Werbung:

Ein paar Auszüge aus dem heutigen Interview, das Tim Mälzer mit BILD führte

BILD: Sie wurden unfreiwilligerweise zu einem der Gesichter der Corona-Krise. Um wie viele Jahre sind Sie 2020 gealtert?

Tim Mälzer: „Das kann ich in Jahren nicht genau sagen. Aber was kräftemäßig in diesem Jahr von mir und meinem Team abverlangt wurde, war schon extrem. Wir haben jeden Laden geschlossen, neu eröffnet, wieder geschlossen und so weiter. Zum Vergleich: Normalerweise habe ich vielleicht eine Neueröffnung pro Jahr und, wenn es richtig schlecht läuft, eine Schließung.

Wie groß war Ihr Verlust in diesem Jahr?

Mälzer: „Uns fehlen Umsätze in zweistelliger Millionenhöhe. Wie viel Verlust wir gemacht haben, kann ich noch nicht genau sagen, weil wir ja versucht haben, durch den Boxen-Versand den Verlust ein wenig aufzufangen.“

Wie viele Mitarbeiter mussten Sie entlassen?

Mälzer: „Keinen einzigen! Ich allein wäre gut durch die Krise gekommen, dafür bin ich ja Fernsehkoch. Aber trotz sehr vieler schlafloser Nächte konnte ich auch alle meine rund 170 Mitarbeiter halten.“

Seit wenigen Tagen laufen die Impfungen. Würden Sie Privilegien für Geimpfte befürworten, damit die Restaurants für diese Gäste wieder öffnen können?

Mälzer: „Ich halte eher Schnelltests für sinnvoller. Die Impfungen halte ich leider noch nicht für relevant. Denn momentan werden ja nur Zielgruppen geimpft, die nun nicht gerade zum Partyvolk gehören. Menschen, die der Risikogruppe 1 angehören, sind nicht unbedingt abends in Clubs und Restaurants anzutreffen. Was sollen also Sonderrechte für diese Geimpften für die 200 000 Gastronomiebetriebe in Deutschland bringen?“

Sie haben mit einigen Kollegen einen offenen Brief an die Bundeskanzlerin geschrieben. Haben Sie eine Antwort bekommen?

Mälzer: „Leider nein. Das ist für mich das größte Armutszeugnis seitens der Politik. Sicherlich gab es viele andere Probleme zu lösen. Aber wir Gastronomen sind viele, fleißige Arbeitgeber und Arbeitnehmer, die hin und wieder eine gewisse Motivation im Sinne einer Anerkennung für unsere kulturelle Bedeutung verdient hätten. Für mich hat die Politik an dieser Stelle katastrophal versagt. Wir kämpfen seit einem Jahr gegen den Bankrott – ohne, dass wir die Situation selbst zu verantworten hatten.“

Was würden Sie Angela Merkel gerne sagen?

Mälzer: „Ich finde nicht, dass unsere Politiker deutlich machen, dass sie auch Ängste haben. Warum steht man nicht dazu, dass man manchmal im Trüben fischt, weil man es nicht besser weiß?“
BILD
Foto: TVNOW

Buchtipps

Gerhard Wisnewskis etwas anderer Jahresrückblick: verheimlicht – vertuscht – vergessen 2021 – Was 2020 nicht in der Zeitung stand

Jahr für Jahr stürmt Gerhards Jahresrückblick auf Platz 1 der Spiegel-Bestsellerliste. SEHR zum Ärger des Mainstreams!

Auch spannend: Seine älteren Jahrbücher. Gerade in der Nachbetrachtung. Da kann man nämlich schön sehen, wo Gerhard richtig und wo er falsch lag. Gut zu lesen sind seine Bücher ja eh, er ist halt ein Profi.
2020 gibt’s zum regulären, die älteren zum Schnäppchenpreis:

2020 | 14 Euro 99:

2019 | 4 Euro 99:

2018 | 3 Euro 99

Plus: ungeklärt – unheimlich – unfassbar – 2016 | 3 Euro 99

Albrecht Müller & Jens Berger: Nachdenken über Deutschland

Das kritische Jahrbuch 2020/2021 von den Jungs des renommierten Portals NachDenkSeiten.
Für alle, die sich noch eigene Gedanken machen.

