Werbung:

Die Theorie der Dame: Böse weiße Menschen kreieren Diäten ganz bewusst so, dass sie bei Schwarzen nicht wirken. Uff. Das hat schon Attila Hildmann-Niveau. Die Dame behauptet, die Schwarzen hätten Dank der rassistischen Weißen wegen so viel Stress, wodurch ihr Stoffwechsel gestört sei. Deshalb würden sie fett werden. Und die Damen im Publikum alle so: Ja, Mann!

Puh. Vielleicht sollte die Dame, die im Kino neben allen sitzt, einfach mal das Frühstück weglassen, dafür nicht zu Mittag essen, stattdessen aufs Abendbrot verzichten. Ich mein, wenn du bei ihr um 20 Uhr anfängst, bist du um Mitternacht noch nicht überall gewesen!

Diäten, gute Frau, wirken übrigens nie. Selbst bei Weißen nicht. Sicher, es gibt Crash-Diäten, mit denen ein jeder ein paar Kilos auf die Schnelle verlieren kann – die sind aber auch genauso schnell wieder drauf!

Dabei ist abnehmen so einfach. Man braucht nur weniger Kalorien zu sich zu nehmen, als man verbraucht. Dafür muss man seinen Stoffwechsel anregen und sich bewegen. Vom Rumsitzen, dummes Zeug sabbeln und Fastfood fressen nimmt niemand ab, logisch.

Und noch etwas: Wenn das Märchen von den Diäten nur für Weiße stimmen würde, wer oder was hindert die Schwarzen daran, ihre eigenen Diäten zu entwickeln?! Wann lernen die Menschen endlich Verantwortung für ihr eigenes Leben zu übernehmen? In einem Sozialstaat wohl nie. (Ja, auch die USA sind ein Sozialstaat.)

DIESE Dame und ihre Kopfnickerinnen im Publikum sind eine Schande für alle Afroamerikaner mit einem Intelligenzquotienten über Raumtemperatur!

Ach, wo wir gerade beim IQ sind: 1994 veröffentlichten der Politikwissenschaftler Charles Murray und Psychologie-Professor Richard Herrnstein von der Harvard University das Buch The Bell Curve: Intelligence and Class Structure in American Life.

In ihrem Bestseller stellen die Jungs die These auf, dass sich ethnische Gruppen in den Vereinigten Staaten in ihrem Durchschnitts-IQ unterscheiden. Asiaten wären durchschnittlich intelligenter als Weiße, während diese durchschnittlich intelligenter als Schwarze seien. Und zwar um 15 IQ-Punkte!

Und damit ist obiges Video vollumfassend erklärt.

Wer unsere Arbeit unterstützen möchte, ohne auf den Unterstützungsknopf ganz unten zu klicken, kann das gern und ohne Mehrkosten tun, indem er über untere Links beim Kopp-Verlag Bücher oder Produkte aus den Bereichen Sicherheit, Krisenvorsorge und Gesundheit bestellt. Versandkostenfrei!
Gut für Euch: Wie die US-Krake Amazon hat auch der patriotische Kopp-Verlag nahezu alle Bücher im Programm.

Bücher

Schnäppchen

Langzeitlebensmittel

Sicherheit

Werkzeug, Messer für draußen

Wohlbefinden

Licht, Heizen, Strom in der Krise

Wasseraufbereitung

Zelten

Draußen kochen

Draußen schlafen

Hörbücher & CDs

DVDs & Blu-Rays

Dir gefällt unsere Arbeit?

Dann würden wir uns über Deine Unterstützung freuen!

Teile bitte die Artikel, die Dir gefallen und/oder unterstütze uns mit einem Beitrag Deiner Wahl.

Vielen Dank!

Deine 1984er-Mannschaft

Bankverbindung:
IBAN: GB30 REVO 0099 7057 0696 80
BIC: REVOGB21

Loading...

23 Bemerkungen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Diese blöden Thesen von den weiblichen fetten Negern, spiegelt deren Ignoranz, Arroganz als auch gelebte und gewollte Blödheit wieder.
    Man sollte solchen fetten schwarzen Trümmerlotten keine Plattform bieten, leider tun das einige genauso blöde Weiße Idioten doch.

