Werbung:

Der zwangsgebührenfinanzierte Staatspropaganda-Märchenfunk von der „Deutschen Welle“ behauptet: „Klimawandel und Umweltzerstörung fördern Gewalt gegen Frauen! Vergewaltigung, häusliche Gewalt, Zwangsheirat – eine internationale Studie zeigt: Die Folgen des Klimawandel lassen Gewalt gegen Mädchen und Frauen steigen. Auch in Industrieländern wächst der Druck auf Frauen.“

Wir lernen also: Wegen des „Klimawandels“ gibt es in Deutschland immer mehr Zwangsheiraten. Und nicht etwa wegen unkontrollierter Masseneinwanderung aus frauenfeindlichen Primitivkulturen.

Daher gab es zu Zeiten, als der Mensch noch so gut wie komplett ohne Einfluss auf die Umwelt lebte, also vor der Industrialisierung, bekanntlich keinerlei Unterdrückung von Frauen und überall nur absolute Gleichberechtigung.

Gut zu wissen. Danke, Staatsfunk!

Salatnazis

Am 19. April nominiert die ökostalinistische Anti-Freiheits-Partei „Die Grünen“ einen Kanzlerkandidaten. Oder viel wahrscheinlicher eine Kanzlerkandidatin, denn Annalena Baerbock eignet sich aus zwei Gründen besser für den Job: Sie ist eine Frau, was bei Linksgrünen schon DAS qualitative Alleinstellungsmerkmal ist, und sie ist sogar noch dümmer, ungebildeter und inkompetenter als Robert Habeck.

Aber warum am 19. April? Es hätte besser zu ihrer Ideologie gepasst, de Show einen Tag später stattfinden zu lassen.

Nie wieder Schnee

In Deutschland gehören klirrend kalte Winter der Vergangenheit an. „Winter mit starkem Frost oder viel Schnee wie noch vor zwanzig Jahren wird es in unseren Breiten nicht mehr geben“, sagt Wissenschaftler Mojib Latif vom Hamburger Max-Planck-Institut für Meterologie.

Wer jetzt aus dem Fenster schaut und denkt, da stimmt irgendwas nicht, für den können wir Entwarnung geben: Die Meldung war nur ein Scherz, sie erschien am 1. April 2000 im Märchen-Magazin „Der Spiegel“.

Mehr Totalitarismus wagen

Nachdem rund die Hälfte aller US-Bundesstaaten inzwischen den Lockdown beendet haben, folgt am Montag auch Großbritannien.

In Deutschland heißt es derweil: „Wollt Ihr den totalen Lockdown? Wollt Ihr ihn – wenn nötig – totaler und radikaler, als wir ihn uns heute überhaupt erst vorstellen können?“

Brave New World

Eine Studie der Schwerstkriminellen-Organisation „Vereinte Nationen“ besagt, dass die Menschen in Deutschland seit Beginn des Corona-Dauer-Lockdowns vor über einem Jahr glücklicher sind als vorher. Im „World Happiness Report 2021“ ist Deutschland von Platz 15 auf Platz 7 der glücklichsten Länder der Welt vorgerückt.

Ob das wirklich daran liegt, dass die Deutschen glücklicher geworden sind, oder nur daran, dass andere Länder aufgrund der Situation unglücklicher geworden sind und den Menschen dort die Unfreiheit einfach mehr ausmacht als dem deutschen Schlafschaf mit seiner Untertanen-DNA und seiner Sklavenmoral, sei dahingestellt.

Vielleicht wurde die Umfrage auch bloß durchgeführt unter lauter verkrachten Existenzen, die ihr Geld vom Staat beziehen und auch vor Corona schon keine Freunde hatten.

Buch-Empfehlung

Dieses Buch war in den Nullerjahren Pflichtlektüre im Englischunterrich mancher Mittelstufen. Hach ja, die gute alte Zeit!

John Updike: Terrorist

Terrorist

Dir gefällt unsere Arbeit?

Dann würden wir uns über Deine Unterstützung freuen!

Teile bitte die Artikel, die Dir gefallen und/oder unterstütze uns mit einem Beitrag Deiner Wahl.

Vielen Dank!

Deine 1984er-Mannschaft

Bankverbindung:
IBAN: GB30 REVO 0099 7057 0696 80
BIC: REVOGB21

Loading...

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Generation Maske
Testosteron Coaching
Folge 1984 auf Telegram

Themen