Werbung:

Die Gesellschaft war vor den Tagen von Corona gespalten und sie wird nach den Tagen von Corona gespalten sein. Aber so dermaßen gespalten wie IN den Tagen von Corona war sie noch nie. Vor Corona war es hauptsächlich die illegale und kulturfremde Masseneinwanderung, die einen Riss durch die Gesellschaft zog. Was die Einwanderungs- und die Corona-Frage eint: Es ist ein Kampf von Links gegen (freiheitlich und) Rechts. Nun werden wieder einige Leser denken: Links und Rechts, das sind doch Konzepte aus dem letzten Jahrtausend, längst nicht mehr relevante Spaltungsversuche, um zum kaschieren, dass es heute nur noch um die da oben und die da unten geht.

Das halten wir für Quatsch und da können wir uns nur wiederholen: Die Aussage „Links und Rechts gibt es nicht mehr“ wird von Linken propagiert wird. Damit wollen sie vertuschen, dass sie Linke sind, um auch im freiheitlichen und rechten Spektrum Anhänger fischen zu können. Zwei gute Beispiele dafür sind der Publizist Ken Jebsen und der sogenannte Friedensforscher Dr. Daniele Ganser. Beide haben übrigens kein Problem mit der illegalen und kulturfremden Masseneinwanderung. Stichtwort – Achtung, Kotztüten bereit halten! – wir gehören doch alle zu EINER „Menschheitsfamilie“.

Doch zurück zu der Greisen-Grippe. Wir haben nach den Gründen gesucht, warum die Anhänger der Church of Corona Hauptsächlich aus Linken besteht, hier sind sie:

Der Staat wird’s schon richten

Wir hier bei 1984 – Das Magazin fassen den Begriff Links sehr weit. Nicht aus Willkür, sondern weil sie sich die Gesellschaft in Gänze in den letzten 20 Jahren nach links verschoben hat. Selbst die einst konservative „CDU“ ist heute eine sozialistische Umverteilungspartei, die nichts Besseres zu hat, als die Klugen und Fleißigen und Mutigen zu bestehlen, um das Geld an die Lahmen und Fußkranken nach unten durchzureichen. Ähnliches gilt für die früher mal freiheitliche „FDP“.

Mit Freiheit kann die Masse der Deutschen heute nichts mehr anfangen. Selbstverantwortung wurde ihnen in den letzten Jahrzehnten systematisch aberzogen. Der Einzelne zählt nichts mehr, nur noch das Kollektiv. Willkommen also im Sozialismus!

Benedikt Brechten, ein junger Liberaler und ein guter Mann, der nur noch nicht begriffen hat, dass er in der falschen Partei (der „FDP“) ist, bringt es auf den Punkt:

Bild

Auf Twitter antworte ein Linksextremer (der dort so lustige Fragen wie diese stellt „Mit welchen Gewürzen schmecken Reiche am besten?“): „Lohnarbeit, du Clown!“
Womit wir wieder bei der Hasenherzigkeit der Linken wären. Selbst wenn ihr Leben auf dem Spielt steht, weil der Corona-Virus ihrer Meinung nach so brandgefährlich ist, trauen sie sich noch nicht einmal ihre Arbeit aufzugeben!

Wieder einmal soll’s der Staat richten. Die Bundesregierung also. Tja, blöd nur, dass wir unter der unfähigsten Regierung in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland leben.

Die Linken haben vor jedem Scheiß Angst

Dass sich ein ängstliches Volk besser regieren lässt, ist eine Binsenweisheit. Um seine Agenda durchzusetzen wird das Volk in Angst und Schrecken versetzt. Schon lang vor Corona. Kernkraftwerke? Könnten in die Luft fliegen, also lieber abschalten! Euro? Muss gerettet werden, sonst bricht die Währung und damit die Wirtschaft zusammen! Klima? Morgen geht die Welt unter! So läuft es seit über zehn Jahren.

Dabei, das muss man ihm lassen, stellt sich das Politbüro äußerst geschickt an. Die Verbrecher in Berlin schaffen es sogar, die Dinge, vor denen das Volk eigentlich Angst haben müsste, die illegale und kulturfremde Masseneinwanderung zum Beispiel, nicht nur runterzuspielen, sondern auch noch als etwas Gutes darzustellen.

Linke Gegenbeispiele

Was gegen unsere These sprechen könnte, sind Linke wie Ken Jebsen und die Köpfe der „Querdenker“-Bewegung, die massiv gegen den Corona-Irrsinn kämpfen. Das liegt wohl daran, dass diese Menschen soweit links stehen, dass sie selbst die sozialistische „CDU“ als eine reaktionäre Partei empfinden und sie aufgrund ihrer Abneigung gegen „die da oben“ misstrauisch gegen alles sind, was von der Regierung beschlossen wird.