    • Man muß!! Ich erinnere an das schreckliche Schicksal des geplagten Schuhverkäufers Al Bundy!! Der mußte sich, nachdem er einigen dieser ‘Damen’ die Wahrheit über die Größe und Form ihrer Füße (Sie wollen Schuhe? Der Hufschmied ist gleich um die Ecke!!) gesagt hatte, mit einem ganzen Demonstrationszug fetter Frauen fertig werden… – ein schauriges Schicksal…

  • Eine dumme, fette, hässliche Schwarze sitzt in einem Studio mit anderen dummen, fetten, hässlichen Schwarzen zusammen. Da kann nur dummes, fettes, hässliches schwarzes Gelaber bei rauskommen. (War das jetzt schon Hatespeech gemäss der neuen Gesetze unserer roten Nazi-Regierung?)

  • Natürlich unterscheiden sich Menschen und Völker in ihrem Stoffwechsel darin, wie sie mittels Kohlehydraten Fette und Eiweiße resorbieren. Während ein Eskimo fast kohlehydratfrei leben kann, würden andere Menschen bei Kohlehydrateverzicht verhungern, da Eiweiß und Fett nicht vom Körper aufgenommen werden.
    Viele Dicke haben das “Eskimo-Gen” und verdauen nach Atkins (der sich seinerseits auf andere Quellen und Untersuchungen bezieht) statt 4 Gramm Fett und Eiweiß um 200 Gramm mittels einem Gramm Kohlehydrate.
    Andere Beispiele für rassisch unterschiedliche Resorptionen sind die Alkoholempfindlichkeit der Asiaten und die Unwirksamkeit von Herzmedikamenten für Weiße bei Schwarzen.

  • Das viele Afrofrauen fett wie Nashörner sind ( und Neger stehen ja auf die Hottentotten fetten Afro-Fettärsche ), hat mit deren Evolutionslaufbahn zu tun, aber da Selbstreflektion eine Eigenschaft zivilisierter und intelligenter Völker ist, horchen diese Primitiven natürlich nicht nach Innen, sondern machen das, was Psychopathen tun, sie schlagen nach Außen aus und suchen den Schuldigen für ihre Defizite bei den Anderen, den Hochzivilisierten.

  • Eigenes Versagen schieben sie wie Moslems immer auf die Bösen Weißen. Anscheinend ist kein Schwarzer in der Lage, eine Diät für diese Klientel zu entwickeln, die funktioniert.
    Bei uns kriechen auch immer mehr staatlich finanzierte Wehklager aus ihren Löchern um die abstrusesten Behauptungen aufzustellen.
    Fotographie ist rassistisch, sowas aber auch, hätte ein Schwarzer den Fotoapparat erfunden wär das nicht passiert, aber wie bei so vielen Dingen, die die Menscheit voran brachten, waren daran weder Schwarze noch Moslems beteiligt.
    https://www.achgut.com/artikel/unterbelichtung_fotografie_ist_rassistisch

    • … aber wie bei so vielen Dingen, die die Menscheit voran brachten, waren daran weder Schwarze noch Moslems beteiligt.

      Deshalb haben diese Dinge die Menschheit ja auch nicht wirklich voran gebracht, sondern … nur dazu geführt, daß der RASSISSSSMUSSS und die soziale Ungleichheit (= Ungerechtigkeit) in die Welt kamen – während diese bis dahin in Neger- und Moslemgesellschaften völlig unbekannt waren!

      Aber diese Fehler werden jetzt Stück für Stück korriegiert und schon in wenigen Jahrzehnten werden wir in einem moslemischen Negerparadies leben dürfen … – Halleluja!!

