Werbung:

ARD: Warum glauben Sie, wurde die Verbreitung des Videos von Präsident Trump auf Twitter gestoppt?

Bystron: Es ist doch völlig egal, warum Twitter diese Meldung unterbunden hat. Wichtig ist, dass hier ein privates Unternehmen eine Kommunikationsplattform, die dafür da ist, dass Menschen ihre Meinungen austauschen, hier eine Meinung zensiert – und zwar die des amtierenden Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika! Das ist eigentlich völlig ungeheuerlich, was da gerade passiert. In diesem speziellen Fall kommt noch erschwerend hinzu, dass die Botschaft in diesem kurzen Video Donald Trump Menschen an einer sehr kritischen Situation zu Mäßigung aufgerufen hat. Er hat seine Anhänger dazu aufgerufen, sich friedlich zu verhalten und nach Hause zu gehen. So eine Botschaft zu zensieren, ihre Weiterverbreitung zu unterbinden, das trägt nicht gerade zu Deeskalation bei.

ARD: Trump spricht weiterhin von Wahlbetrug – halten Sie auch daran fest?

Bystron: Ich maße mir nicht an, zu entscheiden, ob es in den USA Wahlbetrug gab, oder nicht. Wichtig ist, dass es sehr viele Anhaltspunkte dafür gibt: Es haben Menschen unter Eid ausgesagt, dass Wahlzettel vernichtet wurden. Wahlbeobachter haben unter Eid ausgesagt, dass Auszählungen weiterliefen, nachdem sie rausgeschickt wurden. Es ist belegt, dass Tote per Briefwahl abgestimmt haben. Und gerade vor wenigen Tagen ist es bei der offiziellen Anhörung vor dem Justizausschuss des Senats von Georgia dem Team des Sicherheitsexperten Jovan Pulitzer gelungen, sich live in das Dominions-System reinzuhacken – und zwar während der laufenden Wahl! Dabei hätten diese Dominion-Computer eigentlich gar nicht online sein dürfen. Und trotzdem ist so etwas gelungen.

Alle diese und noch viele weitere Verdachtsmomente sind da. Und das führt im Endergebnis dazu, dass sehr viele Amerikaner an Wahlbetrug glauben und mit dem Ergebnis der Wahl unzufrieden sind. Je nach Umfrageinstitut sind es zwischen 40 und 50 Prozent. All dem sollten die Behörden jetzt nachgehen, um diese Unzufriedenheit restlos zu entkräften. Damit würden sie es vermeiden, dass es zur weiteren Eskalation kommt. Diese Demonstration in Washington, die ist Ausdruck eines tiefen Misstrauens der Menschen gegenüber dem Staat, ein Ausdruck großer Frustration. Und es ist ein Ausdruck eben einer großen Unzufriedenheit.

ARD: Wem glauben Sie nützt die Stürmung des Capitols am meisten?