Fazit

Mit den Linken lässt sich kein Krieg gewinnen. Selbst die linken Gegner der Corona-Maßnahmen setzen lieber auf Klangschalen-Yoga als auf ernsthaften Widerstand. Und da die Masse der Deutschen aus Linken besteht, werden wir auch diesen Krieg verlieren.

Wer unsere Arbeit unterstützen möchte, ohne auf den Unterstützungsknopf ganz unten zu klicken, kann das gern und ohne Mehrkosten tun, indem er über untere Links beim Kopp-Verlag Bücher oder Produkte aus den Bereichen Sicherheit, Krisenvorsorge und Gesundheit bestellt. Versandkostenfrei!
Gut für Euch: Wie die US-Krake Amazon hat auch der patriotische Kopp-Verlag nahezu alle Bücher im Programm.

Zur Rubrik ➥ Bücher
Zum Produkt

Generation Maske

Zur Rubrik ➥ Schnäppchen
Zum Produkt

Aktenvernichter mit Papierkorb

Zur Rubrik ➥ Langzeitlebensmittel
Zum Produkt

Zur Rubrik ➥ Sicherheit
Zum Produkt

Piexon JPX6 Jet Protector mit Laser und 4-Schuss-Magazin

Zur Rubrik ➥ Werkzeug, Messer für draußen
Zum Produkt

Multi Tool mit Etui schwarz - groß

Zur Rubrik ➥ Wohlbefinden
Zum Produkt

Kopp Vital CBD-Öl Tropfen

Zur Rubrik ➥ Licht, Heizen, Strom in der Krise
Zum Produkt

Zur Rubrik ➥ Wasseraufbereitung
Zum Produkt

Zur Rubrik ➥ Zelten
Zum Produkt

Zur Rubrik ➥ Draußen kochen
Zum Produkt

Petromax Raketenofen / Rocket Stove

Zur Rubrik ➥ Draußen schlafen
Zum Produkt

Feldbett US Typ Alu mit Tasche - 190 x 65 cm

Zur Rubrik ➥ Hörbücher & CDs
Zum Produkt

1984 - Hörbuch

Zur Rubrik ➥ DVDs & Blu-Rays
Zum Produkt

Der Selbstversorger: Mein Gartenjahr, inkl. DVD und App

Dir gefällt unsere Arbeit?

Dann würden wir uns über Deine Unterstützung freuen!

Teile bitte die Artikel, die Dir gefallen und/oder unterstütze uns mit einem Beitrag Deiner Wahl.

Vielen Dank!

Deine 1984er-Mannschaft

Bankverbindung:
IBAN: LT943250019182310686
BIC: REVOLT21

Loading...

7 Bemerkungen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Natürlich gibt es links und rechts und und natürlich auch ebenso Mischformen. Aber darum geht es ja gar nicht, es geht darum, dass die Begriffe rechts und links instrumentalisiert werden. Beispiel: Im Mainstream gilt man schon als “Nazi und Rechts”, wenn man auf das Grundgesetz pocht, auf Missstände aufmerksam macht (Islamisierung, Gewalt usw.), oder auch nur für die freiheitlichen Werte der Aufklärung und des Westens Eintritt, bzw. für der Einhaltung. Darum geht es. 😜😻

      • Die Altparteien sind natürlich auch nicht “Links” im Sinne der sozialistischen Utopie, sondern “Feudalistisch”, pro Großkonzerne, pro Selbstabkassieren und pro Islam usw usf. Sie nutzen nur das “Links oder Demokratisch” als Köder – reiner Etiketten-Schwindel.

  • hä, was war das jetzt für eine “erklärung”? die linken haben vor allem angst, sind überall, isso, fertig! na danke. schade um die lesezeit. das beste am ganzen artikel ist der tweet von bb

  • ich höre diesen Mist, dass rechts und links keine politischen Kategorien mehr seien, aber eher von liberal und rechts.
    Ich stimme insofern zu, dass alle Parteien und Berufspolitiker nur noch Büttel des Korporatokratismus sind und dafür so eine Art Planwirtschaft einrichten. Das hat aber nichts mit Sozial(ismus oder Kommunismus) zu tun, sondern mit dem Profit der Konzerne. Denn es wird ja kein Produktionsmittel verstaatlicht oder in die Hände der Arbeiter gegeben, im Gegenteil. Stattdessen wird der superschwammige Begriff Stakeholder eingeführt, die ein Interesse an irgendwelchen Regelungen haben sollen. Das seien auch wir als Arbeitnehmer und Verbraucher. Aber es sind am Ende doch wieder die Konzerne selbst, die über die Medien und Marionettenpolitiker die Leute manipulieren, dass sie das angeblich alles selbst so wollen. Siehe Franchise-Demos FFF.
    Und ja ok, ich geb zu, Grüne und Linke sind da besonders heiss gewaschen, weil sie vielleicht sogar noch glauben, es würde irgendwas für sie als Stakeholder abfallen. Ein UBI oder so…
    Aber schaut lieber weniger nach links als vielmehr nach oben oder hinter die Kulissen, wer diese Leute fernsteuert….

