Werbung:

Ein ungeheuerlicher Satz von Karl Lauterbach

Karl Lauterbach fordert, die massive Einschränkung von Freiheitsrechten nach der Corona-Pandemie zum Dauerzustand zu machen, um den Klimawandel zu bekämpfen. Zu dem Zweck könnte so gut wie alles verboten werden, was irgendwie als “klimaschädlich” gilt.

In einem Artikel für die Welt schreibt der SPD-Politiker Karl Lauterbach: „Somit benötigen wir Maßnahmen zur Bewältigung des Klimawandels, die analog zu den Einschränkungen der persönlichen Freiheit in der Pandemie-Bekämpfung sind. Ob das erreichbar ist, wage ich zunehmend zu bezweifeln.“

Ich fürchte, Lauterbach spricht damit vielen Linken und Grünen aus dem Herzen. Habeck und Baerbock argumentieren ja seit Monaten, die Maßnahmen gegen Corona zeigten, was man alles im Kampf gegen den Klimawandel machen könne – und bislang leider versäumt habe.

Lauterbach meint, man solle die Freiheitsrechte „analog zu den Einschränkungen der persönlichen Freiheit in der Pandemie-Bekämpfung einschränken“. Die Pandemie wird vielleicht schon nächstes, sicher aber übernächstes Jahr im Wesentlichen überwunden sein – so darf man wenigstens hoffen. Selbst die größten Optimisten glauben das jedoch nicht mit Blick auf den Klimawandel. Lauterbach fordert also, die massive Einschränkung von Freiheitsrechten in Deutschland zum Dauerzustand zu machen. Das heißt: Einschränkungen der Demonstrationsfreiheit, Schließung von „klimaschädlichen“ Betrieben, Einschränkungen der Reisefreiheit usw.

Rainer Zitelmann | Tichys Einblick | 27. Dezember 2020

Den Artikel in Gänze könnt Ihr bei Tichy lesen

Bücher: 15 interessante Neuerscheinungen

Clive Hamilton & Mareike Ohlberg: Die lautlose Eroberung

Max Otte: Die Krise hält sich nicht an Regeln – 99 Antworten auf die wichtigsten Fragen nach dem Corona-Crash

Walter van Rossum: Meine Pandemie mit Professor Drosten – Vom Tod der Aufklärung unter Laborbedingungen

Robert Lawson & Benjamin Powell: Sozialismus ist zum Kotzen

Karsten D. Hoffmann: Gegenmacht – Die militante Linke und der kommende Aufstand

Jan Fleischhauer: How dare you! Vom Vorteil, eine eigene Meinung zu haben, wenn alle dasselbe denken

Clemens G. Arvay: Corona-Impfstoffe: Rettung oder Risiko? Wirkungsweisen, Schutz und Nebenwirkungen der Hoffnungsträger

Albrecht Müller: Die im Dunkeln sieht man nicht – 70 Zeitzeugen zu den missachteten Folgen der Corona-Politik

Oliver Haardt: Bismarcks ewiger Bund – Eine neue Geschichte des Deutschen Kaiserreichs

Gabriele Krone-Schmalz: Respekt geht anders – Betrachtungen über unser zerstrittenes Land

Magnus Pahl: Monte Cassino 1944 – Der Kampf um Rom und seine Inszenierung (Schlachten – Stationen der Weltgeschichte)

Maximilian Forckenbeck: Die Bedrohung der Freiheit – Libertäre Ansichten eines Arztes zur Transformation unserer Gesellschaft, planwirtschaftlichen Bestrebungen, Covid-19 und Klima

Wolf-Dieter Storl: Bekannte und vergessene Gemüse – Botanik, Geschichte, Heilkunde und Anwendungen

Christian Henze: Schlank geht auch anders – Ganz entspannt zur Wunschfigur

Dr. Jörg Conradi: Keine Angst vor Cholesterin!

Dir gefällt unsere Arbeit?

Dann würden wir uns über Deine Unterstützung freuen!

Teile bitte die Artikel, die Dir gefallen und/oder unterstütze uns mit einem Beitrag Deiner Wahl.

Vielen Dank!

Deine 1984er-Mannschaft

Bankverbindung:
IBAN: DE11 3206 13840020 9120 14
BIC: GENODED1GDL

Loading...

13 Bemerkungen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Das solche irren wie dieser Lauterbach noch nicht mundtot gemacht wird kann ich nicht verstehen.Der hat doch nee echte Vollmeise.Und sowas sitzt in der Regierung.Als wenn es da nicht schon genug Idioten gibt.

  • Sehr geil zurecht geschnittenes Video. Lauterbach fordert in KEINEM Satz des Interviews einen ewigen Lockdown. Er redet in dem Interview von FREIWILLIGEN Einschränkungen in der Zukunft.
    Aber das sieht man in diesem zurecht geschnittenem Video natürlich nicht.
    Es gibt Menschen, die sind der lebende Beweis dafür, dass vollständiges Hirnversagen nicht zwangsläufig zum Tod führt…

    • Leider hat das nicht mit dem Schnitt zu tun. Bereits letzes Jahr absonderte Lauterbach, daß er die eine oder andere Maßnahme für den Klimaschutz weitergführt vorstellen könne. Eine Freiwillgkeit fand sich in den Äußerungen dabei nicht.

