Werbung:

Im ersten Teil (siehe Oben) warnt Max Otte: „Sie versuchen das System mit dem Great Reset umzustellen!“
Und stellt fest: Wer sagt, „vieles läuft brutal schief!“, ist raus aus dem System.

Im Zweiten Teil des Gesprächs warnt der Ökonom vor einer Systemkrise, die den Abstieg der Mittelschicht weiter befeuern wird.

Im dritten und letzten Teil des Interviews erzählt Professor Otte, mit welchen „Kraftquellen“ er versucht dem ewigen Lockdown zu trotzen.

Im Gespräch erwähnte Bücher

„Die Krise hält sich nicht an Regeln“

„Weltsystemcrash“


Dir gefällt unsere Arbeit?

Dann würden wir uns über Deine Unterstützung freuen!

Teile bitte die Artikel, die Dir gefallen und/oder unterstütze uns mit einem Beitrag Deiner Wahl.

Vielen Dank!

Deine 1984er-Mannschaft

Bankverbindung:
IBAN: DE11 3206 13840020 9120 14
BIC: GENODED1GDL

Loading...

4 Bemerkungen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    • Tja … das sehn die Linken sicher ähnlich. Nur eben … anders rum. Und da fällt mir dann regelmäßig nur noch die Bibel ein: Ein jedes Reich, das mit sich selbst uneins ist, wird verwüstet und ein Haus fällt über das andere. (Lk 11,17) 😥 😥

  • George Soros, wurde aktuell gefragt, wie er die Euro-Verschuldungsprobleme lösen würde. George Soros schlägt als Lösungsansatz die Emission von „ewigen Anleihen“ mit unbegrenzter Laufzeit vor, die nie zurückbezahlt werden müssen. Niemand haftet somit für die Rückzahlung. Es steht außer Frage, dass unser Euro-Geldsystem eines Tages implodieren wird. Die Antwort auf „ewige Anleihen“ muss „ewige Werte“ lauten.

Folge 1984 auf Telegram

Themen