermächtigungsgesetz von März 33 mit der Ergänzung des Infektionsschutzgesetzes von gestern vergleichen.
    Kausaler Zusammenhang = null!

    Was für eine hirnrissiger tendenziöser Kommentar; würdig der Super-Illu.
    Genau richtig für die Bekloppten und Bescheuerten für die die Welt eh nur aus schwarz und weiß besteht.

    • Mh, wenn du eine andere Ansicht hast, schön aber warum bringst du dich dann nicht etwas differenzierter bzw. konstruktiver ein und erklärst uns, was der Unterschied ist, bring doch mal Argumente, statt hier herum zu stänkern und zu hetzen.

  • Na ja … die meisten Menschen machen nächtens ohnehin nur Unsinn. Und ansonsten ist das alles spätestens ab 2025 wieder vorbei, weil wir da aus der aktuellen Steinbock-Phase in eine Wassermann-Phase kommen – und da ist dann der Uranus stärker als der Saturn und wird dessen Einschränkungen allesamt wieder kassieren…

  • Es hieß „Gesetz zur Behebung der Not von Volk und Reich“. – ich weiß zwar nicht, was da drin steht, aber vom Namen her zu urteilen wäre es dringend notwendig, eigentlich schon vor 20 Jahren.

    • Wie oft kam in diesem Gesetz von 1933 das Wort “Ermächtigung” vor? Kein mal? Egal, hier bestimmt die Regierung, was ein Ermächtigungsgesetz ist und was nicht.

    • Ja, aber damals war das Gesetz – zumindest der Absicht nach – ja wirklich zur Rettung des DEUTSCHEN Volkes gedacht. Heute geht es ja nur noch um die finale Abwicklung des ehemaligen deutschen Volkes … – und alle Doitschen … machen mit. Begeistert. Na ja … fast alle … 😥

      • Man mag dem braunen Scheusal (nach heutiger Kenntnis, aber: Wer ihm damals nicht zujubelte, sondern ihn kritisierte, mußte mit Mobbing, harter Verfolgung bis hin zu Todesstrafen rechnen) Hitler (dessen dumpf-dumme Hart-Fans, eine chancenlose Mini-Minderheit real, sich so protzig-verroht bis heute aufführen, als wären sie noch in 1938, feste im Wahn, sie wären die besten Menschen, Deutschen, Patrioten je (gewesen); aktuell massenhaft jetzt beim “Volkslehrer” wie gegen “die Staatssimulation BRD”, früher bei altermedia und Püschel) subjektiv nicht absprechen, daß es ihm redlich-patriotisch damals um Rettung und Wohl von Volk und Land ging. Aber ebenso stark ging es ihm darum, seine längst vor 1933 verkündete Diktatur-Absicht (“ich werde alle 30 Parteien hinwegfegen!” usw.) und egoman-kranke Monopol-Herrschaft in Politik, Kultur, Alltag nun durchzuziehen. Begonnen schon mit brutalem braunen Regimeterror ab Kanzler-Antritt 30.1.33 und verfestigt mit der Notverordnung vom Februar 1933 (geduldet wie die Mordorgie im Sommer 1934 vom Reichspräsidenten Hindenburg, wo man sich dann heute deswegen nicht beschweren sollte wegen dessen Namenstilgung aus Straßen, Denkmälern usw.) mit der bis 1945 dauernden Suspendierung aller Grundrechte, Freiheiten der Bürger.

  • Abgesehen von meiner tiefen Abneigung schon lange gegen SPD, GRÜN, PDS, Merkelismus, verstärkt noch seit 2015, und gewaltigem Grummeln zur Corona-Lage und den Merkelkratur-Restriktionen, müssen wir mal ganz naiv-einfach fragen: Stimmt es, daß die Verläufe auf den Intensivstationen so schlimm sind, weit schlimmer als sonst bei den saisonalen Wellen der “normalen” Influenza-Grippe?? Sind da die Medien-Beiträge von Ärzten und Pflegepersonen (wie kürzlich vom Oberarzt aus Gelnhausen beim HR) aufrichtig und korrekt??! Werden wir belogen bezüglich der Sterbefälle, Zahlen der Echt-Kranken (Inzidenz ja völlig willkürlich wie bei den Abgaswerten mit Ruinierung der Auto-Industrie, wie bei den CO2-Werten bei der Klima-Hysterie), Zahl der Intensivbetten und baldiger Überdehnung des Gesundheitssystems??! Oder ist das -der Kollaps- echt absehbar, baldigst?? Sind die radikalen, teils dümmlichen und erfolglosen Restriktions-Maßnahmen und ihre Träger zur Corona-Welle der Regime-Parteien bei aller Kritik aus echter Besorgnis oder wollen sie ihre Unfähigkeit und Boshaftigkeit, ihre pc-nahen Auslassungen (bewußtes Auslassen ist auch harte Lüge!!) wichtiger Faktoren -wie die Massenverbreitung bei Unterschicht-Migranten- so verdecken??! Es genügt nicht, juristisch und politisch alles anzugehen, sondern wir müssen sachlich-trocken wie in der Kriminalistik alles Mögliche durchspielen, Punkt für Punkt die konkreten Handlungen des Regimes untersuchen und beurteilen!!

    • Eben gelesen: Wetzlarer Klinikum nicht überlastet, hat noch Spielraum! Kürzlich CDU-Min.Präs. von Hessen, Bouffier: “Es hat nie Versorgungsengpässe im hessischen Gesundheitswesen gegeben!”

