Werbung:

Hintergrund zu meinem kalkulierten Ausraster: Nebenan sind für drei Monate Gäste aus Deutschland eingezogen. Gleich am ersten Tag ging unser Beagle-Mix Sugar zur Begrüßung rüber. „Kein Problem!“, sagte der Nachbar zu meiner Frau, er hätte selbst zwei Hunde und würde sich freuen, dass die nun einen Spielkameraden hätten.
So weit so großartig.

Etwa einen Monat später, kam unser Vermieter auf mich zu sagte: „Olli, Sugar darf nicht mehr zu den Nachbarn. Ich hab einen Anruf von deren Vermieterin bekommen, die meinte, es könne gar nicht sein, dass Sugar ständig drüben ist, sie hätte sich Fleisch von deren Grill geschnappt (Braves Hundchen!, Anmerkung Flesch, die Deutschen essen eh zu viel Flesch) usw. Sie sagte, wenn Sugar nochmal rüber läuft, würde sie die Polizei rufen und du sollst dir nicht einbilden, dir alles erlauben zu können, nur weil du Politiker bist. Das hat sie gesagt.“

Wat? Bin ich? Politiker? Seit wann das denn? Was die Leute immer so labern. Na, wie auch immer. Ich hab die alte Bundeswehrregel befolgt, erst einmal eine Nacht drüber schlafen, und am nächsten Tag hab ich mich auf den Weg zum Gartenzaun gemacht. Schade, dass ich Euch seine blöde Fresse nicht zeigen, als er sich meine Ansage sprachlos anhörte. War ein großer Spaß!

Wer unsere Arbeit unterstützen möchte, ohne auf den Unterstützungsknopf ganz unten zu klicken, kann das gern und ohne Mehrkosten tun, indem er über untere Links beim Kopp-Verlag Bücher oder Produkte aus den Bereichen Sicherheit, Krisenvorsorge und Gesundheit bestellt. Versandkostenfrei!
Gut für Euch: Wie die US-Krake Amazon hat auch der patriotische Kopp-Verlag nahezu alle Bücher im Programm.

Bücher

Schnäppchen

Langzeitlebensmittel

Sicherheit

Werkzeug, Messer für draußen

Wohlbefinden

Licht, Heizen, Strom in der Krise

Wasseraufbereitung

Zelten

Draußen kochen

Draußen schlafen

Hörbücher & CDs

DVDs & Blu-Rays

Dir gefällt unsere Arbeit?

Dann würden wir uns über Deine Unterstützung freuen!

Teile bitte die Artikel, die Dir gefallen und/oder unterstütze uns mit einem Beitrag Deiner Wahl.

Vielen Dank!

Deine 1984er-Mannschaft

Bankverbindung:
IBAN: LT943250019182310686
BIC: REVOLT21

Loading...

14 Bemerkungen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Ich bin seit meiner Schulzeit grundsätzlich immer Einzelnen beigestanden, bis heute, wo auch immer. Aus Erfahrung weiß ich, dass das nicht viele tun. Immer lieber schön feiger Opportunist sein, und bloß nicht die Gruppendynamik durchbrechen und das Maul halten. Das gilt übrigens für jede Ethnie/Volk.

  • Kommunismus und Roter Terror Pur!Daran erinnert die Szenerie,auch wenn ich weiß das die filmerin eine ganz andere Epoche gemeint hat!Das ist aber bullshit!

  • Lieber Oliver, ich bereite gerade ein Video vor, mit dem ich jemanden anheizen möchte, der jetzt schon monatelang in einer akademischen Filterblase davon schwärmt, wie er ein PCR-„Kartenhaus“ einstürzen lassen wird.
    Hinter dieses Video werde ich kommentarlos die beiden Videos aus Deinem Bericht hängen. – Herzliche Grüsse, Manfred

  • Komme gerade von einem “Querdenker-Demonstrationchen”
    Da waren bald mehr Polizisten anwesend als Demonstranten.
    Übern Daumen gepeilt ca. 100 – 150 Demonstranten,
    mindestens 11 Polizeibusse mit Scherkeninhalt.
    Einschüchterung bis zum geht nicht mehr !
    Volle Montur schwer bewaffnet, der Scherken*inen, die konnten kaum mehr laufen,
    soviel hing an ihren Uniformen dran. Kameraträger die durch die
    Reihen gingen und filmten, auch einzelne Menschen, von oben nach
    unten und zurück. Menschen ohne Maske abgeführt, usw.
    Olli komm nach Deutschland, die Revolution braucht ihre Kinder !