Ihr könnt das Buch Versandkostenfrei beim Kopp-Verlag bestellen.


Dir gefällt unsere Arbeit?

Dann würden wir uns über Deine Unterstützung freuen!

Teile bitte die Artikel, die Dir gefallen und/oder unterstütze uns mit einem Beitrag Deiner Wahl.

Vielen Dank!

Deine 1984er-Mannschaft

Bankverbindung:
IBAN: LT943250019182310686
BIC: REVOLT21

Loading...

10 Bemerkungen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Mutti kümmert sich nicht um Einheimische, noch dazu, wenn sie ihr als Jammerlappen erscheinen. Im Bundestag lacht man, wenn die AfD-Abgeordneten Briefe an Merkel und die Regierung vorlesen, in denen sie ihr Notlage schildern und um Abhilfe bitten. Er und seine Kollegen haben ein gutes Aus- bzw. Einkommen, der Blödmichel bezahlt das. Aber wo bleiben die anderen Gastronomen? Interessiert niemand, denn im Sozialismus, z. b. der DDR, gab es das nicht, dass man in der Kneipe oder im Restaurant abhing. Nur zu besonderen Anlässen.

  • Nur mal so nachgehakt: Warum sollte Merkel auf alle offenen Briefe antworten, die ihr zugestellt werden. Was glaubt er eigentlich, wer er ist, dieser Melzer, entsprungen dem Pinneberger Fleischadel und gehypt by BILD-Zeitung & Bertelsmann (Vox).

    • Frau Merkel antwortet nie auf offene Briefe.
      Weil sie sich noch nie für die Untertanen interessierte.
      Jedenfalls, wenn die Untertanen Deutsche sind.

      Für die Kriminellen aus aller Herren Länder jedoch interessiert sich Frau Merkel sehr.
      Sie schleust sie millionenfach ins Land. Sie wirbt um sie, damit sie in Scharen kommen und hier bei uns das Land zerstören.

      Denn das ist der Auftrag von Frau Merkel: Deutschland abschaffen.
      Die EU-Diktatur fördern.
      Die Weltregierung ermöglichen.

      Frau Merkel ist eine typische Stalin-Nachfolgerin. Gulags hat sie noch keine errichten lassen, das wäre zu auffällig. Sie hat subtilere Methoden des Terrors gegen das eigene Volk.

  • Merkt Ihr es immer noch nicht? Ihr seid Frau Merkel und Ihren Schergen total egal…. Es ging zu keinem Zeitpunkt um die Gesundheit der Bevölkerung. Die ziehen ihre Agenda durch….

  • Nun, da gehört der Herr Mälzer wohl auch zu den 50% der Deutschen, die in ihre Löcher zurück Kriechen sollen ! Da Sprechen Politiker a la Clour über “Demokratie”, ” Redefreiheit”, “Demonstrationsrecht” und eine Merkel spricht Salbungsvoll zu Studenten, dass eine Debatte mit einigen Menschen nicht möglich ist!
    Wann Wachen die Menschen auf und erkennen, was für Elemente hier Rumwatscheln und unser Land und deren Einwohner /Deutsche zur Vernichtung frei gegeben haben!

  • Das soziale Engagement bricht diesen Unternehmen das Genick. Ihr müsst die Mitarbeiter entlassen, könnt sie ja später wieder einstellen, damit die Arbeitslosenzahlen steigen. Das drückt auf die Entscheidungen der Politik. Leider ist das so!

Akif Pirinccis neues Buch Odette
Generation Maske
Folge 1984 auf Telegram

Themen