    • Zitat Ingo: “Lauterbach fordert in KEINEM Satz des Interviews einen ewigen Lockdown. Er redet in dem Interview von FREIWILLIGEN Einschränkungen in der Zukunft.”
      ————————————
      Zunächt mal redet er von Freiwilligkeit, das ist richtig:
      https://youtu.be/Z1_uyCBQJis?t=1067
      Aber man weiß ja, wie schnell es von da geht, daß der Staat Vorgaben dann auch per Gesetz mit Zwang einfordert. Ist ja jetzt bei Corona auch so: Zuerst “Masken braucht man nicht”, dann “Wir empfehlen Masken”, dann “Masken müssen getragen werden, sonst Bußgeld”, dann “Masken müssen getragen werden, und zwar nur FFP2- und OP-Masken, sonst Bußgeld”, dann …. (weiß man noch nicht).
      Das ist sozusagen also “Niemand hat die Absicht, Maßnahmen verpflichtend zu machen”.
      Er sagt doch im Prinzip, das, was die Regierung jetzt bei Corona mache, solle sie auch beim Klimawandel machen. Und das würde dann ja Maßnahmen für Jahrzehnte bedeuten.
      “Zunächst ohne Zwang”, sagt er – Ja, klar. Wer’s glaubt, daß es dann dabei bleibt.

  • Nö! Wir wollen die “Klimakrise” die es nicht gibt nicht beherrschen. Wir klatschen die Diktatoren an die Wand. Das hat 1989 funktioniert, das können und werden wir wiederholen. Dieser durchgeknallte Spinner vergißt in seinem Wahn, daß wir täglich mehr werden und täglich wütender werden und dieses Regime hat wohl vergessen, wie sicher im Sattel sich Mielke und Honecker noch im August 1989 wähnten und drei Monate später waren sie erledigt.

    Korönchen-Kalle kann von Glück sagen, wenn er in einem Irrenhaus landet. In Wendezeiten können ganz andere Sachen sich dynamisch entwickeln. Er sollte mal seinen Genossen Nicolae Ceausescu recherchieren, diese unterbelichtete Zahnfee.

  • Ein Halbwissender mit braunen, ekeligen Zähnen vom vielen Schei… quatschen. Klar ist, das alles nur passieren konnte, weil Halbwissende über Jahre in Schlüsselpositionen protegiert wurden und dort hörig ihren Dank ausüben. Die Protegeure sind die Kriminellen Nr1! Organisationen und Stiftungen… Wer finanziert die denn bitteschön.

    • Diese Gestalten sind Folgen der Gesamtlage, welche -abseits gewisser, aber heute eher sekundärer Faktoren- vom BRD-Wähler zu 90% schon ewig so gemacht wurde! Ochlokratie in Perfektion!!

  • Tja … da bleibt mir das Lachen, zu dem mich diese absurde Gestalt sonst immer noch irgendwie anregte … – dann auch nur noch einfach im Halse stecken. Und es wird mir einmal mehr bewußt warum: Weil die eigentliche Gefahr bzw. Katastrophe letztlich nicht der völlig irre Klabauterbach ist, der einfach nur ganz offensichtlich auch tatsächlich SO ist … wie er aussieht, sondern: der/die/das Wähler:innen/außen/X, der/die/das alles mit sich machen läßt. Widerspruchslos. Widerstandslos. Die … Möööntschen (TM), die zwar wohl schon immer völlig dämlich und politisch absolut unzurechnungsfähig waren, das aber HEUTE zu einer Entwicklungshöhe geführt haben, die einen sozusagen jeden Tag ein mehr oder weniger katastrophales Ende erwarten lassen muß… 😥 😥 😥

  • Selbst Lauterbachs Ex-Frau warnt vor seinem Geisteszustand. Wundersam, daß die gesamte Medienlandschaft seinen kruden Vorstellungen beinahe täglich ein Forum bereitstellt. Das spornt ihn natürlich an, nachzulegen. Ohne diese Aufmerksamkeit wäre er das, was er sein sollte: Der seltsame Eigenbrötler, den man nicht ernst nimmt.

  • 1. Der war ja schon immer extrem nervig mit seiner näselnden Tonlage, der wirkte schon immer in Richtung geisteskrank. Seine Ex-Frau hat ihm ja auch die charakterliche und wissenschaftliche Qualifikation abgesprochen!

    2. Kann den nicht mal einer argumentativ, fakten-mäßig an die Wand fahren gegen dessen ständig sich wiederholende, steigernde Alarmismen??

    3. Wenn ich (Rentner und den ganzen Tag im Internnet und vor dem TV unterwegs, dazwischen Info-Radio) zuletzt die Nachrichten sehe bei ARD, ZDF, WELT, ntv, t24 usw., da sehe ich ewig -kein Entkommen- Lauterbach, Merkel, Söder, Spahn. Ich schalte da meistens gleich weg, das ist ja nicht mehr auszuhalten mit dieser Corona-Belästigng!!

    4. Am Sa – 20.2.21 traf ich eine entfernte Bekannte vom Cafè, wo ich früher fast täglich morgens 2-4 Stunden mit Zeitungslektüre verbrachte, sie mit Famile meist nur samstags. Da meinte ich zu ihr: “Vermissen Sie auch das Cafè?” Antwot: “Aber wie!” Ich: “Ja, die Merkel macht uns noch alle kaputt!” Sie: “Nein, der Virus macht uns kaputt!” Das sind die 2/3 treuen Merkel-Folger, unheilbar fast, Herdentiere immer, egal wann und wo!!

Folge 1984 auf Telegram

Themen