Werbung:

Oben seht Ihr die erste arme Sau aus Norwegen, die sich gegen Covid19 impfen ließ. Die gute Nachricht: Svein Andersen lebt noch. Immerhin.

Über 25 000 NorwegerInnen haben bislang die erste Dosis der Covid-19-Impfung mit dem mRNA-basierten Impfstoff von Biontech/Pfizer erhalten. Wie in den meisten europäischen Ländern priorisiert auch Norwegen die BewohnerInnen in Altenpflegeeinrichtungen. Nach ersten Meldungen über Nebenwirkungen und Todesfälle im Gefolge dieser Impfungen hat die Gesundheitsbehörde „Folkehelseinstituttet“ (FHI) in dieser Woche jedoch ihre im Dezember veröffentlichten Impfempfehlungen geändert. Menschen mit „schwerster Gebrechlichkeit“ wird jetzt von einer Impfung eher abgeraten. Das heißt, dass die Behörde in seltenen Fällen bei sehr alten Menschen zur Vorsicht rät, die Impfungen jedoch von der großen Mehrheit gut vertragen werden.

„Ärzte sollten nun sorgfältig überlegen, wer geimpft werden soll“, erklärte Steinar Madsen, medizinischer Direktor bei der Arzneimittelbehörde „Legemiddelverket“ am Donnerstag gegenüber dem norwegischen Rundfunk NRK. In ihrem ersten der ab jetzt regelmäßigen Wochenberichte über Corona-Impfungen wurden 29 Meldungen über Nebenwirkungen bewertet. Darunter sind 13 Todesfälle, 9 Meldungen über schwere und 7 über weniger schwere Nebenwirkungen. Darüber hinaus werden 10 weitere Todesfälle vom „Legemiddelverket“ noch untersucht.

Alle Todesfälle ereigneten sich bei gebrechlichen Patienten in Pflegeheimen. Alle waren über 80 Jahre alt, einige über 90 Jahre. Laut Behörde kann es einen Zusammenhang mit der Impfung geben. „Es scheint, dass einige dieser Patienten so schwere Nebenwirkungen in Form von Fieber und Unwohlsein bekommen können, dass eine sehr schwere Krankheit noch schwerwiegender werden kann, was zum Tod führen kann“, erläuterte Gesundheitsbehördenchef Madsen.

taz | 15. Januar 2021

Ältere Menschen wurden so gut wie gar nicht getestet

Was bereits im Vorfeld jeder wusste, der es wissen wollte: Der Impfstoff wurde kaum an älteren Menschen getestet. Das norwegische Gesundheitsministerium gibt zu:

Wir wissen wenig darüber, wie sich Nebenwirkungen auf die Ältesten auswirken. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass unbekannte Nebenwirkungen auftreten können, wenn die Impfstoffe in großen Bevölkerungsgruppen eingesetzt werden.

Das muss man sich einmal vorstellen: Da wird, vor allem zum Schutz der Alten und Gebrechlichen – so behauptet das Politbüro zumindest –, ein Impfstoff in Rekordzeit auf den Markt geschmissen, ohne dass er an der Hauptzielgruppe getestet wurde … das ist so irre, das kann man sich überhaupt nicht vorstellen!

Impfen? Der Mensch als Versuchskaninchen | Compact-Magazin | Ausgabe Januar 2021

Dr. Suzanne Humphries, Roman Bystrianyk: Die Impf-Illusion

Für 9 Euro 99 statt 22,85!

Paul Thomas: Überlegt impfen – Entscheidungshilfe für effektive und toxinfreie Impfungen

Dr. C. E. Nyder: Der totale Gesundheitsstaat: Bill Gates, das Virus und die Neue Weltordnung

Andreas Dripke: Corona und Impfen – Daten, Fakten, Hintergründe

Herwig Kollaritsch & Silvia Jelincic: Pro & Contra Coronaimpfung – Tipps für die persönliche Impfentscheidung

Andreas Moritz: Die geimpfte Nation

Jan Leidel: Impfen – 33 Fragen und Antworten

Martin Hirte: Impfen Pro & Contra – Das Handbuch für die individuelle Impfentscheidung

Michael Leitner: Wir Impfen Nicht! | DVD, ca. 100 Min.