Bystron: Naja, also so eine Aktion nützt am Ende niemanden, auch wenn sich vielleicht manche der Radikalen unter den Trump-Anhängern freuen, dass sie ikonische Bilder erzeugt haben, die dem Sturm auf die Bastille ähneln. Das wird zwar in die Geschichte eingehen, denn es ist völlig präzedenzlos. In den letzten 150 Jahren ist sowas in Washington nicht passiert. Viele denken, dass es Joe Biden jetzt nutzen würde, weil es die Trump-Anhänger massiv diskreditiert. Aber auch das ist ein Trugschluss. Auch Joe Biden wird es auf lange Sicht nicht helfen. Er startet seine Präsidentschaft mit einer sehr, sehr schweren Hypothek. Er übernimmt ein absolut gespaltenes Land. Über 54 Prozent der Amerikaner waren eigentlich mit der Präsidentschaft von Donald Trump zufrieden – In Umfragen haben sie gesagt, ihnen gehe es besser als vor vier Jahren. Es war ein außerordentlich umstrittener, aber auch außerordentlich erfolgreicher Präsident. Die Beschäftigungsrate ist auf Rekordstand. Die Beschäftigungszahlen von Schwarzen und Latinos sind auf Rekordhöhe. Er hat Amerika in keine Kriege verwickelt. All das war sehr positiv. Und trotzdem ist das Land gespalten. Das geht auf die Kappe der Demokraten und der Mainstream-Medien, die trotz all dieser Erfolge von Trump während der gesamten Regierungszeit gegen ihn auf übelste Weise gehetzt haben. Das hat das Land so gespalten. Um Biden geht auch mit seiner Familie in einer sehr schwierigen Zeit. Die FBI und die amerikanische Steuerbehörde IRS ermitteln gegen seine Familie – gegen seinen Sohn Hunter, gegen seinen Bruder. Das wird eine sehr schwierige Präsidentschaft, während das Land in einer sehr, sehr gespalten ist. Also am Ende, denke ich, sehen wir nur Verlierer auf beiden Seiten.

Bystrons Antworten des Radio-Interviews wurden vom Büro Bystron für die hier abgebildete schriftliche Form bearbeitet, geglättet und gekürzt.

Schon eingedeckt? Langzeitlebensmittel für die Krise

Die nächste Krise kommt bestimmt. Ob sie so dramatisch werden wird, dass es zu einer Lebensmittelknappheit kommt, wissen wir natürlich nicht. Aber es ist immer gut auf den Fall der Fälle vorbereitet zu sein.

Westfälisches Vollkornbrot | 100% Vollkorn ohne Konservierungsstoffe – bis zu 50 Jahre haltbar | 12 Dosen à 500g für 39 Euro | Kostenlose Lieferung

Westfälischer Pumpernickel | 100% Vollkorn ohne Konservierungsstoffe – bis zu 50 Jahre haltbar | 12 Dosen à 500g für 39 Euro | Kostenlose Lieferung

Curry-Hühnchen mit Reis | Von Tactical Foodpack® für Spezialeinheiten entworfen – mindestens acht Jahre haltbar | 12 Euro 99 | Kostenlose Lieferung

Kartoffel/Rindfleisch-Eintopf | Von Tactical Foodpack® für Spezialeinheiten entworfen – mindestens acht Jahre haltbar | 12 Euro 99 | Kostenlose Lieferung

Linseneintopf mit Speck – mindestens zehn Jahre haltbar | 6 Euro 99 | Kostenlose Lieferung

Bratkartoffeln mit Ei und Speck – mindestens zehn Jahre haltbar | 7 Euro 99 | Kostenlose Lieferung

Bratkartoffeln mit Ei und Speck – mindestens zehn Jahre haltbar | 7 Euro 99 | Kostenlose Lieferung

EPa Typ IV Tagesration Geflügelhacksteaks mit Curry-Reis | Einmannpackungen als Überlebens- und Einsatzration – Bundeswehr Standard | 18 Euro 95 | Kostenlose Lieferung

EPa Typ III – Tagesration Tortellini Milano mit Putenstreifen | Einmannpackungen als Überlebens- und Einsatzration – Bundeswehr Standard | 18 Euro 95 | Kostenlose Lieferung

Langzeitlebensmittel-Notration für sieben Tage | Einfach zuzubereiten, nur heißes Wasser hinzufügen – mindestens fünf Jahre haltbar | 90 Euro | Kostenlose Lieferung

NRG-5 Überlebensnotration | Wird von der Bundeswehr und bei der französischen Armee eingesetzt – mindestens 20 Jahre haltbar | 179 Euro | Kostenlose Lieferung

60 Tage-Paket Langzeitnahrung von KrisenvorsorgeAT – mindestens 15 Jahre haltbar | 789 Euro | Kostenlose Lieferung

365 Tage-Paket Langzeitnahrung von Buy & Smile – mindestens 15 Jahre haltbar | 3950 Euro | Kostenlose Lieferung

Dir gefällt unsere Arbeit?

