Werbung:

Eilenburg – Falsche Polizisten sollen in Eilenburg bei Leipzig vermummt eine Wohnung gestürmt und den Mieter (30) krankenhausreif geschlagen haben! Das Opfer: Paul Rzehaczek, Bundesvorsitzender der NPD-Jugendorganisation Junge Nationalisten (JN).

Die Ermittler vermuten Linksextremisten hinter dem Vorfall. Nun ermittelt die „Soko LinX“ des Landeskriminalamtes Sachsen, die auf derartige Fälle spezialisiert sind.

Laut den Beamten klingelten mehrere Täter am frühen Donnerstagmorgen bei dem 30-Jährigen in der Eilenburger Hartmannstraße. „Sie sollen schwarze Westen mit der Aufschrift ,Polizei‘ getragen haben, dunkel gekleidet und vermummt gewesen sein“, erklärte ein LKA-Sprecher.

Nachdem die Männer von Nachbarn in das Mehrfamilienhaus gelassen wurden, drangen sie in die Wohnung ihres Opfers ein.

BILD | 12. März 2021

Fast wie in der Weimarer Republik“ lautet unsere Dachzeile. Nur fast, weil sich Ende der zwanziger Jahre rote und braune Linksextreme gegenseitig die Köpfe einschlugen, also hauptsächlich KPD versus NSDAP, während die Attacken heutzutage beinahe ausschließlich von den Roten ausgehen, der sogenannten „Antifa“.

Was Hans-Georg Maaßen kurz nach der Attacke zwitscherte stimmt glücklicherweise nicht so ganz. Der frühere Verfasungsschutzpräsident konnte es nicht wissen, aber Paul Rzehaczeks Fußgelenke (siehe Aufmacherfoto oben) sind nicht gebrochen, wie er im Gespräch mit COMPACT-TV (siehe Video oben) sagte. Dennoch hat ihn die feige und menschenverachtende Attacke schwer mitgenommen, wie Ihr im Video unschwer erkennen könnt. Völlig verständlich: Eine Stürmung der eigenen vier Wände, in denen man sich doch eigentlich sicher fühlen sollte, fühlt sich ekelhaft an. Dazu kommt die berechtigte Todesangst, die Rzehaczek auf sicher verspürt haben wird, und die bangende Frage: Werden sie wieder kommen?

Von daher wird sich die „Antifa“ die Hände reiben, die Attacke als Erfolg abbuchen. Wohl ein Trugschluss. Die Einschläge kommen näher, selbst die Altparteien, bis auf Linke und Grüne, verlieren langsam die Geduld mit der Terrororganisation, und in Stuttgart stehen in Kürze ein paar „Antifa“-Terroristen wegen des versuchten Totschlags an dem Gewerkschaftler Andreas Ziegler vor Gericht. Wohl auch deshalb blieb diesmal ein Bekennerschreiben der Terrororganisation aus.

Die BZ von gestern: Etwas Besseres kann uns gar nicht passieren, wenn die „Antifa“ so weitermacht, wird sie bald und endlich verboten werden.

Schließen wollen wir mit einem glasklaren Beleg für die ewige Menschenverachtung der Linksgrünen:

Nicht nur menschenverachtend, dieser Kasek, auch ziemlich dumm. Schließlich sind nicht alle braunen Linksextremen so gemäßigt wie Paul Rzehaczek. Wir sagen mal so: Der CDU-Politiker Walter Lübcke wurde für weniger erschossen.

Die aktuelle Ausgabe des COMPACT-Magazins könnt Ihr versandkostenfrei beim patriotischen Kopp-Verlag bestellen

Compact-Magazin Ausgabe März 2021

Dir gefällt unsere Arbeit?

Dann würden wir uns über Deine Unterstützung freuen!

Teile bitte die Artikel, die Dir gefallen und/oder unterstütze uns mit einem Beitrag Deiner Wahl.

Vielen Dank!

Deine 1984er-Mannschaft

Bankverbindung:
IBAN: GB30 REVO 0099 7057 0696 80
BIC: REVOGB21

Loading...

7 Bemerkungen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • NDP haben immer die Leute von der SDP und der DCU gesagt.
    Allerdings ist das gemeiner, aufgrund der Assoziation von Namensverwandtschaft. Es heißt aber “Nationaldemokratische …”

    • Hast du mir eine einzige Falschmeldung in der “Compact” nennen? Ich kann dir zahlreiche Falschmeldungen im Staatsfunk und den MainStream-Medien nennen.
      Lese lieber den Relotius-Spiegel, da erfährst du die reine Wahrheit. Wenn sich sowas “Compact” geleistet hätte ……
      Jedenfalls kann ich in deinem Kommentar kein einziges Argument finden, hat das einen besonderen Grund?

  • Nach neuesten Erkenntnissen gab es keine Knochenbrüche.
    Doch dieses hätte durchaus sein können und die Art der Verletzungen beweist die brutale und völlig rücksichtslose Vorgehensweise der hochkriminellen Antifas.

    Wir haben es hier mit einer kriminellen Vereinigung zu tun, die Terror verbreiten möchte und auch als Terror-Organisation zurecht bezeichnet werden.
    Es ist eigentlich nur noch eine Frage der Zeit, wann es den ersten politischen Mord durch diese vom Staat alimentierte Terrororganisation Antifa geben wird und nicht mehr, ob überhaupt ein solches Verbrechen irgendwann geschehen könnte.

    Die grenzwertigen Fälle eines Mordversuches durch die Antifa nehmen erheblich zu und die Regierenden mit ihrem politisch abhängigen Staatsschutz zeigen keinerlei Eile, das Verbrechen wirklich aufzuklären.

    Tatsächlich würde es schon reichen, die Antifa als eine terroristische Vereinigung durch die Politik zu erklären und damit die rechtliche Grundlage zu schaffen, ihre Hochburgen auszuheben und ihren Straßenterror zu unterbinden.
    Bei jeder Gegendemo, wo sie sich dann zeigen würden, könnte die Polizei sofort gegen sie vorgehen und die Staatsanwälte hohe Haftstrafen gegen diesen Personenkreis fordern.

    Außerdem dürften die Finanzierer solcher illegalen linksextremistischen Organisationen dann mächtige Schwierigkeiten mit dem Gesetz bekommen.

    Es hängt also einzig und allein davon ab, ob die Politik wirklich dazu bereit ist, endlich die gewaltaffine linksextreme Antifa rechtlich zu einer terroristischen Vereinigung einzustufen.

    Wir kennen die verhindernden Parteien, die nicht erst seit heute einen solchen Gesetzesantrag ablehnen und tief im Sumpf des gewaltbereiten Linksextremismus stecken.
    Doch auch die CDU/CSU findet seltsame Vorwände, sich aus dieser politischen Verantwortung zu winden und unterstützt damit zumindest indirekt skandalöserweise die Antifa. Sie schiebt allen Ernstes die AfD hierbei vor, die Partei also, die mit am Häufigsten von der Antifa attackiert wird.
    An dieser Stelle wird das seltsame Rechtsverständnis auch der heutigen CDU/CSU in seiner Mehrheit deutlich, das wohl deckungsgleich mit den rechtsbrecherischen Auffassungen und Vorlieben von Frau Merkel ist.

Generation Maske
Testosteron Coaching
Folge 1984 auf Telegram

Themen