Werbung:

Die BILD-Schlagzeile (Name von der BILD-Redaktion geändert)

Berlin – Es war in der Nacht des 5. August 2020 an der Rummelsburger Bucht (Lichtenberg), als der Türke Bekim H. (42) seine schmierigen Hände um den Hals eines 15-jähriges Mädchen legte. Ihr Todeskampf, „verbunden mit einer Todesangst“, soll sechs bis acht Minuten gedauert haben, sagt Michael Tsokos (54), Leiter der Rechtsmedizin an der Berliner Charité.

Odette, wer?

BILD nennt das Mädchen „Odette“. Das ist ein schöner Name, aber eben auch einer, der uns nicht weiterbringt. Wir wüssten gern, wie sie aussieht, weil die Trauer dann größer wäre. Wir wüssten gern, wie sie wirklich heißt, um ihre Eltern zu fragen, was sie denn so von der kulturfremden Masseneinwanderung der letzten fünf Jahrzehnte halten, die den Mord an ihrer Tochter erst möglich machte.

Bekim H., ein alter Bekannter auf der Anklagebank

Teaser-Bild

Bekim H. (Foto oben) ist seit den neunziger Jahren des letzten Jahrtausends kriminell. Es begann mit Diebstahl, Betrug und einer Scheinehe, bis er dann 2001 eine 68-jährige Frau vergewaltigte. Da war er gerade mal Anfang 20.
Seinerzeit, man mag es kaum glauben, war die Justiz noch lascher als heute. Schwere Kindheit? Also schuldunfähig! Und so kam der Unmensch, statt ins Gefängnis, in eine Irrenanstalt. Nach 13 Jahren wurde Bekin H. freigelassen. Gutachter hielten ihn für ungefährlich.

Und es kommt noch besser: Etwa ein Jahr vor dem Mord an dem Mädchen wurde Bekim H. von seiner damaligen Freundin angezeigt. Wegen Vergewaltigung. Das Verfahren wurde eingestellt – bei einem einschlägig Vorbestraften wohlgemerkt!

Lügen ohne rot zu werden

Täter wie Bekim H. erschüttern uns immer wieder mit völlig absurden Verteidigungsstrategien. Das mag an ihrem mangelnden Intellekt liegen, vielleicht an einer Beratungsresistenz gegenüber den eigenen Anwälten, man weiß es nicht.

Wie auch immer: Der 42-jährige behauptete allen Ernstes, dass ihn das 15-jährige Mädchen gebeteten hätte, sie beim „einvernehmlichen Liebesspiel“ zu würgen.

„Wir zogen uns aus. Dann hatten wir Sex … Ich begann sie leicht zu würgen … Sie wehrte sich nicht.“
Bis sie sich plötzlich nicht mehr bewegt habe. „Ich war verzweifelt und überfordert.“ Und sei „völlig panisch“ nach Hause. „Entschlossen, mich zu stellen.“

„Zu keiner Zeit habe ich ihren Tod gewollt oder damit gerechnet“, sagt er aus. Er sei „bestürzt und schockiert.“

Nee, is klar. Gerichtsmediziner Michael Tsokos schloss das einvernehmliche Würgen als Teil des Liebesspiels aus – wegen der massiven Blutungen, der Fixierungsspuren an den Handgelenken, der Entkleidungsverletzungen.
Und nur nochmal zur Erinnerung: Ihr Todeskampf dauerte sechs bis acht Minuten.

Und:

Nachdem wir das tote Mädchen gefunden hatten, äußerte er, es wäre am besten, wenn man ihn gleich erschießt. Auch beißende Hunde würden erschossen, er sei nicht besser. Er zitterte und weinte. Dann wollte er gerne eine rauchen.

Das sagte ein Polizist vor Gericht aus

Keine weiteren Fragen, Euer Ehren, Beweisführung abgeschlossen!

Ach, noch eine kleine Nachhilfe für Bekin H., der sich kulturbedingt mit Hunden nicht auskennt: Selbstverständlich bist Du nicht besser, als ein „beißender Hund“! Ganz im Gegenteil.

