Werbung:

Was man uns über Corona nicht sagt“, titelte die „BZ“ bereits am 28. November letzten Jahres. Die Tageszeitung aus Berlin kritisierte, dass wir keine Informationen darüber bekommen, wer auf den Intensivstationen liegt:

Wer sind die Patienten, die mit Corona auf der Intensivstation liegen? Wenn man wüsste, wo sie sich angesteckt haben und warum und unter welchen Umständen, dann könnte man gefährdete Menschen besser schützen.

BZ

Ein möglicher Migrantionshintergrund der Intensivpatienten war da noch kein Thema, es ging eher um Alter, Gewicht und Vorerkrankungen. Erika Steinbach, Vorsitzende der Desiderius-Erasmus-Stiftung, verlinkte den Artikel und twitterte:

Dieser Bericht passt zu den Informationen, die ich über den überproportionalen Anteil von Covid-Patienten mit Migrationshintergrund erhalten habe. Schweigen im Walde, weil man die Information nicht geben will.

Neben viel Zustimmung folgte der unausweichliche Shitstorm:

Sagen Sie mal, wie … können die Lügen eigentlich noch werden? Arbeite im Krankenhaus und kann das NICHT bestätigen…

Ich bin davon überzeugt, Sie selbst wissen das auch.

Max

Natürlich weiß sie dies, aber sie möchte zu Gunsten der AfD Hass schüren, um Stimmen durch erneute rassistische Diskurse und Debatten zu erhalten.
Die beste Waffe: Wahrheit, Demokratie und Gerechtigkeit.

JülienTea

Sie sind eine Schande für Deutschland

Sunstar1606

Mal wieder typisch für die Linken: Die Verbreiterin der Wahrheit wird der Lüge bezichtigt. Denn inzwischen wissen wir: Erika Steinbach lag richtig!

Die Bundesregierung ist offenbar damit gescheitert, ihre Corona-Strategie auch jenen Menschen verständlich zu machen, die nur wenig oder gar kein Deutsch sprechen.

Auf den Intensivstationen in Deutschland scheint ein sehr großer Teil der schweren Coronafälle Patienten mit Migrationshintergrund zu sein. Diese Tatsache wird offenbar in der Bundesregierung als Tabu empfunden, wie aus einem Gespräch von RKI-Chef Prof. Lothar Wieler (60) und Chefärzten hervorgeht.

Danach macht den Medizinern unter anderem Sorge, dass es hohe Ansteckungszahlen aufgrund sprachlicher Barrieren gibt. Ihre zweite Sorge: In der Bundesregierung wollte das Thema offenbar niemand aufgreifen – aus Angst vor einer Rassismus-Debatte.

In einer Schaltkonferenz von Wieler mit Chefärzten am 14. Februar erklärte demnach Thomas Voshaar, Chef der Lungenklinik Moers, man habe durch eine telefonische Umfrage unter Chefärzten Zahlen von Intensivstationen in Deutschland ermittelt:

„Diese zeigen sehr deutlich, dass es offensichtlich eine Gruppe gibt, die die Politik mit Corona-Warnungen überhaupt nicht erreicht. Das sind Menschen mit Migrationshintergrund.“

Wieler betonte in dem Gespräch, ihm sei diese Problematik bekannt. „Ich habe das genauso gehört. Aber es ist ein Tabu. Ich habe versucht, auf bestimmte Menschen zuzugehen. Wir müssen über Imame auf diese Religionsgruppe eingehen. Das Ganze hat für Berlin riesige Auswirkungen. Das ist ein echtes Problem.“

Als Beispiel nannte Wieler die Mutter eines Clanchefs, die im Herbst in einer Berliner Klinik mit dem Coronavirus gestorben war.

Wieler: „Da sind Parallelgesellschaften mitten in unserem Land. Wenn man dort etwas ausrichten will, klappt das nur mit beinharter Sozialarbeit in den Moscheen. Und da kommen wir nicht rein. Und das ist Mist. Diese Gruppe besteht aus vier Millionen Menschen in Deutschland. Das entspricht einem Anteil von 4,8 Prozent. Auf den Intensivstationen liegen aber deutlich über 50 Prozent aus dieser Gruppe.“

Voshaar habe Gesundheitsminister Jens Spahn (40, CDU) über seine Erkenntnisse informiert. Er sagte in der Schalte: „Alle die ich gesprochen habe, bis hin zu Herrn Spahn haben gesagt: OGottoGottoGott.“

Auf BILD-Nachfrage erklärte ein Regierungssprecher, die Warnungen habe Spahn nicht ans Kanzleramt weitergeleitet. Bei den Corona-Gipfeln der Kanzlerin mit den Länderchefs waren die Erkenntnisse der Mediziner nie Thema.