  • Kenne ich, der Klassiker sozusagen.
    Den Tag habe ich mich mit so einem Homofürsten von der Zulassungsstelle angelegt. Nicht nur das man zwischenzeitlich den ja, den Ar*** auslecken muss um einen Termin zu bekommen, soll man auch in Vollverschleierung dort antanzen.
    1 Jahr lang reicht ein Tuch vor dem Gesicht, ein Schal, zur Not aus der getragene String-Tanga der Freundin und jetzt müssen es Staubschutzmasken sein die gegen alles schützen, bloß eben nicht gegen den Kobold 19.
    Ich da rein, die Hütte komplett abgeklebt, man könnte denken die Maler sind am Werk. Alle Schalter belegt, aber kein Leute drin. Selbst die Sitzmöglichkeiten sind abgebaut damit man sich nicht auf der Wartebank rumlümmeln könnte. Dicke Plexiglasscheiben zwischen den Schaltern mit Panzerband befestigt sollen den fleissigen Mitarbeiter vom öffentlichen Dienst schützen vor dem bösen verseuchten Kunden.
    Mit Halstuch um von Wunderlich ( BMW ) nehme ich brav Platz und will eigentlich nur ein Fahrzeug stilllegen, also ein Vorgang von maximal 5 Minuten.
    Meine Sachbearbeiterin am Schalter 5 noch freundlich , wies mich darauf hin das normalerweise das mit den Halstüchern nicht mehr geht und grinste mich dabei an.
    Wohlwissend das der ganze Spuk einfach nur noch wie Wahnsinn wirkt .Zum Nachbarschalter 6 kam ein vollgefressener Mitarbeiter, gerade vermutlich von seiner sicher wohlverdienten Mittagspause.
    Er qualmte sich in seinen Sessel, beide Lehnen links und rechts spreizten sich wie Uschi,s Beine im Wohnwagen auf der B 241 wenn Kundschaft da ist.
    Kurzer Blick in den Flachbildschirm erblickte dieser gewissenhafte und systemtreue Oberlappen im rääächten Augenwinkel, dass ich keinen gültigen und zulässigen Mund und Nasenschutz trug. Sofort ging das Geschrei los und man hätte durchaus denken können , es wird gerade jemand abgestochen von einer importierten, neudeutschen Fachkraft.
    Ich ließ ihn schreien bis die Pumpe nicht genug Sauerstoff mehr liefern konnte um das weiter fortsetzen zu können. Danach sprach ich im ruhigen Domian Tonfall und fragte was eigentlich genau sein Problem sei. Ich erklärte der Qualle wie es zur Überproduktion der FFP 2 Maske gekommen ist, warum wir diese jetzt tragen sollen, wer daran am Ende verdient.
    Zeit hatte ich dazu gefühlt 90 Sekunden , danach hatte er wieder Luft um zu schreien das ich mich sofort rausscheren soll damit ich nicht alle anstecke.
    Mein Abmeldevorgang konnte noch beendet werden, jedoch habe ich nachträglich mehr oder weniger Hausverbot bekommen.
    Ich habe mir in weiser Voraussicht jetzt Staubschutzmasken bei Sven Liebich in Halle bestellt.
    Vermutlich sind die dann auch nicht richtig, zumal Merkel muss weg, Heil Corona, oder Ungeimpft mit Stern darauf steht.
    Was Herrn Liebich angeht hat unser sogenannter Rechtsstaat auch wieder zugeschlagen. Am Montag wurde Liebich zu 11 Monate Haft auf Bewährung verurteilt für das Aussprechen der Wahrheit.
    Mit besten Grüssen

  • Einfach ignorieren, bei Problemen im Supermarkt einfach den vollen Einkaufswagen an der Kasse abstellen!
    ……und Tschüß – Hasta NO Vista! Wer also Zeit hat die Kunden anzupflaumen der kann auch den Einkaufswagen einräumen!

  • Hm, an was erinnert mich das? So zwischen 1933 und 1945. Was bin ich froh, daß ich nicht in Deutschland wohne, wie sich meine Landsleute teilweise benehmen ist erbärmlich.

  • Das bestes sind die Maskenbefürworter die sich immer an die Maske FASSEN!Und danach an den Wagen,das Geld…
    Wenn die aLte gefährliche Bakterien hat,hat sie diese durch die Bakterienvermehrungsanstalt erst Recht verbreitet.

Generation Maske
Testosteron Coaching
Folge 1984 auf Telegram

Themen