Werbung:

Polizisten-Mörder Yassin A. läuft frei durch Berlin-Charlottenburg und kassiert allein 1263 Euro Kindergeld pro Monat!
Teaser-Bild
Roland Krüger († 37). Das Opfer des feigen muslimischen Mörders.

Der unauffällige Mann schlendert durch seine Berliner Nachbarschaft. Jeans, schwarze Jacke, graue kurze Haare.

Berlin – Der Mann ist der verurteilte Polizisten-Killer Yassin A. (51). Obwohl er nach dem Absitzen seiner Haftstrafe eigentlich in seine Heimat, den Libanon, abgeschoben werden sollte, kann er jetzt frei und unbescholten durch die deutsche Hauptstadt spazieren. Grund: Er hatte im Knast vier Kinder gezeugt!

Was für ein Behörden-Irrsinn!

► 2003 tötete der Libanese bei einem Polizei-Einsatz im Berliner Brennpunkt-Bezirk Neukölln den SEK-Beamten Roland Krüger (37, genannt „Bulette“) mit einem Kopfschuss.

Eine Tragödie! Es war „Bulettes“ letzter Einsatz für das SEK, danach sollte er zur Mordkommission wechseln. Seine Tochter war gerade zehn Monate alt.

2004 wurde Yassin A. zu lebenslanger Haft verurteilt. Die Knast-Zeit nutzte der bis dahin zweifache Vater, um mit seiner Frau im sogenannten „Begegnungsraum“ der JVA Tegel vier weitere Kinder zu zeugen.

Die 15 Jahre Haftstrafe saß Yassin A. bis zum letzten Tag ab. Nach seiner Entlassung sollte er in den Libanon abgeschoben werden. Nach einem gerichtlichen Streit über die Rechtmäßigkeit verließ der Familienvater im September 2019 tatsächlich Deutschland – freiwilig.

Doch nur für kurze Zeit. Die vier in Haft gezeugten Kinder (Jungen und Mädchen, deutsche Staatsangehörigkeit) waren sein Ticket zurück nach Deutschland. Grund: Sind Kinder noch minderjährig und bleiben in Deutschland zurück, beträgt die Wiedereinreisesperre nach Behörden-Ermessen in der Regel gerade mal ein Jahr.

BILD | 9. April 2021

Dazu ein hochrangiger Berliner Polizeiführer , der namentlich nicht genannt werden will, was bereits alles, wirklich alles über die Meinungsfreiheit in unserem Land sagt:

Das regt uns tierisch auf. Das ist kein Einzelfall. Das Berliner Amt für Einbürgerung betreibt regelrecht Werbung für die schnelle Aufhebung der Wiedereinreisesperre.

Tja, so läuft es im tiefen Staat, in dem sich die linksgrüne und selbstmörderische Ideologie bis ins letzte Behördenloch gefressen hat.
Und es kommt noch viel besser: Der Mörder und sein Weib kassieren 1263 Euro Kindergeld pro Monat! Möglicherweise, wenn beide nicht arbeiten, wovon wir ausgehen, darf der Steuerzahler jeden Monat noch etwa zwei Riesen draufpacken.
Deutschland ist verloren. So verloren.

Foto: Mario Firyn

Wer unsere Arbeit unterstützen möchte, ohne auf den Unterstützungsknopf ganz unten zu klicken, kann das gern und ohne Mehrkosten tun, indem er über untere Links beim Kopp-Verlag Bücher oder Produkte aus den Bereichen Sicherheit, Krisenvorsorge und Gesundheit bestellt. Versandkostenfrei!
Gut für Euch: Wie die US-Krake Amazon hat auch der patriotische Kopp-Verlag nahezu alle Bücher im Programm.