    • Wieso sollte ich Leuten irgendwas glauben, die NICHT erwähnenswert finden, daß zwischen 50 und 90 Prozent derjenigen, die auf diesen Intensivstationen intensiv rumlümmeln Kültürbereicherer sind. Oder die die auch hier schon erwähnte Chlordioxid-Therapie, die von bolivianischen Ärzt:in/nen//X bei über 3000 Patienten erfolgreich praktiziert worden ist, nicht mal erwähnt wird. Von anderen erfolgreichen Therapien ganz zu schweigen. Und wenn dann tatsächlich Leute abnippeln (die höchstwahrscheinlich gar nicht hätten abnippeln müssen!!!), dann ist einmal mehr die tödliche Gefährdung aller durch das entseeeetzliche CORONA bestätigt!

      Conclusio: Wer Verbrechern glaubt, die die Sore noch in der Hand haben, wenn sie ihre Unschuld beteuern (Der da!! Der … der wars!!! Aber … iiiiich doch nicht!!!!), dem ist halt nicht zu helfen.

  • „Der Inzidenzwert-Automatismus … ist verfassungswidrig und verletzt die Bf. in allen ihren durch die Ge- und Verbote des § 28b Abs. 1 IfSG betroffenen Grundrechten.“ – Aus der Verfassungsbeschwerde der Abgeordneten. Siehe bei tw von Maaßen!

    • hallo mitstreiter, was ist – nicht – alles verfassungswidrig, wenn bereits seit 1956 der – b g h – festgestellt hat, das – alle wahlen, gesetze, verordnungen usw. — illegal — sind !

  • http://www.pi-news.net/2021/04/53-kleine-negerlein/ 24.4.2021
    Corona-Politik = Der Gipfel der Heuchelei
    Wir erleben hier den Gipfel der Heuchelei. Die Erschöpfung der Pflegekräfte, die schon seit Jahren besteht, ist dem Kaputtsparen des Gesundheitswesens geschuldet und nicht dem Virus. Die Zahl der 80.000 „Corona-Toten“ würde wie Schnee an der Sonne schmelzen, wenn man jeden einzelnen obduziert hätte, um herauszufinden, an was er tatsächlich gestorben ist.
    Wer denkt an die Alten, die dank „Corona“ in den Heimen vereinsamen und wie Primeln eingehen? Wer denkt an die Jüngsten, die ihrer Kindheit und ihrer Schulbildung beraubt werden? An die vielen Menschen, darunter ebenfalls Kinder, die aufgrund des Dauerlockdowns depressiv und suizidal werden? An jene, die sterben, weil Untersuchungen und Operationen verschoben werden, oder jene, die sich trotz eines Herzinfarktes oder eines Schlaganfalls nicht ins Krankenhaus trauen, weil ihnen die Medien eine riesengroße Angst vor Corona eingehämmert haben?
    jeanette 24. April 2021 at 08:36 Schmutzigste Heuchelei:
    Die 2018 verstorbenen 30.000 Grippetoten wurden gar nicht zur Kenntnis genommen! VON KEINEM! NIRGENDS! DAS WAR EINFACH SO!!! Das waren auch Tote! Keinen hatte es interessiert. Aber Corona Tote sind offensichtlich bessere Tote, fast schon HEILIGE, jedenfalls heiliger als alle Grippetoten aller Vorjahre!
    jeanette 24. April 2021 at 09:08 DEUTSCHE ZIVILCOURAGE!
    In den FERNZÜGEN und S-BAHNEN sollen die Leute ZIVILCOURAGE zeigen, sich abstechen und tottreten lassen, das ist ZIVILCOURAGE! ABER DABEI BITTE IMMER DEN MUND HALTEN!! Wo die Zivilcourage greift, greifen darf, das bestimmt der WDR, hier ein sogenannter GARRELT DUIN!
    Es gibt nach wie vor keine amtliche Statistik über Corona-Tote
    INGRES 24. April 2021 at 10:17 RE: jeanette 24. April 2021 at 09:02
    Und man muß bedenken, Es gibt nach wie vor keine amtliche Statistik über Corona-Tote, weil die Obduktionen nicht amtlich gezählt sind. Und in den 80000 sind alle ARE-Erkrankungen mit erfaßt, insbesondere die Grippe.
    Es ist ganz einfach der größte Betrug aller Zeiten. Aber das ist schon seit einem Jahr klar! ARE = Atemwegserkrankung.

  • https://www.bild.de/bild-plus/politik/inland/politik-inland/viel-zu-hohe-schaetzungen-fuehrten-uns-falsche-prognosen-in-den-lockdown-76204762,view=conversionToLogin.bild.html
    von: Filipp Piatov veröffentlicht am 27.04.2021 – 07:48 Uhr
    Diese Horror-Kurven schlugen ein wie eine Bombe!
    Im März veröffentlichen das Robert-Koch-Institut sowie der Physiker und Kanzleramtsberater Kai Nagel erschreckende Corona-Zahlen. Im April bzw. Mai könnten Inzidenzen von 350 bis über 2000 eintreten!
    Die Politik reagierte nervös, verhängte strengere Regeln, dann den Bundes-Lockdown.
    DOCH DIE PROGNOSEN WAREN FALSCH!

Akif Pirinccis neues Buch Odette
Generation Maske
Folge 1984 auf Telegram

Themen