Dann würden wir uns über Deine Unterstützung freuen!

Teile bitte die Artikel, die Dir gefallen und/oder unterstütze uns mit einem Beitrag Deiner Wahl.

Vielen Dank!

Deine 1984er-Mannschaft

Bankverbindung:
IBAN: LT943250019182310686
BIC: REVOLT21

Loading...

6 Bemerkungen

Schreibe einen Kommentar zu Por Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Schon klar warum man das Interview nicht Sendet. Diese Antworten soll der Bürger mal lieber nicht hören speziell auch weil sie von einen AfD’ler kommt

  • Sehr geehrte Damen und Herren,
    erstmal finde ich es merkwürdig das sie kein Impressum, haben!
    Die Berichte, lesen sich sehr natürlich.
    Allerdings möchte ich nicht glauben, meinen oder hoffen, sondern gerne wissen!
    Darum möchte ich in solchen Dingen lieber das Original, sehen oder hören. Selbst dann wie in diesem Bericht angegeben, eine Glättung und Kürzung stattgefunden hat.
    Letztendlich und das ist meine Meinung, sind im Grund genommen Berichte aller Art auf sie GESCHÖNT, GEKÜRZT oder NICHT dargestellt werden, keine genaue bzw. ehrliche Berichterstattung.
    Ich hoffe, sie brüskiert jetzt nicht meine ehrliche Meinungsauffassung und veröffentlichen diese auch, genauso!
    LG jürgen

    • Moin, Jürgen!
      Impressum folgt die Tage, da gab es noch ein paar Dinge zu klären.
      Was das Bystron-Interview angeht: Die Audioaufnahme haben wir nicht und was das Glätten angeht: Das ist völlig normal, macht der Mainstream nicht anders. Ansonsten müsstest Du jedes „Äh“ usw. mitlesen. Beim SPIEGEL läuft es sogar so, dass die Zitate vor der Veröffentlichung nochmals vorgelegt werden müssen. Was im Grunde nicht gut ist, weil gerade Politiker, die im Interview vielleicht mal einen spannenden Satz sagten, Passagen mit Ecken und Kanten streichen lassen.
      Bestes
      Deine 1984er-Mannschaft

      • Da gerade Medien Instrumente der Manipulation sind ist die Frage wer da auf wessen Begünstigung am Werken ist schon von nachhaltiger Bedeutung, insbesondere in diesen trüben Zeiten.

        Es fehlt also auch ein About, zumal beim Querlesen das eine oder andere auffällt das sich am, zumindest aufgeklärtem, Kontext reibt. Kontrollierte Gegenmeinung oder mangelnde Information? Gute Frage.

