Werbung:

„AfD-Politiker erhält Brief von junger Klimaaktivistin – seine Antwort ist ein Offenbarungseid“, schreibt das Käseblatt Der Westen. Das ist natürlich Quatsch. Ein Offenbarungseid ist, dass heutzutage erwachsene Menschen auf minderjährige und oft grenzdebile Weltuntergangspropheten hören!

Krisenvorsorge-Langzeitlebensmittel-Empfehlung

Tactical Foodpack – Für Spezialeinheiten entworfen, beim patriotischen Kopp-Verlag nun für jedermann erhältlich!

Versandkostenfrei HIER zu bestellen

  • Spezielles Material – gewährleistet bequeme Nutzung und Erhaltung der Nahrung bei extremen Verhältnissen und kann über einer kleinen Flamme eingesetzt werden.
  • Komfortables Verzehren – die niedrige Verpackung gewährleistet den Komfort, jeden Bissen genießen zu können, ohne sich die Hände schmutzig zu machen.
  • Runde Ecken – die Verpackung hat keine Ecken, so lässt sich die Speise einfach umrühren und man erreicht auch den letzten Happen.
  • Zuverlässiger Verschluss – bis die Speise fertig wird, kann man die Packung mit dem Druckverschluss schließen und bei Bedarf in die Tasche stecken, weiterlaufen und öffnen, wenn der richtige Moment da ist.

Dir gefällt unsere Arbeit?

Dann würden wir uns über Deine Unterstützung freuen!

Teile bitte die Artikel, die Dir gefallen und/oder unterstütze uns mit einem Beitrag Deiner Wahl.

Vielen Dank!

Deine 1984er-Mannschaft

Bankverbindung:
IBAN: GB30 REVO 0099 7057 0696 80
BIC: REVOGB21

Loading...

12 Bemerkungen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Auweija. So sehr Herr Lutz inhaltlich Recht haben mag – die Rechtschreibung und Grammatik in seinem Antwortbrief sind einfach nur mangelhaft. Und ob seine inhaltlichen Einlassungen tatsächlich in die Kategorie “richtig” fallen, ist auch noch so eine Frage.

    Hätte da nicht mal jemand gegenlesen können? “Das Ergebnis eures Schulschwänzens kann man schon in Deinem Brief erkennen.” – Erstens dutzt man eine junge Frau nicht, zweitens lehnt man sich nicht so weit aus dem Fenster, wenn man im dritten Absatz ein Wort vergisst und in den grammatikalischen Fällen nicht so ganz treffsicher ist. Peinlich.

    Und je länger ich drüber nachdenke: Das FFF-Mädchen schreibt sehr höflich und in angenehmer Art und Weise. Warum muss man als Abgeordneter der AfD an der Stelle so dermaßen überziehen: Nichts geleistet, eine ganze Generation, blöder als die Eltern usw. Warum geht man mit den jungen Leuten nicht in den sachlichen Dialog?

    Sofia macht es um so vieles anders als die komplette Politiklandschaft: Sie versucht, mit der AfD, einer demokratisch legitimierten Partei, in die Argumentation zu gehen – und wird dermaßen vor den Kopf gestoßen. Kein Ruhmesblatt für Herrn Lutz.

    Nein, ich lehne die AfD nicht ab, sie gehört zum demokratischen Spektrum. Aber respektvoller Umgang mit einem Menschen, der sich mit Fragen an einen Parlamentarier wendet, sollte zum guten Ton gehören.

    Frau Valter möchte ich sagen: “Kopf hoch, Sofia, so viel haben Sie nicht falsch gemacht! Ob dass, was auf Ihrer Agenda steht, jedoch richtig ist, wird sich erst noch weisen. Manchmal ist ein Richtungswechsel gut.”

    • “So sehr Herr Lutz inhaltlich Recht haben mag – die Rechtschreibung und Grammatik in seinem Antwortbrief sind einfach nur mangelhaft.”
      Da liegst Du leider richtig, Torsten.

