Werbung:

Ja, das kann er mal eben so raushauen, der Covid-Karl. Im Staatsfunk. Ganz offiziell. Ohne dass auch nur irgendwer mal aufhorcht und erstaunt nachfragt, von welchen Bewegungsprotokollen und Handydaten er da fabuliert, wie genau diese erhoben wurden und wer dazu alles einen Zugang hat. Oder gar auf welcher rechtlichen Grundlage dies passiert.

Kein dem objektiven, ausgewogenen, kritischen Journalismus verpflichteter Staatsfunker. Kein investigativer Kettenhund der Mainstream-Presse. Und auch kein hyperventilierender Datenschützer, der ansonsten jeden Dorfmetzger in den Ruin treibt, weil dieser bei der Gestaltung seiner Website irgendeinen Fliegenschiss im Kleingedruckten der DSGVO übersehen hat.

Was Google vorschlägt, wenn man Lauterbach eingibt: Nichts über Bewegungsprotokolle und Handydaten

Halten wir fest:

Karl Lauterbach kann im Radioprogramm und auf der Internet-Präsenz der größten ARD-Rundfunkanstalt mal eben im Nebensatz einräumen, dass hier inzwischen ein totalitärer Überwachungsstaat installiert wurde, der selbst ihm, einem einfachen Bundestagsabgeordneten ohne Regierungsamt, einen umfassenden Einblick in die privatesten Bewegungsprofile nichtsahnender Staatsbürger ermöglicht – und keine Sau interessiert es.

Dieses Land ist am Arsch.

Endlich wieder erhältlich: CBD-Öl Tropfen von Kopp Vital!

Das Hanföl von Kopp-Verlag hat keine berauschende Wirkung, dafür werden dem Stoff entzündungshemmende, schmerzlindernde, entkrampfende und angstlösende Effekte zugeschrieben. In den letzten Jahren wird viel klinische Forschung darum betrieben, aber die Verwendung von Cannabis in der Medizin ist keineswegs Neuland: In traditionellen Heilkunden wie der TCM sind Cannabisprodukte seit Jahrtausenden ein fester Bestandteil, und es war auch bis ins 19. Jahrhundert fester Bestandteil vieler Hausapotheken.

Kopp Vital CBD-Öl Tropfen

Dir gefällt unsere Arbeit?

Dann würden wir uns über Deine Unterstützung freuen!

Teile bitte die Artikel, die Dir gefallen und/oder unterstütze uns mit einem Beitrag Deiner Wahl.

Vielen Dank!

Deine 1984er-Mannschaft

Bankverbindung:
IBAN: LT943250019182310686
BIC: REVOLT21

Loading...

11 Bemerkungen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • “und keine Sau interessiert es.”
    Das ist wie bei der von der EU 8mit Stimmen der AfD) beschlossenen Totalüberwachung allen elektronischen Postverkehrs – “chats” und “e mails” mittels KI auf verbotene Inhalte.
    Man stelle sich vor, in den 70-ern hätte man jeglichen papiernen Briefverkehr auf “verbotene Inhalte” überwacht, was da los gewesen wäre! Aber gut, damals war noch nicht so viel verboten.

  • Natürlich wissen sie das. Diese Bespitzelung findet schon seit Jahren statt, auch wenn es immer abestritten wurde. Spätestens seit 2015 gelten in Deutschland keine Gesetze mehr für diese Regierung, obwohl dies schon vorher galt, nur heimlich und versteckt, damit der Blödmichel das nicht mitbekommt und bei den Meisten funktioniert das auch heute noch.

    • im jahr 2012, am 5.7.12 forderte der ifo-chef, prof. hans- werner sinn – zum ESM zum volksprotest auf, es ging seinerzeit nur um 23 milliarden ! heute sind es schon 750 milliarden schulden in der eu-zone ! und die pleiteländer der ehem. münzunion haben bis heute nichts dazu gelernt ! nur -3 tage .- nach meinem artikel im netz wurde erstmals mein telefon – abgehört, weitere schikanen folgten – bis heute; das nur z. kts. ! den o. bericht muss ich leider korrigieren, da – lt. b g h, – seit 1956 – wahlen, gesetze, verordnungen, usw. — illegal — sind !

  • Dabei könnte man Lauterbach leicht zu Fall bringen, denn er soll für Bayer ein Gefälligkeitsgutachten zum Medikament Lipobay, einem Cholesterinsenker, erstellt und dafür schlappe 800.000 € kassiert haben.
    Nur nebenbei: Lipobay ist der größte Pharmaskandal seit Contergan. In den USA gab es offensichtlich viele durch das Medikament verursachte Tote, auch in der BRD.
    Bayer wurde in den USA zu Mrd. Dollar Entschädigungen verurteilt und mußte letztlich das Medikament vom Markt nehmen.
    Lauterbach hat wohlmöglich schon seit Jahrzehnten Blut an seinen Händen. Zu kümmern scheint ihn das wenig.

  • Ja, war doch klar. Man kann das Ding auch mal zu Hause lassen, das muss man nicht überall mit hin schleppen.
    Ich habe erst seit ca. zwei Jahren eines, weil meine Chefin unbedingt eine Whatsapp-Gruppe für die Abteilung machen musste. Ansonsten bleibt das liegen. Ich brauche es auch nicht, es nervt eher.

Akif Pirinccis neues Buch Odette
Generation Maske
Folge 1984 auf Telegram

Themen