Werbung:

Vor fünf Jahren kam der gleiche Rotz von Der Zeit bezüglich Männer-Handball, lest dazu also auch: gern „100 Prozent kartoffeldeutsche Leistungsbereitschaft“ – Der Ball ist weiß, die Anklage dauert zwölf Rundfunkminuten

Das kulturmarxistische Hetzblatt „Der Spiegel“ hat mal wieder ein neues Idioten-Thema gefunden, woran sich irgendwelche Schreiberlinge, die demnächst eh durch Katzenfutter ersetzt werden, genüsslich abarbeiten können. Diesmal hat sich ein Weißbrot namens Jakob Schönhagen darüber echauffiert, dass der Damen-Volleyball in Deutschland zu weiß und zu elitär sei.

Man höre und staune: Neun von zehn Nationalspielerinnen haben Abitur, fast alle sind weiß.
Ja, die Volleyball-Damen-Nationalmannschaft. Wer kennt sie nicht? Wenn sie spielen, hängen wir gebannt vorm Fernseher, die Straßen sind wie leergefegt, und ganz Deutschland fiebert mit. Wie konnte es so lange dauern, bis uns endlich bitter aufstieß, dass die fast alle weiß sind? Als DEUTSCHE Mannschaft?

Und überhaupt, wieso MANNschaft? Das sind doch Frauen! Oder etwa nicht? Man weiß es nicht so genau, wo man doch jeden Tag nach dem Aufstehen das eigene Geschlecht mit sich selbst neu aushandelt. Zumal es eigentlich auch wurscht ist, da das Geschlecht eh nur ein soziales Konstrukt ist. Aber dazu fiel zu unserem Entsetzen kein Wort von Herrn Schönhagen – da müsste der Spiegel noch mal disziplinarisch beigehen.

Elitär? Wegen eines Abiturs, das heute dank linksgrüner Verblödungsreformen eh jeder Trottel nachgeschmissen bekommt, der seinen Namen unfallfrei tanzen kann? Da ist es doch mittlerweile wesentlich elitärer, kein Abitur zu haben!

Nun gut, wir haben die rettende Idee, wie man das Problem lösen könnte: Einfach eine Quote für Schwarze mit Hauptschulabschluss einführen! Und wenn sich niemand mit dunkler Hautfarbe, Hauptschulabschluss und Lust auf Volleyball findet, einfach mal mit Zwang probieren, dann klappt‘s bestimmt!

Ach ja, lieber Spiegel, wir hätten da abschließend noch eine Frage: Wie viele Weiße spielen eigentlich in den afrikanischen Nationalmannschaften mit? Falls der Anteil da analog bei 0 bis 1 auf 10 liegt, meckert Ihr da auch rum, dass Euch das zu schwarz ist?

Und überhaupt: Ist es nicht rassistisch, Sportler nach Hautfarbe und nicht nach Leistung zu bewerten? Fragen über Fragen.

Interessante Buch-Neuerscheinungen für Euch

Flo Osrainik: Das Corona-Dossier – Unter falscher Flagge gegen Freiheit, Menschenrechte und Demokratie

Kristian Niemietz: Sozialismus – Die gescheiterte Idee, die niemals stirbt

Doris Reisinger & Christoph Röhl: Nur die Wahrheit rettet: Der Missbrauch in der katholischen Kirche und das System Ratzinger

Jörn Leogrande: Bad Company – Meine denkwürdige Karriere bei der Wirecard AG. Geld, Gier und Grössenwahn

Diana Kinnert & Marc Bielefeld: Die neue Einsamkeit – Und wie wir sie als Gesellschaft überwinden können

Dir gefällt unsere Arbeit?

Dann würden wir uns über Deine Unterstützung freuen!

Teile bitte die Artikel, die Dir gefallen und/oder unterstütze uns mit einem Beitrag Deiner Wahl.

Vielen Dank!

Deine 1984er-Mannschaft

Bankverbindung:
IBAN: GB30 REVO 0099 7057 0696 80
BIC: REVOGB21

Loading...

13 Bemerkungen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Der Spiegel befürchtet eben, dass sein Schmierblatt ausschliesslich als Klopapier benutzt wird. Da versucht man die “woke” Community zu aktivieren, dass sie das Drecksblatt zumindest vorher liest, bevor sie es verwischt.

  • Intelligenz, Leistungswille, echter Ehrgeiz, all das ist in Deutschland mittlerweile ein Verbrechen, rassistisch, voll Nazi etc. etc. Dass sich die Bunten damit nicht wohlfühlen, ist kaum unser Problem, denn an diesem Umstand, mangelnde Hirnmasse und niedriger IQ, trägt, welch Wunder, Deutschland nicht die Schuld.

  • Nicht nur die Rückansicht der Beach-Volleyballerinnen hat was, für uns bekennenden Frauenliebhaber, ähhh, Sexisten.
    Die Spiegelredakteure sollten sich mal selber den Spiegel vorhalten, aber Vorsicht, es könnte ein schweres Trauma verursachen.

  • Vor allem vermisse ich muslimische Frauen in den Mannschaften – pardon,das politisch korrekte Wort für “Mannschaft” fällt mir gerade nicht ein.
    Und auch die Leserschaft des “Spiegel” ist viel zu weiß, woran könnte das liegen? Vielleicht auch mal ein paar Artikel schreiben, für die sich auch Kameltreiber und Ziegenhirten und Voodoo-Anhänger interessieren. Oder die den Wertvorstellungen von streng gläubigen Moslems entsprechen.
    Auch eine Migrantenquote für Schwarze und Moslems könnte hilfreich sein.

    • Migrantenquote für Schwarze und Moslems in der Spiegel-Redaktion meinte ich natürlich. Auch Chinesen und Russen sind dort nicht vertreten. Vielfalt predigen und Einfalt leben.

      • Du weißt doch wie das bei denen läuft, Wasser predigen und Wein trinken, an Heuchelei nicht mehr zu übertreffen. Deren Narrativ oder primär Intention, Vernichtung von Deutschland und allem deutschen. Aber Recht hast du^^

  • Immer wieder: Wir als (nach früherem breitest geteilten Verständnis im Volke) noch mental gesunde Menschen (darunter Alt-Linke, Echt-Liberale wie redliche, nicht-reaktionäre Konservative, GG-treue Rechte und demokratische Patrioten) können uns noch so oft, heftig, intensiv aufregen über die hier geschilderten Dinge einer früher bis in die 80er hierzulande so unvorstellbaren geistig-seelischen Verirrung im politischen Raum, das war nur so möglich und wird so bleiben, weil es bei 90% Wählerentscheidung für das herrschende Machtkartell (wobei die einst noch lebensnahen FDP, CDU, SPD das Kranke dulden bis mitmachen) es dem breiten BRD-Wahlpöbel offenkundig am Ar… vorbeigeht, er ja auch zu anderen “normalen” krassen Mißständen wie Kriminalität, Corona-Gängelung usw. die Merkelkratur duldet bis mitmacht. Und wo Merkel, die schlimmste Machtperson seit Hitler und Ulbricht, momentan ein bißchen wankt und auch regime-nahe Medien und Kreise leicht aufmucken, ist zu warnen vor verfrühtem Hoffen und Erleichterung, denn wie 2018f. ist es auch jetzt wieder ihr zuzutrauen zu überleben und sogar nach 2021 im Amt zu bleiben (auch ohne BT-Mandat) bei schwierigen Parteien- und Koalitions-Konstellationen im Bundestag!!

Generation Maske
Testosteron Coaching
Folge 1984 auf Telegram

Themen