  • Was soll den die weiße Frau sagen, wenn bei ihr trotz der “richtigen” Hautfarbe die Diät nicht funktioniert? ( Nach der Mehrzahl der durchgeführten Diäten ist man aufgrund des Jo-Jo-Effekt später dicker als vorher)

  • Ich war in der Studiums-Zeit in Marburg/Lahn Mitte der 60er mit etlichen Afrikanern, die dort Agrar studierten, gut bekannt bis befreundet und ebenso als Oberstufen-Gynasiast in den frühen 60ern mit schwarzen GIs aus den beiden Ami-Kasernen in Bad Hersfeld, wo es die attraktiven Soldaten-Clubs gab mit tollen Bands, die -der Sound damals neuartig- Vorläufer der Beatles-Stones-Ära waren. Zudem Super-Essen und Trinken zu Niedrig-Preisen wie Whisky-Cola 40 oder 80 Pfennige, 1 Hamburger mit Pommes und bißchen Krautsalat und Toast 1,20 DM, 1/2 Hähnchen mit viel Beilage 4 DM. Wir -zu beiden Neger-Gruppen (übrigens sprach ARD-Star-Korrespondent Gerd Ruge noch 1960 in einer Reportage aus den USA von “Neger-Politikern”) – hatten ein harmonisches Verhältnis von Mensch zu Mensch ohne den heutigen verblödeten Rassekram, denn -mal allgemein ausgedrückt- waren wir alle der damaligen Normalität entwachsen mit den damals noch herrschenden Werten, Verhaltensweisen, die auch bei aller Kritik auch in NS und DDR noch Allgemeingut waren. Wir hatten also eine mental-kulturelle Gemeinsamkeit. – Und den heutigen Rassekram mit ständig Verletztseins-Getue, Beleidigtsein wie zur bis dahin harmlosen “Mohren-Apotheke”, Diskriminierungs-Ansage (aber wo geht es den Afro-Abkömmlingen besser als in den West-Ländern mit vielen Schwarzen der Mittel- und Oberschicht??!) , Benachteiligungs-Geschrei, Geschichtsanklage usw. machen doch vorwiegend jüngere Afro-Menschen, darunter schrille Dumm-Weiber wie …. und altklug-belehrende Pseudo-Intellektuelle wie …, die -noch gepuscht von den anti-weiß hetzenden R2G-Medien- mit ihrer Vorwurfsmasche sich einen Vorteil ganz egoman verschaffen wollen und so auch -gehätschelt vom Mainstream- vielfach (wie bei der Antirechts-Industrie) gute sichere und lukrative Posten bekommen in den Medien (ganz auffällig bei den den ÖR-Häusern ZDF, ARD) und Politik, z.B. in den vielen NGOs und steuerlich gemästeten Instituten (wie die pro Überfremdung und Anti-Deutschismus Gehirnwäsche betreibende “Bildungsstätte Anne Frank”in Frankfurt am Main). Ein mental gesundes Volk (aber die wohlhabenden Westvölker dekadent-fett, werte- und nationsfern, lebensfern-schwächlich geworden) und so geführte Regierung würden sich das alles nicht bieten lassen, sondern mal nach dem gesellschaftlichen, ökonomischen Nutzen solcher Aktivitäten und Sektionen fragen. Und in China und Rußland würde man sich das erst gar nicht gefallen lassen und diese Art afro-arroganter Typen an ihre Herkunftsländer und deren Zustände erinnern und wieder dorthin befördern.

  • Der einzige Mann, den ich sehe, sitzt da relativ verkrampft und mit angespanntem Unterkiefer. Der arme Kerl. Vermutlich hat er angst, gefressen zu werden. Aber wenn, dann sind die Weißen schuld.
    Mal im Ernst, was denkt sie denn, hätten die Weißen für einen Grund, Schwarze am Abnehmen zu hindern? So ein wirklich schöner Anblick ist das jetzt nicht.

  • Falls es schon mal einer von Euch mitbekommen haben sollte, das sind Braune nicht Schwarze !
    Zentralafrikaner und Ninjas sind schwarz und Zirkusclowns sind Farbige. Man hat man Euch brainwashed.
    “Brown Power” und “Brown lives matter”. Die Rechtschreibung ist ja nicht soo wichtig, aber der Inhalt sollte schon stimmen. :))

Generation Maske
Testosteron Coaching
Folge 1984 auf Telegram

Themen