  • https://unser-mitteleuropa.com/deutsche-ngo-bringt-illegale-einwanderer-nach-italien-und-hisst-die-antifa-fahne/ 6.4.2021
    Am Bug des Schiffes SeaWatch4 der gleichnamigen deutschen NGO wurde die Antifa-Fahne gehisst. Ein ostentatives Zeichen dieser „Menschenfreunde“, dass sie ihre einwanderungspolitische Agenda Italien und somit Europa aufzwingen wollen. Es besteht kein Zweifel, dass diese und andere „Migranten-Rettungs“-NGOs dem Bereich des Linksextremismus zugehören, der mit Antifa-Terroristen gemeinsame Sache macht. In der Tat sind viele der selbsternannten bezahlten Freiwilligen Mitglieder der Antifa-Bewegung.
    info68 06. 04. 2021 At 17:22 Your comment is awaiting moderation
    1. Die meisten Völker Europas (außer dem Osten) machen dies möglich, auch die meist-betroffenen Italiener, indem sie zu 60-90% stets die Parteien an die Macht wählen, die das Treiben dieser R2G-nahen Schlepper-Gruppen dulden, etliche sogar noch loben und unterstützen wie GRÜN, PDS, SPD. 2. Echt links nach früherer Prägung dieser Strömung sind diese R2G-nahen Schlepper-Gruppen und ihre Unterstützer zuhause nicht, so sehr hat sich das heute als links geltende Lager SPD-PDS-GRÜN-DGB-EKD inhaltlich zum Negativen verändert. Es sind nur noch Etikett-Linke (wie die CDU nicht mehr konservativ ist), real eine asozial-kriminelle Dekadenzbande, die nur (wie die ÖKO- und Klima-Hysteriker) in übersatten Wohlstandsgesellschaften wachsen und agieren kann, die in jedem mental gesunden Volk und so geführten Staat sich sowas wie ihre Real-Schlepperei, Förderung der illegalen Einwanderung, Erpressung von Staaten nie erlauben dürften, könnten, sondern in Anklage bis Haft stünden. Und ein so noch lebenskräftig-stark geführtes Italien hätte schon längst seine Flotte eingesetzt und diese Invasoren-Schiffe abgewehrt, im Extremfalle auch nach Warnung mal versenkt, dann wäre ganz schnell Ruhe im Karton!!

  • Man darf von jedem Menschen, Mitbürger ein Minimum an Anstand und Verstand, Vernunft im Verhalten erwarten, fordern, im Alltag wie zur Politik. Ohne das wäre gar kein Zusammenleben möglich, würden einen die Mitmenschen auch gar nicht ertragen wollen, siehe die früher sehr rigiden Mechanismen in den lebenskräftigen Völkern. Wo aber 90%, in anderen West-Ländern immer noch 50-70%, die Vernichtung dessen wählen, was sie (im Rückblick auf 1950-75 etwa) als Volk und Gesellschaft mal im Positiven waren, da liegt entweder (laut Adenauer) eine seelische Krankheit vor oder aber, was kaum weniger anztreffen sein dürfte, die gleiche Dissozialität bis Verkommenheit wie bei den Politikern, die sie zu solch extremen Mehrheiten, die nichtmal Hitler hatte, wählen. Ein mental noch gesundes, intaktes Volk würde nie Parteien wie GRÜN (ganz frisch ein klasse Artikel von Pirinici zu denen bei PI) und PDS, die schlimmsten Vernichtungs-Akteure, haben!! Zum Wählen braucht es weder Abitur noch Heldentum und im sonstigen Leben nimmt jeder eine Chance zur Verbesserung seines Alltags wahr, nur nicht in der Politik – wie mit den überall hohen Nichtwähler-Quoten! Was die BRD-Deutschen, Ossis zu 70-80% inclusive, und die anderen wohlhabenden weiß-europiden Westvölker mit ihren Wahlen anrichten an Beförderung des Übels, ja oft des Bösen, dafür gibt es keine Entschuldigung, und Unfähigkeit, Dummheit ist da so tödlich wie Asozialität. Und glaube keiner, das liege alles an einer bösen Gehirnwäsche-Manipulation durch böse Medien und Lügen-Politiker. Nein, keiner kann sich rausreden wie 1945, nichts gesehen, nichts gewußt zu haben, nichts habe machen können. Wählen (anders oder überhaupt) konnte Jeder!!

Generation Maske
Testosteron Coaching
Folge 1984 auf Telegram

Themen