Die gute Nachricht

Am letzten Donnerstag passiert bei dem noch laufenden Prozess etwas kriegsentscheidendes: Die zuständige Psychiaterin änderte ihre Meinung. In ihrem vorläufigen Gutachten hatte sie dem Mörder eine verminderte Schuldfähigkeit bescheinigt. Nach zwei Monaten Prozess kam sie nun zu einem anderen Ergebnis: Bekin H. ist voll schuldfähig!

Das riecht nach lebenslänglich mit anschließender Sicherheitsverwahrung. Einziger Wermutstropfen: Der deutsche Steuerzahler muss wieder einmal für einen Türken blechen. Da braucht es für die Zukunft andere Lösungen. Eh, aber auch, weil die Knäste in der Türkei nicht viel mit den deutschen Erholungsheimen gemein haben.

Buchempfehlungen zum Thema – Versandkostenfrei beim patriotischen Kopp-Verlag zu bestellen

Hamed Abdel-Samad: Aus Liebe zu Deutschland

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 132783-691x1080.jpg

„Mitten unter uns“ für 4 Euro 99 statt 18,90!

Mitten unter uns

Udo Ulfkotte: Mekka Deutschland – Die stille Islamisierung für 9 Euro 99 statt 19,95

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 964700-691x1080.jpg

Peter Helmes: Die kleine unkorrekte Islam-Bibel für 7 Euro!

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 128053-539x1080.jpg

Thomas K. Luther: ISLAM – Das rückständige System

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 83211092z.jpg

Stefan Schubert: Die Destabilisierung Deutschlands für 9 Euro 99 statt 22,90

Die Destabilisierung Deutschlands

Dir gefällt unsere Arbeit?

Dann würden wir uns über Deine Unterstützung freuen!

Teile bitte die Artikel, die Dir gefallen und/oder unterstütze uns mit einem Beitrag Deiner Wahl.

Vielen Dank!

Deine 1984er-Mannschaft

Bankverbindung:
IBAN: LT943250019182310686
BIC: REVOLT21

Loading...

16 Bemerkungen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Sehr gut, danke für den Artikel! Hoffe wirklich das mit der Arbeit die ihr macht, irgendwann in absehbarer Zeit eine Wende eintritt.

  • Wieso Knast?? An den Abschlepphacken am Auto und 3 bis 4 mal durch den Block daß wäre auch ein Zeichen für die anderen Vergewaltiger und Kinderficker!!!?

    • Nachtrag: schaut euch mal Pedohunters auf YT an, die Fressen werden zwar zensiert aber irgendwie hat man zu 80 bis 90 % der Täter das Gefühl, dass diese einen Migrationshintergrund aufweisen.

  • Katrin Eckert Göhring nimmt Vergewaltiger ja noch in Schutz und ist permanent gegen eine Abschiebung solcher Krimineller.
    Von da her könnte sich die Göhring ja auch mal von solchen Leuten bißchen verwöhnen lassen oder zumindest mal bei sich zu Hause aufnehmen…

  • Mädchen und jungen Frauen europäischer Abstammung wird, teilweise nicht mal mehr subtil, beigebracht, sie täten ein gutes Werk für die Menschheit, wenn sie einen armen, benachteiligten Ausländer, möglichst einen, den Jahrzehntausende genetischer und kultureller Vererbung von ihnen unterscheiden, in jeder erdenklichen Weise integrieren.
    Es wird ihnen nicht beigebracht, dass die so wunderschöne Vielfalt der Grenzen bedarf, da sie sonst innerhalb weniger Generationen graue Einfalt wird und dass sie etwas Besonderes sind, alleine schon dadurch, innerhalb der Menschheit eine Minderheit von wenigen Prozenten darzustellen.
    Warnungen aufgrund solcher trauriger Einzelfälle verfangen nicht, da man keinen Generalverdacht gegen Menschen fremder Herkunft erheben kann und Hunderttausende solcher erwünschter Beziehungen zum Glück ohne Mord und Totschlag verlaufen, auch wenn entsprechende Fälle dabei häufiger auftreten als etwa unter deutsch- oder französischstämmigen Partnern.