      • Nur zur Info, das Mädel ist gerade mal 13 Jahre alt, und meint, dass sie als nicht Wahlberechtigte schon große Fragelisten verschicken kann, gespickt mit den üblichen Floskeln der Grün-Linken Klimahysteriker und die angeschriebenen Politiker ihnen brav antworten, so wie es Bundespolitik und sogar Konzernchefs bei der unsäglichen Langstrecken-Luisa gemacht haben. Ihr Brief war zwar höflich formuliert, in der Regel sind diese Rotzgören aber extrem vorlaut und fallen jedem anderen Diskutanten ins Wort und sind in ihrem Redeschwall nicht zu bremsen. Luisa Neubauer ist bei Lanz dem großen Hoffnungsträger der Konservativen, Friedrich Merz, dermaßen übers Maul gefahren und der hat sich das auch noch gefallen lassen, peinlich. Diesen narzistischen, vorlauten Mädels hätte schon längst mal einer die Grenzen aufzeigen müssen. Gelernt haben sie das von Roth, KGE, Baerbock und Co. und schon deren Väter haben den kolossalen Fehler gemacht, ihren Töchtern eingetrichtert zu haben, dass sie hochbegabt sind, nur weil sie unfallfrei kacken können.
        Mich würde wirklich interessieren wie ein Medienprofi das sieht, wie man sich als AfDler in Diskussionen verhalten sollte, meuthen hat sich beim Lanz ja auch wieder von dem türkischen Kindergärtner beleidigen und diffamieren lassen. Ist wohl Temperamentsfrage, aber ich würde mir nicht das Wort nehmen lassen, wie das immer in solchen Diskussionen durch Grün-Linke passiert. Ganz nach Jaggers altem Motto, any Promotion is good Promotion, warte ich schon lange drauf, dass in so einer ÖR-Diskussion mal ein AfDler ne Ansage macht, bei der nächsten Unterbrechung fällt der Watschen-Baum und das dann auch in die Tat umsetzt.

  • Wie ich sehe, sind die bis dato zwei Bemerkungen qualitativ genauso weit unten angesiedelt wie der Brief der FFF-Göre. Ich kann in dem Antwortschreiben von Herrn Lutz keine Fehler entdecken, weder grammatikalisch noch orthografisch. Zu meinem Erstaunen auch nicht in dem Schreiben der Jugendlichen. Donnerwetter. Ich arbeite teilweise in der Marktforschung und habe sehr oft mit jüngeren Menschen zu tun, die sind oftmals nicht in der Lage, einen vernünftigen Satz zu formulieren, zwei Worte äh, nochmal zwei Worte, äh, dann fangen sie wieder von vorn an usw. Diese Mädchen hat offenbar im Deutschunterricht aufgepasst. Herr Lutz formuliert seine Antwort sehr direkt, aber nicht direkt unfreundlich. Er spricht einfach eine Wahrheit aus, die heute besonders Eltern nicht gefällt, Kindern und Jugendlichen ohnehin nicht, denn sie sind in dem Glauben aufgewachsen, dass sie etwas ganz besonderes sind und über anderen Menschen stehen. Die sind, neben ihren Eltern und Großeltern, nur dazu da, für ihr Wohl zu sorgen, zu springen, wenn sie etwas wollen. Selbst etwas tun und beitragen, nein, da sind sie viel zu cool, ey. Ob man etwas als nett oder unnett ansieht, ist lediglich eine subjektive Empfindung und damit irrelevant, genau wie persönliche Animositäten. Der Satz, diese Generation wäre die erste, die blöder ist als ihre Eltern, trifft den Nagel 100% auf den Kopf. Das Dumme ist nur, dass selbst die Eltern dieser Klimaschreikinder mit Leistungsorientierung, Zielorientierung wenig am Hut haben.

    • Im ersten Satz des dritten Absatzes bleibt das Prädikat unvollendet. “Ihr” und “Euer” sind großgeschrieben seit der Einführung einheitlicher Rechtschreibung 1901 Höflichkeitsanreden, als Pluralpronomen von “du” werden sie kleingeschrieben, und die “Kosten der Steuerzahler, also auch m i r” stellt vielleicht keinen direkten Kasusfehler, aber einen gewaltigen Ausdrucksfehler dar, aber: geschenkt!

      Schlimm ist der abwertende, besserwisserische Tonfall, der sie eben, wie in der Überschrift hier, indirekt zur “Göre” erklärt und entsprechend behandelt. So überzeugt man keine jungen Leute von seinen Positionen, sondern man treibt sie auf die gegnerische Seite. Aber wer richtet sein Handeln schon nach denkbaren Folgen und Ergebnissen, so er sie überhaupt abzuschätzen und vorauszusehen vermag?

      Wenigstens aber sollte man sich seiner eigenen Jugend erinnern können.
      Weisheit wird junge Menschen ernst nehmen und ihre Positionen, Ideen und unverbauten (weniger selektiven) Sichtweisen prüfen, statt sie mit “ich bin ja so erfahren und habe so viel hinter mir” in selbstbeweihräuchernder Ariel-Futur-Ilona-Christen-Vera am Mittag-Lebenserfahrenheit (sprich: Ignoranz) handwischerisch abzutun.