Dabei hatte Spahn im November in der FAZ erklärt: „Einen Zusammenhang zwischen der Verbreitung des Virus und der Zugehörigkeit zu einer Religion gibt es nicht. Kulturelle Gepflogenheiten hingegen können die Ausbreitung des Virus erleichtern.“

BILD | 3. März 2021

Kleine Randbemerkung: Sie, Herr Wieler, wollen uns allen Ernstes erzählen, es würden nur vier Millionen Moslems in Deutschland leben?! Verdreifachen Sie die Zahl mal lieber, dann landen Sie so in etwa in der Realität.

Doch zurück zum Thema: Die Gründe für die überproportionale Migrantenbelegung der Intensivbetten sind vielfältig. Der Hauptgrund wird wohl sein, dass Migranten oft nicht so brav und staatstreu, wie der „deutsche Michel“, sind. Da wird Mohameds Hochzeit eben doch gefeiert, zu Alis Beerdigung kommt die ganze Verwandtschaft und die Shisha-Bar wird halt einfach mal eine Nacht lang aufgemacht. Schließlich wissen die Jungs und Mädels ganz genau, dass die Polizei bei ihnen gern ein Auge zudrückt, um Randale zu vermeiden.

Diese Geschichte ist wieder einmal ein exzellenter Beleg dafür, was in Deutschland schief läuft. Aus Gründen der sogenannten politischen Korrektheit wird die Wahrheit verschwiegen. Womit die Probleme nicht angegangen werden können und die Zeche am Ende der Steuerzahler blechen muss. Denn nur nochmal zur Erinnerung: Bereits 2018 kam jeder vierte Hartz-IV-Empfänger aus dem Ausland und die meisten von denen haben einen türkischen Migrationshintergrund.

Sicherheitsempfehlungen für unsere verrückte Zeit – Versandkostenfrei beim Kopp-Verlag zu bestellen …

JPX6 – Die wohl beste freiverkäufliche Pfefferspraypistole der Welt – mit Laser und Schnelllader
Ohne Laser (50 Euro günstiger)

Piexon JPX6 Jet Protector mit 4 Schuss Speedloader mit Laser

JPX – In schwarz und weitaus günstiger

Stichschutzpullover – Swisstactical Level 5 Cut Pullover mit Coolmax Faser

Zertifizierte Stichschutzweste – TW19

Schnittschutzhandschuhe atmungsaktiv – MTP Anti-Cut Level 5

Stichschutz-T-Shirt – Swisstactical Level 5 Cut T-Shirt mit Coolmax Faser

Offiziersmesser Ranger von Victorinox

Taschenalarm von Kopp

 Kleines Pfefferspray für die Hosentasche 

Pfeffer K.O. Spray Fog - 100 ml

Mini-Teleskopschlagstock mit Clip und Handschlaufe

Schnittschutz-Halstuch aus Halstuch aus MTP-X-Protection®-Faser

Dir gefällt unsere Arbeit?

Dann würden wir uns über Deine Unterstützung freuen!

Teile bitte die Artikel, die Dir gefallen und/oder unterstütze uns mit einem Beitrag Deiner Wahl.

Vielen Dank!

Deine 1984er-Mannschaft

Bankverbindung:
IBAN: DE11 3206 13840020 9120 14
BIC: GENODED1GDL

Loading...

11 Bemerkungen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Ich weiß nicht, ob ich heulen oder kotzen soll. Als ob das mit mangelhafter Kommunikation zu tun hätte! Im Regelfall unterhält diese Klientel regen Austausch mit Bekannten und Verwandten aus der Heimat, in der der Virus genauso umgeht wie hierzulande und wo es genauso pandemiebedingte Maßnahmen gibt wie hier. Soll mir keiner erzählen, die hätten wegen fehlerhafter Kommunikation nichts von den Einschränkungen mitbekommen. Die scheißen nur auf regeln und Verbote, das ist alles!

    • Warum soll man sich den strengen Corona-Vorschriften, z.B. dem Feuerwerksverbot an Silvester, unterwerfen , wenn man sich diesen durch einen Urlaub in der Heimat mit deutlich höheren Corona-Fallzahlen entziehen kann?
      Der FOCUS schreibt am 07.01.2021:

      „ Inzidenz von bis zu 730
      Bringen Balkan-Rückkehrer die nächste Corona-Welle nach Deutschland?
      Im Sommer trieben Reiserückkehrer vor allem aus der Balkanregion die Corona-Infektionszahlen in die Höhe. Nun, nach Weihnachten und Neujahr, befürchten Politiker wie Gesundheitsminister Spahn eine Wiederholung der Ereignisse.“

      In Flensburg sind jüngst die Corona-Zahlen explodiert und der NDR schreibt am 17.02.2021 auf seiner Homepage im Artikel „Flensburg: Mehr als die Hälfte aller Fälle Corona-Mutationen“ zu den mögliche Ursachen:

      „Auch Menschen, die Ihre Familie im Ausland besuchten, hatten sich infiziert“

      Eine interessante Formulierung, die der NDR verwendet, damit man nicht auf die Idee kommt, bei einer anderen Migrationspolitik wäre das Infektionsgeschehen anders.

  • Ich arbeite in einem Krankenhaus. Meine Erfahrung zu dem Migranten-Anteil ist folgende.