Zur Rubrik ➥ Bücher
Zum Produkt

Generation Maske

Zur Rubrik ➥ Schnäppchen
Zum Produkt

Aktenvernichter mit Papierkorb

Zur Rubrik ➥ Langzeitlebensmittel
Zum Produkt

Zur Rubrik ➥ Sicherheit
Zum Produkt

Piexon JPX6 Jet Protector mit Laser und 4-Schuss-Magazin

Zur Rubrik ➥ Werkzeug, Messer für draußen
Zum Produkt

Multi Tool mit Etui schwarz - groß

Zur Rubrik ➥ Wohlbefinden
Zum Produkt

Kopp Vital CBD-Öl Tropfen

Zur Rubrik ➥ Licht, Heizen, Strom in der Krise
Zum Produkt

Zur Rubrik ➥ Wasseraufbereitung
Zum Produkt

Zur Rubrik ➥ Zelten
Zum Produkt

Zur Rubrik ➥ Draußen kochen
Zum Produkt

Petromax Raketenofen / Rocket Stove

Zur Rubrik ➥ Draußen schlafen
Zum Produkt

Feldbett US Typ Alu mit Tasche - 190 x 65 cm

Zur Rubrik ➥ Hörbücher & CDs
Zum Produkt

1984 - Hörbuch

Zur Rubrik ➥ DVDs & Blu-Rays
Zum Produkt

Der Selbstversorger: Mein Gartenjahr, inkl. DVD und App

Dir gefällt unsere Arbeit?

Dann würden wir uns über Deine Unterstützung freuen!

Teile bitte die Artikel, die Dir gefallen und/oder unterstütze uns mit einem Beitrag Deiner Wahl.

Vielen Dank!

Deine 1984er-Mannschaft

Bankverbindung:
IBAN: DE11 3206 13840020 9120 14
BIC: GENODED1GDL

Loading...

7 Bemerkungen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Meine Güte, jetzt bin ich aber mächtig angepißt. Mit 3 Kindern als Alleinverdiener, der jeden Tag im Blaumann in die Maloche rein dackelt, komm ich nicht auf die ca. 3,2t€, die hier vermutet werden. Ist in Berlin aber gerade genug zum Überleben, kein Sozialneid jetzt hier bitte. Der arme Mann muß als verantwortungsbewußter Familienvater sicher noch irgendwelche Nebenverdienste erreichen, damit´s zum menschenwürdigen Leben reicht. Zeitungtragen z.B., hab ich auch jahrelang gemacht. Mit´m Fahrrad nachts und vor der Schicht bis Mitte 40. Dann konnte ich meinen Körper endlich wieder für mehr Geld im 3 Schicht Betrieb verkaufen und brauchte den Zeitungsjob nicht mehr. Jetzt pißt euch mal nicht in den Frack, der arme Mann rennt jetzt nachtens mit der Zeitungstasche durch Neukölln und wird noch ständig von irgendwelchen Drecksnazis gejagt. Scheißdiskriminierung von Ausländern immer.

  • Ich wünsche mir eine Institution die bei dem Polizistenmörder einen Hausbesuch macht, ihn abgreift für eine schöne Fahrt ins Grüne wovon er niemals mehr zurück kommt.
    Wir sind doch hier das größte Scheißland in Europa.

  • Nur 1236 Taler? Mickrig, wirklich. Wo er doch eifrig an der Zucht seinesgleichen beteiligt ist. Er muss belohnt werden, richtig belohnt. Der Polizist hatte das Pech, ein einheimischer Polizist zu sein. Wäre er bunt gewesen, wäre das nicht passiert, nicht in dem Maße. Da hätte der böse Polizistenmörder vielleicht Sozialstunden ableisten müssen.

  • Immer wieder: Es gibt solche empörenden Einzelfälle an Taten, Tätern und Kuschel-Behandlung in der BRD schon seit Jahrzehnten, aber ein wohlstands-dekadentes, fett-dissoziales Volk, das ewig zu 90% die dafür schuldigen Politiker, Parteien wählt, will es offenkundig nicht anders!!

Generation Maske
Testosteron Coaching
Folge 1984 auf Telegram

Themen