  • DOKU
    https://philosophia-perennis.com/2021/01/20/afd-wird-verdachtsfall-endziel-abschaltung-der-buergerlichen-opposition/
    (Michael van Laack) Was wir bereits für den 9. Dezember 2020 erwartet hatten, kommt nun mit einmonatiger Verspätung. Sowohl Bundesinnenminister Seehofer als auch sämtliche Innenminister der Länder haben bereits zugestimmt. Deshalb kann BfV-Präsident Thomas Haldenwang zu Beginn der kommenden Woche auf Basis eines mittlerweile auf fast 1.300 Seiten angewachsenen Gutachten die AfD zum Beobachtungsfall erklären.
    Das dieser Akt hauptsächlich politisch motiviert ist, steht außer Frage. Aber nicht wenige Mitglieder des real immer noch existierenden Flügels haben es dem Amt auch sehr leicht gemacht. Mittlerweile wurde die Information durchgestochen, die Partei solle als „rechtsextremistische Organisation“ eingestuft werden, was ein Verbotsverfahren schneller möglich und wahrscheinlicher machen würde.
    Aktuell geht von der AfD keine Gefahr für die freiheitlich-demokratische Grundordnung aus. Das lesen wir weder in ihrem Programm, noch in Akten, die sie in und außerhalb der Parlamente setzt. Deshalb ist die Entscheidung, die AfD zu beobachten, auf Basis der vielen Einzelverlautbarungen von Mitgliedern des Flügels zwar möglich, aber nicht zwingend geboten. Es geht hier vor allem um die Wahlen in diesem Jahr, speziell die Bundestagswahl.
    info68 • vor 6 Minuten 20.01.2021 13:04 h.
    1. Man darf sich nicht einschüchtern lassen, das stärkt nur diese üblen Verfolger, die in jedem mental gesunden Volk selbst unter Anklage stünden. Wenn man denen aber kräftig Paroli bietet, u.a. mit offensiven öffentlichen Äußerungen, Kampagnen und Gerichtsprozessen, wo sie schon einige verloren haben, wird sie das enorm beschädigen, in die Defensive zwingen. Denn es ist doch offenkundig, daß das, was sie hier betreiben, ganz klar kriminelle Regime-Politik ist entgegen dem GG und den FdGO-Prinzipien. Sie verletzen ihre Neutralitätspflicht, sie mißbrauchen den Staat, der allen gehört, für ihre eigenen, rein egomanen politischen Zwecke, Vorteile. Das muß man ständig so verbreiten!
    2. Intern aber muß -ohne Meuthens devote Linie zu verfolgen- jetzt hart und konsequent gegen alle Äußerungen und Personen vorgegangen werden, die echt und nicht nach Lügen des Schmutzes antidemokratisch, verfassungswidrig sind, waren. Da muß z.B. eine klare Trennung vollzogen werden zu demokratisch nicht koscheren Kreisen, Personen wie bei Sezession, die zwar einige positive nationale und andere Punkte vertreten, aber das gibt es auch bei der braun-nahen NPD, aber genug Anlaß für freiheitlich-demokratische Patrioten zur strikten Distanzierung geliefert haben. Wie: Nicht der Islam ist das Problem, sondern der Westen, also unser Politik- und Staatsmodell! 1990 hat der (ach so böse) Liberalismus gewonnen (= Ablehnung unserer Demokratie-Form!)!! Huldigung in stolzer Pose an Reaktionäre der 20er und Faschisten-Freunde wie Carl Schmitt und Armin Mohler! Usw.! Und es muß zu denen wie zu den Nazis und NPD ein organisatorisches Kontaktverbot verkündet werden und alle in der AfD, die danach nicht handeln wollen, kann und sollte man dann abmahnen bis ausschließen!! Und zum Begriff völkisch = volksbezogen, volkstreu sollte man sich nicht weiter einschüchtern lassen und die verleumderische hochverräterische Neu-Defintion des national-feindlichen Regimes bekämpfen, eine offene Debatte dazu fordern und führen wie jetzt mit dem neuen Staatsbürger-Statement. Mit Verweis auf frühere Urteile des BundesVerfassungsGerichtes aus 1973 (deutsches Volkstum) und 1987 (Pflicht zur Wahrung der Identität des Staatsvolkes!) und die Präambel des GG, das 1949 vom deutschen Volk und seinen Stämmen spricht und gewiß eine ethno-deutsche Bevölkerung im Blick hatte, nicht wie heute massenhaft mit Anteilen anders-ethnischer Herkünfte. Und noch 1987 meinte dazu der Jurist und einst Staatssekretär in Berlin bei Willy Brandt, Dr. Uhlitz (sinngemäß): “Die Errichtung der multi-kulturellen Gesellschaft mit Bevölkerungsaustausch ist Hochverrat und sollte ein Fall für den Generalbundesanwalt sein!!”

Akif Pirinccis neues Buch Odette
Generation Maske
Folge 1984 auf Telegram

Themen