    Der hohe Migrantenanteil hat mit Verständigung, Vermittlung oder ‘Corona an sich’ nichts zu tun.

    Das Problem ist ein kulturelles, innerfamiliäres in den Clans.

    Ich sah schon zig Migranten, insbesondere Türken, in der Notaufnahme theatralisch zusammenbrechen, indem in neurotischer Weise eigene Angst zur Schau gestellt wird. Testosteron-gespritzte Kraftmeier stehen da vor ihren Müttern und weinen hysterisch: ‘Annneeee… (Mama), Annneeee…’.

    ‘Covid’ gibt diesen Mannkindern die Möglichkeit, eine psychologisch bestimmt vielseitig deutbare Show hinzulegen. Noch schlimmer sind da nur noch die Mütter selber, die jammern, weinen, den sterbenden Schwan mimen.

    Diese Szenen hatten wir vor Corona, jetzt erst Recht. Es ist erbärmlich.

    Wegen jeder Kleinigkeit sieht man diese Leute, wie sie vermeintlich in Todesangst schwebend Hilfe einfordern. Renter, die zur gleichen Zeit in der Notaufnahme sitzen, schütteln dann nur noch genervt den Kopf. Dann, wenn diese Gruppen zu zehnt reinschneien, intensive Behandlung einfordern, während sie einen Scheiß um Abstandsregeln, Rücksichtnahmen auf Arbeitssituationen in den Kliniken, andere Patienten usw. nehmen. Hauptsache, man widmet sich ihnen…

    Nur haben die Kliniken aber obendrein eine Legitimition, diese Scheinkranken gleich auf die Intensivstation zu packen. Das bringt Geld. Und niemad weiß doch, was Corona eigentlich ist. Es kann alles sein. Es genügt, etwas schwerer zu atmen. Zack, schon kommt man in die Intensiv-Behandlung.

    Ich habe während der gesamten Zeit (und wir sind ein Klinikverbund aus zig Krankenhäusern) keinen einzigen ernsthaften Corona-Fall registriert. Falschbehandlungen gab es, Vorerkrankungen und Umdeklarationen von Krankheitsverläufen ‘als Corona’. So auch die Erfahrung meines Chefarztes.

    Aber man schweig. Man steht vor ungeheurem Druck. Imfpdruck jetzt noch obendrein. Ganz nebenbei darf man als Deutscher einem verrückten Migranten, der in unverschämtester Weise zwar mit Krankenschwestern umgeht und objektiv nicht erkrankt ist (außer dass er sich hysterisch in etwas reinsteigert) nicht einmal mehr die Tür weisen, weil man als Nazi diffamiert wird.

    Aber mal ganz ehrlich… Ich und meine Kollegen können nur noch kotzen. Wegen dieser Leute, die man uns ins Land geholt hat und wegen der ganzen Corona-Situation. Ein Verbrechen. Ein Staatsverbrechen, für das Frau Merkel und ihre Helfershelfer für den Rest ihres Lebens inhaftiert gehören.

    (PS: Dies ist eine Aussage, die ich unter die freie Meinungsäußerung, ein Grundrecht, stelle. Aber was gelten in diesen Tagen noch ‘Grundrechte’. Die Staaten haben längst ihre Legitimation rechtlich verspielt.)

  • Für die Asyl”deutschen” gibt es weder Corona, noch eine Deutsche Gesetzgebung ! Hat für mich ganz sicher auch mit der Bildungsstufe zu tun, mit einem IQ zwischen 40 -60 / Afrikaner und 80 – 90 /Araber, ist da nicht viel zu machen. In der BRD ist die Schwachsinnsgrenze bei IQ 70. Es gibt ganz sicher auch gebildete Menschen aus diesen Ländern, aber die sind bei uns in der Minderheit.
    Hinzu kommen täglich neue “hilfsbedürftige” Menschen, die ins “gelobte Land” wollen und das mit freundlicher Unterstützung der BUNTPARTEIEN auch dürfen. Grenzen dicht in der EU, Scheunentor auf, für ALLE die keine EU Bürger sind. Da ist es müßig, überhaupt noch über Coronainzidenzzahlen zu sprechen, sinnlose Politische Debatten zu führen, oder über die Aufhebung des Lockdowns. Und warum DAS alles ? Weil Menschen dieses Land Regieren, denen es, sagen wir es mal freundlich, Scheissegal ist was aus diesem Land in der Zukunft wird!!!

  • Das konnte man sich denken. Keine Masken, keine Abstände, Beerdigungen, Hochzeiten, die Beterei, weitere Aufnahme von Vollversorgungsfordernden, ungehinderte Einreise etc. etc. und die Verweigerung der Behandlung von Einheimischen, sonst wäre das längst bekannt geworden. So glaubt der Blödmichel, dass er schuld ist an der Kostenexplosion. Immer wieder die gleiche Tour, die geritten wird, aber sie funktioniert.

Testosteron Coaching
Folge 1984 auf Telegram

Themen