Dir gefällt unsere Arbeit?

Dann würden wir uns über Deine Unterstützung freuen!

Teile bitte die Artikel, die Dir gefallen und/oder unterstütze uns mit einem Beitrag Deiner Wahl.

Vielen Dank!

Deine 1984er-Mannschaft

Bankverbindung:
IBAN: DE11 3206 13840020 9120 14
BIC: GENODED1GDL

Loading...

4 Bemerkungen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Wenn das Zeug tatsächlich betont an Menschen mit Charakteristika verimpft wird, die bei der Erprobung überhaupt nicht präsent waren, handelt es sich juristisch einwandfrei um eine Erprobung an Menschen, die in solcher Form nach der Menschenrechtskonvention klar verboten ist.

    „Verantwortliche“ können so etwas natürlich nicht wissen und auch nicht berücksichtigen.
    Also:
    Weitermachen, besonders im minderwertigen Deutschland.

    Mit freundlichen Grüßen

  • Wisst ihr eigentlich was eine MRnA-Impfung ist? Dass ein Testlauf für einen Impfstoff MINDESTENS 12 Jahre dauert, um Dauerrisiken etc auszuschließen? Geht und lasst euch spritzen, ich bin keineswegs Schadenfroh, allerdings hat sich ein Bekannter sofort Impfen lassen, zwei Wochen nach einem positiven Test (er wurde nicht kränklich gar nichts) als er aus dem “Impfzentrum” raus ist (Ich habe ihn auf Wunsch gefahren ihm aber auch davon abgeraten) ist er auf dem Weg ins Auto zurück einfach zusammengebrochen, das ist jetzt eine Woche her, er hat jeden Tag Migräne sein “schiss” ist dauerhaft flüssig, er hat jeden Tag Fieber so ab 16 Uhr gehts los, und kommt nichtmehr aus dem Bett raus.

    Ihr Hampelmänner merkt noch nichtmal, dass es NOCH NIE einen MRnA-Impfstoff aus der 1. Phase geschafft aus dem einfachen Grund, dass wir Menschen dieses künstliche Zeug nicht vertragen. Es gab bisher nicht einen Impfstoff dieser Art der es weiter als die Testphase geschafft hat, seit ca 50 Jahren!!!!!! Und jetzt wurde in ca 5-8 Monaten so ein Impfstoff durchgeprügelt, und ihr glaubt wirklich dass das Zeug euch HILFT?

    Ihr habt doch den Schuss nicht gehört, geht lasst euch Impfen aber kommt dann nicht an mit den Nebenwirkungen und wie schlimm und schlecht es euch geht, Pfizer hat übrigens alle Entschädigungszahlungen auf den Deutschen Staat (Uns Steuerzahler) abgewälzt. Also muss ICH, EUCH Idioten wegen den Nebenwirkungen von der Steuer euer Wohlbefinden Zahlen. Ich zitiere mal meinen Kollegen der davon so überzeugt war “Ich soll nach 2 Monaten wieder da hin, wenn die mich zwingen sollten geb ich mir die Kugel sowas mach ich nicht nochmal durch” und der liegt immernoch Flach und braucht 8 Stunden Nachtpflege wegen Krampfanfällen, viel Spaß mit eurem Impfstoff ihr Idioten. Da bin ich lieber ein Covidiot aber dafür bleibe ich gesund Wink

    PS: 98% aller deutschen Ärzte lassen sich nicht Impfen, sprecht doch einfach mal mit eurem Hausarzt wenn ihr ihn gut kennt lügt er euch vllt nicht direkt an.

Folge 1984 auf Telegram

Themen