    ” Der 42-jährige behauptete allen Ernstes, dass ihn das 15-jährige Mädchen gebeteten hätte, sie beim „einvernehmlichen Liebesspiel“ zu würgen.”
    Dergleichen allerdings dürfte, wenn auch nicht in diesem Fall, siehe Stellungnahme des Gerichtsmediziners, häufiger vorkommen, als Menschen mit verdrängter Erinnerung an ihre Jugend es sich vorstellen können. Eine 15-Jährige ist keine am Daumen nuckelnde Dreijährige, die nicht weiß, wie ihr geschieht, und schon gar nicht willenlos.

  • “Schaden vom deutschen Volke blablabla. ” Wann wird dieser Meineid endlich unter Strafe gestellt? Alle Opfer seit 2015 gehen auf Muttis Kappe. Die “Entschuldigung” für Ostern ist eine Verhöhnung aller Deutschen, der Opfer und deren Angehörigen. Der Wunsch des Mörders sollte erfüllt werden oder ab in einen türkischen Knast.

  • Sind all diese Kuschelurteile Zufall, oder das Ergebnis der Überlastung der deutschen Justiz? Ich denke nicht. Ich denke, ohne paranoid sein zu wollen, dass auch dahinter Methode steckt. Denn Mord ist Mord, egal, wer ihn begeht. Das Warum, z. b. im Affekt, ist eine andere Sache. Aber diese Kreaturen werden für jedes Verbrechen freigesprochen, welches sie an Einheimischen begehen. Das kann Mord, schwere Körperverletzung, Vergewaltigung sein, spielt keine Rolle. Besonders negativ fallen hier Richterinnen auf.

    • Weder Zufall noch Überlastung der Justiz, sondern es ist politisch gewollt. Genauso wie die harten Urteile bei Bagatellen von sogenannten “Nazis”,

  • Bei allem Abscheu und aller Wut gegenüber dieser Mistfliege muss ich mich dennoch jedesmal fragen was sind das für Mädels die sich mit sowas einlassen! Hatte die nen Vaterkomplex als 15(!)-jährige mit so nem alten Knochen in die Kiste zu hüpfen? Was lässt die sich überhaupt mit so ner Muselfresse ein? Wollte sie beweisen wie TOLLERANT und KULTUROFFEN sie ist oder was?
    Tja…das war ihre letzte Gutmenschentat.
    Das nächste ist, was sind das für linksgrüne Eltern die ihr diesen Flo ins Ohr gesetzt haben? Ich wüsste eins: Hätte ich ne Tochter in dem Alter die würde um Muselfressen, Schwarze und überhaupt irgendwelche Ölaugen nen hohen Bogen machen oder ich würde sie solange mit der Rübe stumpf an die Wand hämmern bis sie es begreift!
    Suum cuique.

    • woher weisst Du dass sie freiwillig mit ist? Und wieso gehst Du davon aus dass sie, selbst wenn sie in oder in die Nähe von seiner Wohnung gegangen ist freiwillig mit ihm in die Kiste ist? Ihr Mörder behauptet das, das was der Gerichtsmediziner sagt kann durchaus auch auf ganz und gar nicht freiwillig hindeuten. Dem Mörder muss man jetzt nicht glauben, der versucht das mildest mögliche Urteil zu kriegen.

  • Nichts gegen die Eltern : bei links- grünen Eltern, hätten die verrmutlich noch gefragt: was hast du eigentlich angehabt ?…

    Sofort in den Flieger und über’m Mittelmeer raus – Treibholz !!!

    Der lacht sich noch kaputt und trifft im Kinder-Bau seinen Clan Chef 🤦‍♀️🤦‍♀️🤦‍♀️u. findet sich noch geiler… Sofort ab zurück in die Wüste, oder Berge, oder was weiß ich was – keine Chance für so einen Hammel …

  • Toller junger Mann aus dem wilden Osten ! Durch das System zum Oma-Sex-Monster geworden ?! Was läuft bei der Ausreise in der Mongolei nur schief ?! Der hat doch bestimmt Potenzial… Und die Omi, na ja, bei so einem tollkühnen Steppenreiter Hengst 💞 gebt ihm eine Chance Leute…(der ist gar nicht so )

Generation Maske
Testosteron Coaching
Folge 1984 auf Telegram

Themen