      • …..kommt es nicht auf Inhalt drauf an? Oder sind wir nun alle Lehrer und der Inhalt ist egal und wir machen auf irgendwelche Satzfehler aufmerksam? Außerdem, wer schon einmal eine Livedemo und Diskussion mit den Jungen und Mädels erlebt hat, weiss anschließend, wie sie ticken! Und wenn sie nicht mehr weiterkommen werden sie agressiv und frech! Da merken sie nicht mehr aus welch gutem Stall sie evtl. kommen!

      • @Gernot
        Oberlehrer haben wir genug. Ich verlange Gendersternchen! Sie ‘Rabauke’.

        Ansonsten gilt die alte Wahrheit, der Inhalt ist egal – die Form macht es.

        (PS: Wenn Sie mir noch mal mit dem altem Duden kommen… der ist abgeschafft!)

    • Impertinente Egozentriker wachsen da heran. Richtig. Die Jugend von heute…wie gut dass ich von gestern bin…
      Die erste Generation erschafft Vermögen, die zweite Generation verwaltet Vermögen die dritte Generation studiert Kunstgeschichte – und die vierte Generation verkommt

  • Ich finde das Antwortschreiben überhaupt nicht “köstlich” sondern beschähmend!
    Da schreibt eine junge Frau höflich und freundlich an einen AfD-Kandidaten und tritt in einen Dialog (was heutzutage keineswegs üblich ist) und wird lächerlich gemacht und beleidigt.
    Was soll dieser Scheiss? Ist das etwa das Niveau mit dem sich AfD-Kandidaten mit Jugendlichen unterhalten wollen?
    Stellt euch mal vor die liest dieses Antwortschreiben in der Schule vor! Die komplette Klasse wenn nicht gar Schule wird sich mit ihr solidarisieren da geb ich euch mein Wort drauf!
    So etwas nennt man dann wohl Bärendienst Herr Lutz. Bravo!
    Abgesehen davon, dass die Schüler wohl als AfD-Wähler gestorben sind was werden wohl die Eltern denken und wem werden sie am Wahltag ihre Stimme geben?
    Sind da eigentlich in letzter Zeit nur noch rethorische Vollidioten am Werk oder ist diese Flachpfeife ein U-Boot um der AfD zu schaden?
    Warum kann man da nicht freundlich aber souverän und bestimmt antworten ohne die GANZE Jugend wie in diesem Statement als verblödet darzustellen?
    Ich pack diese Gretajünger auch nicht aber SO antwortet man nicht dann hätte er lieber komplett sein dummes Blech gehalten.
    Sorry aber das kann ja wohl echt nicht wahr sein!!

  • Auch wenn Herr Lutz die Antwort nicht “unfallfrei” geschrieben hat, so kommt es doch auf den Inhalt drauf an! Vielleicht wusste er dass das Mädel erst 13 Jahre alt ist, weshalb sollte man sie also mit SIE ansprechen? Zum anderen hätte ich, an seiner Stelle auch nicht geantwortet, denn egal was er geantwortet hätte, wäre wohl falsch ausgelegt worden! Weil er nämlich bei der AfD ist und nicht bei der FDP oder der Union!

    Das gerade die Mädels bei FfF extrem kess sind und sich irgendwie auf ihre jungen Jahre berufen sollte allen klar sein! Wer schon einmal eine Talkrunde mit ihnen anschauen konnte weiss das sie null Respekt haben und keine andere Meinung gelten lassen! Luisa ist da ein gutes Beispiel, konnte der Merz schon erleben. Aber er hat sich alles gefallen lassen, hat nur noch der Bückling gefehlt!

    Auch ich konnte es auf den Freitagsdemos auf dem Rathausmarkt in Hamburg erleben. Da kommste mit Argumenten nicht weit, weil du einfach nicht zu Wort gelassen wirst. Das hat keinen Zweck, egal ob du gute oder schlechte Gegenargumente bringst! Mit den Buben kann man noch einigermaßen sprechen, aber alles, was Weiblich ist, da hat es keinen Zweck! Und wenn die nicht mehr weiterwissen fangen sie an zu kreischen und zu schreien. Da hat man das Gefühl als hätte man ihnen Gewalt angetan oder zumindest angedroht!

    Daher habe ich es einfach aufgegeben und gehe nur noch daran vorbei und behalte meine Meinung für mich! Das Ergebnis werden sie irgendwann selbst zu spüren bekommen, dann ist es aber zu spät und ich schon lange tot (an Altersschwäche verstorben!!!)!

Generation Maske
Testosteron Coaching
Folge 1984 auf Telegram

Themen